Alles, was Sie über Microblading wissen müssen

Für Leute mit dünnen Augenbrauen, die nach etwas suchen, was einige als semi-permanente Füllung betrachten, könnte Microblading eine Option sein. Hier erfahren Sie, was Sie über diesen neuen Trend wissen müssen: Fakten, Kosten und damit verbundene Risiken.

Der Begriff "Microblading" gibt es schon seit einigen Jahren und Prominente, wie Madonna, haben sich kürzlich durchgesetzt.

Microblading ist ein kosmetisches Tätowierungsverfahren, das dünne Augenbrauenbereiche ausfüllt, damit sie voller aussehen. Im Gegensatz zu einem traditionellen Tattoo, das dauerhaft ist, kann die Färbung von Microblading für bis zu 3 Jahre dauern. Dies liegt daran, dass Microblading andere Tools und eine geringere Menge an Pigment verwendet.

Schnelle Fakten über Microblading:

  • Der Prozess beinhaltet die Verwendung eines handgeführten Microblades mit Nadeln.
  • Microblading beinhaltet das Brechen in die Haut und Infektionen sind möglich, wenn untrainierte Menschen unter unhygienischen Bedingungen trainieren.
  • Der Erfolg des Microblading-Verfahrens hängt von der Person ab, die es durchführt.

Was ist Microblading?

Microblading kosmetische Tätowierung für Augenbrauen.

Eine Kosmetikerin verwendet ein Mikroblasen-Werkzeug, um Farbpigmente aufzutragen, die wie echte Haare aussehen. Der Farbeffekt wird im Laufe der Zeit verblassen, so dass Nachbesserungen notwendig sein können, um das gewünschte Aussehen zu erhalten.

Microblading soll natürlich aussehende und definierte Augenbrauen bieten, aber der Prozess braucht normalerweise einige Zeit, um zu perfektionieren.

Die anfängliche Prozedur kann einige Stunden dauern und die Augenbrauen erscheinen sofort nach der ersten Behandlung dunkler.

Es ist möglich, dass die Farbe nach einigen Wochen verblasst und eine Nachbesserung erforderlich sein kann.

Was zu beachten ist

Alle kosmetischen Verfahren, einschließlich Microblading und Permanent Makeup Tattoo, haben mögliche Risiken mit ihnen verbunden.

Es ist auch wichtig zu bedenken, dass die US-amerikanische Food and Drug Administration (FDA) die Farbzusatzstoffe der in diesen kosmetischen Praktiken verwendeten Pigmente nicht reguliert.

Daher ist es wichtig, sich der Risiken von Microblading vor einem Eingriff bewusst zu sein.

Mach die Forschung

Eines der wichtigsten Dinge, über die man bei Microblading nachdenken sollte, ist der Salon, der das Verfahren durchführt. Die Person, die die Microblading durchführt, sollte eine lizenzierte Kosmetikerin sein, die eine entsprechende Ausbildung absolviert hat.

Da die Vorschriften für Microblading von Staat zu Staat variieren können, muss jeder, der das Verfahren in Betracht zieht, Vorkehrungen treffen.

Im Allgemeinen bieten hochqualifizierte und lizensierte Kosmetiker in hochwertigen Salons und Spas Microblading an, aber eine Person, die Microblading in Betracht zieht, sollte die Referenzen jedes Kosmetikers überprüfen, bevor sie mit dem Verfahren fortfahren.

Jemand mit einer Akkreditierung von der American Association of Micropigmentation oder der Society of Permanent Cosmetic Professionals (SPCP) hat wahrscheinlich mehr Glaubwürdigkeit und Ausbildung in Permanent Makeup oder Microblading.

Beide Organisationen sind auch gute Ausgangspunkte für die Suche nach lizenzierten und qualifizierten Technikern und Kosmetikern.

Allergische Reaktion

Während allergische Reaktionen auf organische Pigmente für das Verfahren selten sind, kann es passieren. Daher ist es wichtig, die Kosmetikerin zu fragen, welche Arten von Pigment sie verwenden und wie sie Allergien bestätigen.

Infektion

Da Microblading die Haut reißt, besteht ein ernstes Risiko für die Übertragung von Infektionskrankheiten, einschließlich HIV und bakterielle Hautinfektionen.

Unsterile Werkzeuge und andere Geräte gehören zu den Hauptrisiken für die Übertragung von Infektionen. Es ist wichtig, dass alle Geräte sterilisiert werden, bevor das Verfahren überhaupt begonnen hat, um infektiöse Komplikationen zu vermeiden.

Semi-permanent

Microblading kann nicht leicht verdeckt werden, wenn es falsch durchgeführt wird. Wenn dies auftritt, wird eine Person wahrscheinlich zusätzliche Kosten ertragen, um Komplikationen zu bewältigen und das Verfahren zu korrigieren. Der beste Weg, um sicherzustellen, dass das Verfahren korrekt durchgeführt wird, besteht darin, die Kosmetikerin und die Einrichtung zu überprüfen, in der eine Person erwägt, die Mikroblutung durchzuführen.

Risiken

Beautician und Badekurortarbeitskraft, die Dienstleistungen Kunden erklären.

Laut dem SPCP ist die Möglichkeit von Problemen mit dauerhaften Make-up-Verfahren selten, wenn alle Gesundheitsstandards befolgt werden, insbesondere in Bezug auf die Desinfektion und Sterilisation von Geräten.

Medizinische Komplikationen können auch mit der postoperativen Versorgung zusammenhängen, aber diese Risiken nehmen ab, wenn eine Person die Anweisungen zur Nachsorge richtig befolgt.

Ein Bericht von 2014 in der Zeitschrift bestätigt, dass das kosmetische Tätowieren die gleichen Risiken wie andere Arten von Tätowierungsverfahren birgt. Diese Risiken können minimiert werden, und die Verbraucher können durch bessere Bildung, Information und Schulung geschützt werden.

Vorbereitung

Laut Paradise Salon von Carson City, Nevada, beinhaltet die Vorbereitung für ein Microblading-Verfahren:

  • Vermeiden Sie Koffeingetränke oder Alkohol am Tag des Verfahrens.
  • Augenbrauen vor dem Termin färben.
  • Keine Bräunung oder Sonnenbaden für 3 Tage vor dem Termin.
  • Keine Einwachsen oder Zupfen der Augenbrauen innerhalb von 2 Tagen vorher.
  • Keine chemischen Peelings und andere intensive Gesichtsbehandlungen für mindestens 2 bis 3 Wochen vor dem Eingriff.
  • Waschen und stylen Sie die Haare vor dem Eingriff, da die Augenbrauen mindestens 7 Tage lang nicht mit Wasser in Berührung kommen dürfen.

Andere Spas und Salons empfehlen wahrscheinlich ähnliche Anweisungen zur Vorbereitung, die Folgendes beinhalten können:

  • Absetzen von Vitamin A (Retinol) und Botox-Behandlungen für mindestens 1 Monat vorher.
  • Die Einnahme von Fischöl oder anderen natürlichen Blutverdünnern, wie Vitamin E, sollte mindestens 1 Woche vor dem Eingriff abgebrochen werden.
  • Vermeidung von Aspirin oder Ibuprofen zur Schmerzlinderung (da diese Arten von Medikamenten Blutverdünner sind).
  • Der Tag des Termins wird nicht ausgearbeitet.

Verfahren

Am Tag des Verfahrens ist es wichtig, sich mit dem Kosmetiker zu treffen und Fragen oder Bedenken zu äußern.Der Kosmetiker sollte auch das Verfahren und die Optionen, einschließlich Stil und Farbe, erklären und Empfehlungen geben.

Bevor der Eingriff beginnt, wird der Schönheitsspezialist wahrscheinlich eine topische betäubende Salbe auf dem Brauenbereich verwenden, die dabei hilft, die Beschwerden während des Mikroblading-Verfahrens zu verringern – obwohl laut SPCP verschiedene Optionen für die topische Anästhesie zur Verfügung stehen.

Sobald der Kunde sich wohl fühlt, beginnt der Techniker mit dem Verfahren. Der Prozess ist sehr detailliert und kann bis zu 2 Stunden dauern. Für die Kosmetikerin ist es wichtig, dass sie sich Zeit nimmt, weil das Ergebnis für einige Jahre anhält und gut gemacht werden muss.

Der Klient kann im Braubereich ein Schürfgefühl verspüren, aber der Prozess ist normalerweise nur minimal schmerzhaft und sehr erträglich.

Wiederherstellung

Man wäscht sein Gesicht sanft mit Wasser aus dem Waschbecken.

Nach dem Microblading-Verfahren und mindestens 1 Woche danach können die Augenbrauen einer Person dunkler erscheinen. Sie können sich auch schärfer aufgrund von Schorf und Heilung fühlen. Es ist auch normal, etwas Rötung und leichte Schwellung zu erleben.

Die Kosmetikerin wird ihren Kunden Nachsorgeanweisungen geben, die Folgendes beinhalten können:

  • Waschen Sie die Augenbrauen vorsichtig mit einer Fingerspitze, verwenden Sie antibakterielle Seife und Wasser für etwa 10 Sekunden, spülen Sie und tupfen Sie dann trocken.
  • Mit einer minimalen Menge an feuchtigkeitsspendender Salbe.
  • Halten Sie die Brauen für 7-10 Tage vom Wasser fern, auch wenn Sie nicht lange duschen oder schwimmen.
  • Vermeiden Sie Make-up auf den Brauenbereich, während es aktiv heilt, um den Bereich so sauber wie möglich zu halten.
  • Nicht an den Krusten picken.
  • Direkte Sonnenbestrahlung oder Bräunung für mindestens 4 Wochen nach dem Eingriff vermeiden.
  • Keine Gesichtsbehandlungen oder Peelings für mindestens 4 Wochen nach dem Eingriff.
  • Nicht für mindestens 10 Tage nach dem Eingriff im Gesicht schlafen

Ergebnis und Kosten

Das Ziel von Microblading ist es, eine natürlich aussehende Füllung für dünne Augenbrauen zu schaffen. Die Ergebnisse können zwischen 1-2 Jahren dauern, manchmal sogar länger. Die Qualität der Augenbrauen hängt von der Qualität der Arbeit ab, was die Notwendigkeit der Wahl einer lizenzierten und erfahrenen Kosmetikerin bestätigt.

Laut der Website Allure kann das Verfahren je nach Standort und künstlerischem Know-how zwischen 400 und 1.400 US-Dollar kosten. Niedrigere Preisoptionen könnten verfügbar sein, aber es ist wichtig, unerfahrene Techniker zu vermeiden.

Sobald die Haut geheilt ist, kann eine Person ihre Augenbrauen schützen und verhindern, dass die Farbe verblasst, indem sie ein Sonnenschutzmittel auf dem mikrobedeckten Bereich aufträgt. Manche Menschen benötigen möglicherweise eine Nachbesserung, um die Brauen 4-8 Wochen nach dem Eingriff zu finalisieren.

Danach können Nachbesserungen nach etwa einem Jahr oder nach Anweisung der Kosmetikerin durchgeführt werden.

Like this post? Please share to your friends: