Liebe Nutzer! Alle Materialien auf dieser Seite wurden aus einer anderen Sprache übersetzt. Wir entschuldigen die Qualität der Texte, aber wir hoffen, dass Sie von diesen profitieren werden. Mit freundlichen Grüßen, Website-Administration. Unsere E-Mail: webmaster@demedbook.com

Was verursacht einen süßen Geschmack im Mund?

Das Essen von zuckerhaltigen oder süßen Speisen kann einen vorübergehenden süßen Nachgeschmack im Mund verursachen. Ein anhaltender süßer Geschmack im Mund kann jedoch ein Zeichen für einen ernsteren Zustand sein.

Ein süßer Geschmack im Mund kann ein Signal für den Körper sein, der Schwierigkeiten hat, den Blutzucker zu regulieren, was auf Diabetes zurückzuführen sein kann. Es gibt auch eine Reihe anderer möglicher Ursachen, die jeweils besondere Sorgfalt erfordern.

Ursachen

Im Gegensatz zu einem Nachgeschmack, der durch den Verzehr von Lebensmitteln, die Zucker oder künstliche Süßstoffe enthalten, verursacht wird, wird ein andauernder süßer Geschmack im Mund typischerweise durch einen zugrunde liegenden medizinischen Zustand verursacht.

Diese Zustände können schwerwiegend sein und erfordern oft ärztliche Behandlung. Daher ist es wichtig, eine korrekte Diagnose zu erhalten.

Diabetes

Süßer Geschmack im Mund

Diabetes ist eine häufige Ursache für einen süßen Geschmack im Mund. Diabetes beeinflusst, wie gut der Körper Insulin verwenden kann, was sich direkt auf die Blutzuckerkontrolle des Körpers auswirkt.

Unkontrollierter Diabetes kann zu hohen Zuckerspiegeln im Blut führen. Diabetes kann manchmal einen süßen Geschmack im Mund verursachen und wird oft von anderen Symptomen begleitet.

Zusätzliche Symptome umfassen:

  • reduzierte Fähigkeit, die Süße in Lebensmitteln zu schmecken
  • verschwommene Sicht
  • übermäßiger Durst
  • übermäßiges Urinieren
  • extreme Müdigkeit

Diabetische Ketoazidose

Diabetes kann auch eine schwere Komplikation namens diabetische Ketoazidose verursachen. Dies geschieht, wenn der Körper Zucker nicht als Brennstoff verwenden kann und stattdessen Fett verwendet. Dies führt dazu, dass sich eine Säure namens Ketone im Körper ansammelt.

Überschüssige Ketone im Körper können einen süßen, fruchtigen Geruch und Geschmack im Mund verursachen. Diabetische Ketoazidose kann andere Symptome verursachen, einschließlich:

  • extremer Durst
  • Verwechslung
  • ermüden
  • Übelkeit und Erbrechen
  • Bauchkrämpfe

Low Carb Diäten

Menschen, die eine kohlenhydratarme Ernährung haben, können feststellen, dass sie im Mund einen ähnlich fruchtigen, süßen Geschmack entwickeln. Kohlenhydrate sind eine häufige Quelle von Kraftstoff im Körper und gehen ohne sie macht den Körper Fett verbrennen stattdessen.

Dieser Prozess wird Ketose genannt und bewirkt, dass sich Ketone im Blutkreislauf aufbauen und einen süßen Geschmack im Mund erzeugen.

Jeder, der eine kohlenhydratarme oder ketogene Diät beginnt, sollte sich von einem Ernährungsberater oder einem Arzt beraten lassen. Ratschläge können helfen, schädliche Konzentrationen von Ketonen im Körper eines Menschen zu verhindern.

Infektionen

Bestimmte bakterielle Infektionen können einen süßen Geschmack im Mund auslösen. Infektionen, die die Atemwege beeinflussen, können stören, wie das Gehirn auf die Geschmackssinne reagiert.

Selbst einfache Infektionen wie eine Erkältung, Grippe oder Nasennebenhöhlenentzündung können dazu führen, dass der Speichel mehr Glukose enthält. Glucose ist eine Art von Zucker, kann also einen süßen Geschmack im Mund verursachen.

Wenn dies der Fall ist, wird der süße Geschmack in der Regel auflösen, wenn die Infektion behandelt wird.

Neurologische Bedingungen

Nervenschäden können auch einen anhaltenden süßen Geschmack im Mund verursachen. Menschen, die Anfälle erleiden oder einen Schlaganfall erlitten haben, können eine sensorische Dysfunktion erfahren. Dies kann ihre Sinne beeinflussen, einschließlich Geschmack und Geruch.

Das Ergebnis dieses Schadens ist komplex und kann in jedem Fall unterschiedlich sein. In einigen Fällen können Menschen einen süßen Geschmack in ihrem Mund erfahren, der nicht weggeht oder der kommt und geht.

Gastroösophageale Refluxkrankheit

Einige Menschen mit gastroösophagealen Refluxkrankheit (GERD) klagen auch über einen süßen oder metallischen Geschmack in ihrem Mund.

Dies ist aufgrund der Verdauungssäuren, die in die Speiseröhre (Speiseröhre) und schließlich den Mund zurück. Dieser Geschmack mag auf den hinteren Teil des Mundes zurückzuführen sein. Die Behandlung von GERD mit Änderungen der Ernährung und des Lebensstils wird die Symptome reduzieren.

Schwangerschaft

Schwangerschaft ist eine weitere mögliche Ursache für einen süßen Geschmack im Mund. Die Schwangerschaft verursacht Veränderungen der Hormonspiegel und des Verdauungssystems einer Frau, die Geschmack und Geruch beeinflussen können.

Schwangere Frauen können unerklärliche süße oder metallische Geschmack im Mund erfahren. Die zugrunde liegende Ursache könnte immer noch eine andere Krankheit sein, wie GERD oder Schwangerschaftsdiabetes, so dass jede Frau, die anhaltende Geschmacksveränderungen erlebt, mit einem Arzt sprechen sollte.

Medikamente

Einige Medikamente können auch für einen süßen Geschmack im Mund verantwortlich sein. Chemotherapeutika verändern oft den Geschmackssinn einer Person.

Dies ist eine geringfügige Nebenwirkung von Medikamenten, die für schwere Krankheiten verwendet werden, aber die Ärzte wollen immer noch überprüfen und sicher sein, dass es die Medikamente sind, die das Symptom verursachen.

Wenn der süße Geschmack die Ernährung oder die Lebensqualität eines Menschen beeinflusst, können Ärzte eine Alternative verschreiben.

Lungenkrebs

Lungenkrebs ist eine seltene Ursache für einen süßen Geschmack im Mund, aber es sollte nicht übersehen werden. In seltenen Fällen können Tumore in der Lunge oder den Atemwegen die Hormonspiegel einer Person erhöhen und ihren Geschmackssinn beeinflussen.

Lösungen

Ein MRI-Scanner wird verwendet, um Prostatakrebs zu erkennen

Einige Ursachen für einen süßen Geschmack wirken direkt auf das respiratorische und olfaktorische System, während andere die Hormone oder das neurologische System beeinflussen.

Ein Arzt wird neben diagnostischen Tests in der Regel eine körperliche Untersuchung durchführen. Sie werden auch eine Person über ihre Krankengeschichte oder Medikamente, die sie einnehmen, fragen.

Mögliche Tests umfassen:

  • Bluttests zur Überprüfung auf bakterielle oder virale Infektionen, Hormonspiegel und Blutzuckerspiegel
  • CT-Scans oder MRTs auf Anzeichen von Wachstum und Krebs zu überprüfen
  • Gehirn-Scans, um nach Nervenschäden zu suchen und neurologische Reaktionen zu testen
  • eine Endoskopie, um auf Anzeichen von Verdauungsstörungen zu prüfen

Sobald die Ursache für den ungewöhnlichen Geschmack bestimmt ist, werden Ärzte der Person helfen, einen funktionierenden Behandlungsplan zu finden, um ihre Symptome in Schach zu halten.

Die Behandlung wird je nach Ursache sehr unterschiedlich sein. Zum Beispiel kann jemand mit Diabetes Linderung mit Insulin-Therapie, Bewegung und eine gesunde Ernährung finden, aber jemand mit einer Infektion der Atemwege kann Antibiotika benötigen.Am besten besprechen Sie den Einzelfall mit einem Arzt.

Wegbringen

Einen unerklärlichen süßen Geschmack im Mund nur einmal zu erleben, ist normalerweise kein Grund zur Besorgnis. Wenn der süße Geschmack jedoch häufig oder über längere Zeit auftritt, ist es ratsam, einen Arzt aufzusuchen.

Eine richtige Diagnose ist der beste Weg, eine Grunderkrankung frühzeitig zu behandeln und ernsthafte Komplikationen zu vermeiden.

Like this post? Please share to your friends: