Dehydration Kopfschmerzen: Anzeichen, Behandlung und Prävention

Kopfschmerzen sind eine der häufigsten Ursachen für Schmerzen und verpasste Arbeitstage. Aber was sind die wichtigsten Anzeichen dafür, dass Kopfschmerzen auf Austrocknung zurückzuführen sind?

Es gibt viele verschiedene Arten von Kopfschmerzen und 9 von 10 Erwachsenen werden eines irgendwann in ihrem Leben erleben.

Einige der verschiedenen Arten von Kopfschmerzen, wie Dehydrations-Kopfschmerzen, können leicht behandelt und vermieden werden. Dieser Artikel untersucht, was ein Dehydrationskopfschmerz ist, welche Anzeichen darauf hinweisen, dass eine Person einen solchen hat und wie sie ihn behandeln oder verhindern kann.

Was ist ein Dehydrationskopfschmerz?

Ein Dehydrationskopfschmerz ist ein sekundärer Kopfschmerz, verursacht durch zu wenig Flüssigkeit im Körper. Dehydrations Kopfschmerzen können als Migräne relativ mild oder schwerwiegend sein.

Dame mit Kopfschmerzen

Der Körper benötigt das richtige Gleichgewicht von Flüssigkeit und Elektrolyten, um richtig zu funktionieren. Jeden Tag verliert der Körper Wasser durch tägliche Aktivitäten wie Schwitzen und Wasserlassen.

Die meiste Zeit, die Menge an Flüssigkeit verloren ist leicht ausgeglichen durch Trinken oder essen flüssigkeitsreiche Lebensmittel. Manchmal verliert der Körper jedoch schneller Wasser, als er wieder aufgefüllt werden kann.

Während dieser Zeit kann der Körper dehydriert werden, was zu Komplikationen einschließlich unangenehmer Dehydrations-Kopfschmerzen führen kann.

Wenn der Körper dehydriert ist, kann sich das Gehirn vorübergehend zusammenziehen oder schrumpfen vor Flüssigkeitsverlust. Dieser Mechanismus bewirkt, dass sich das Gehirn vom Schädel löst, was zu Schmerzen führt und Dehydrationskopfschmerzen verursacht.

Sobald es wieder rehydriert ist, fällt das Gehirn auf und kehrt in seinen normalen Zustand zurück, wobei es die Kopfschmerzen lindert.

Symptome

Ein Dehydrationskopfschmerz kann sich wie ein dumpfer Kopfschmerz oder eine intensive Migräne anfühlen. Schmerzen durch Dehydrationskopfschmerzen können vorne, hinten, seitlich oder am ganzen Kopf auftreten.

Im Gegensatz zu einem Sinuskopfschmerz wird eine Person, die einen Dehydrationskopfschmerz hat, wahrscheinlich keine Gesichtsschmerzen oder Druck erfahren. Es ist auch unwahrscheinlich, dass Schmerzen im Nacken auftreten, wie bei Spannungskopfschmerzen.

Da Dehydration Kopfschmerzen nur auftreten, wenn der Körper dehydriert ist, werden Symptome der Dehydration mit den Kopfschmerzen auftreten. Diese Symptome umfassen Folgendes:

  • extremer Durst
  • reduziertes Wasserlassen
  • dunkel gefärbter Urin
  • Verwechslung
  • Schwindel
  • ermüden
  • trockener, klebriger Mund
  • Verlust der Hautelastizität
  • niedriger Blutdruck
  • erhöhter Puls

Manche Menschen können nur dann Dehydrationskopfschmerz erfahren, wenn sie stark dehydriert sind. Diese Menschen haben nicht nur Kopfschmerzen und einige der oben genannten Symptome, sondern auch einige weitere Symptome.

Weitere Symptome schwerer Dehydrierung, die Menschen mit Dehydrationskopfschmerz erfahren können, sind:

  • Mangel an Schwitzen
  • eingefallene Augen
  • Fieber
  • Delirium
  • Bewusstlosigkeit
  • verschrumpelte Haut

Ursachen

Dame schwitzen und trainieren

Dehydrations Kopfschmerzen treten nur auf, wenn eine Person dehydriert ist. Selbst eine leichte Dehydrierung kann zu Kopfschmerzen führen.

Dehydration tritt auf, wenn der Körper nicht genug Wasser bekommt, um seinen Bedarf zu decken. Die Menge an Flüssigkeit, die in den Körper fließt, entspricht meistens der Menge an Flüssigkeit, die aus dem Körper austritt. Wasser tritt durch Schweiß oder Wasserlassen aus dem Körper aus.

Bestimmte Faktoren können dies jedoch stören. Diese Faktoren erhöhen das Risiko einer Austrocknung und umfassen Folgendes:

  • Durchfall
  • Erbrechen
  • extremes Schwitzen, entweder bei starker Belastung oder Hitze
  • Fieber
  • übermäßiges Urinieren

Risikofaktoren für Austrocknung

Jeder kann dehydriert werden. Die Chancen stehen gut, dass jeder mal eine leichte Dehydration erlebt. Manche Menschen haben jedoch ein höheres Risiko, dehydriert zu werden.

Menschen mit einem höheren Risiko für Dehydration gehören:

  • Menschen, die in höheren Lagen leben
  • Säuglinge und Kleinkinder
  • ältere Menschen
  • Menschen mit chronischen Krankheiten wie Diabetes und Nierenerkrankungen
  • Menschen, die Medikamente einnehmen, die die Urinproduktion erhöhen
  • Ausdauersportler
  • Menschen, die in heißen Klimazonen leben

Diese Personengruppen sollten besonders darauf achten, dass sie ausreichend mit Feuchtigkeit versorgt werden.

Behandlung eines Dehydrationskopfschmerzes

Um einen Dehydrationskopfschmerz zu behandeln, ist die Behandlung von Schmerzen und Dehydrierung der beste Weg, um Linderung zu erzielen.

Wenn eine Person Dehydrationskopfschmerz hat, sollten sie folgendes tun:

  • erhöhen Sie die Flüssigkeitsaufnahme
  • Ersetzen Sie verloren gegangene Elektrolyte durch ein Sportgetränk
  • vorübergehend die körperliche Aktivität reduzieren und Hitze vermeiden, um das Schwitzen zu reduzieren

Während die obigen Maßnahmen die Dehydratation behandeln können, kann es eine Weile dauern, bis ein Dehydrationskopfschmerz vollständig gelindert ist.

Zur schnellen Linderung kann eine Person ein Paracetamol oder Ibuprofen gegen die Schmerzen einnehmen.

Behandlung schwerer Dehydration

In bestimmten Situationen, wie zum Beispiel einer schweren Episode von Erbrechen oder Durchfall, können Hausmittel nicht genug sein, um eine schwere Austrocknung zu vermeiden.

Wenn schwere Austrocknung auftritt, sollte eine Person sofort ärztliche Hilfe suchen, um ernsthafte Komplikationen zu vermeiden, wie:

  • Nierenschäden
  • Anfälle
  • Schock

Notfallmediziner können schwere Dehydration mit intravenöser Flüssigkeit und Salzersatz behandeln.

Verhindern eines Dehydrationskopfschmerzes

Der beste Weg, um einen Dehydrationskopfschmerz zu verhindern, ist Dehydrierung zu vermeiden. Die folgenden Schritte können unternommen werden, um Austrocknung zu verhindern:

Frau gießt Wasser

  • Trinken Sie genug Flüssigkeit: Die meisten Menschen brauchen zwischen 4 und 6 Tassen Wasser pro Tag, obwohl einige Personen mehr oder weniger benötigen.
  • Essen Sie reichhaltige Lebensmittel: Lebensmittel wie Gurken, anderes Gemüse und Obst haben einen hohen Wassergehalt.
  • Holen Sie sich genug Flüssigkeit während des Tages: Verbreiten Sie die Menge der Flüssigkeit verbraucht, anstatt alles auf einmal zu trinken hilft, den Körper hydratisiert.
  • Hydratisieren Sie mehr während des Trainings oder bei Einwirkung von heißem Wetter: In Zeiten starken Schwitzens, z. B. bei starker körperlicher Anstrengung oder bei Hitze, erhöht sich der Wasserbedarf.Wenn Sie in diesen Zeiten mehr Wasser trinken, füllen Sie die zusätzlichen Flüssigkeiten auf, die durch den Schweiß verloren gehen.
  • Behandeln Sie die Ursachen der Dehydration: Fieber und Infektionen können dazu führen, dass der Körper mehr Flüssigkeit verliert als normal. Die Ursachen der Dehydration anzugehen und gleichzeitig die Flüssigkeitsaufnahme zu erhöhen, kann helfen, Dehydrierung zu verhindern.
  • Vermeiden Sie koffeinhaltige Getränke und Alkohol: Koffein und Alkohol können sowohl die Urinproduktion erhöhen als auch das Risiko einer Dehydration erhöhen.
  • Reduzieren Sie anstrengende Aktivitäten bei Hitze oder Unwohlsein: Hitze und Krankheit können den Flüssigkeitsbedarf des Körpers erhöhen. Schweres Training kann zusätzlichen Flüssigkeitsverlust durch Schweiß verursachen, der in diesen Situationen gefährlich sein kann.

Die folgenden Schritte sollten helfen, Dehydrations-Kopfschmerzen zu verhindern.

Wenn eine Person mehr als die gelegentlichen Dehydrations-Kopfschmerzen erlebt, sollten sie einen Arzt aufsuchen, um andere Ursachen zu schließen.

Like this post? Please share to your friends: