Liebe Nutzer! Alle Materialien auf dieser Seite wurden aus einer anderen Sprache übersetzt. Wir entschuldigen die Qualität der Texte, aber wir hoffen, dass Sie von diesen profitieren werden. Mit freundlichen Grüßen, Website-Administration. Unsere E-Mail: [email protected]

Die gesundheitlichen Vorteile von Eukalyptus

Eucalyptus ist ein schnell wachsender immergrüner Baum, der in Australien heimisch ist. Als Zutat in vielen Produkten wird es verwendet, um Symptome von Husten, Erkältungen und Verstopfung zu reduzieren. Es enthält auch Cremes und Salben zur Linderung von Muskel- und Gelenkschmerzen.

Das Öl, das aus dem Eukalyptusbaum kommt, wird als Antiseptikum, Parfüm, als Inhaltsstoff in Kosmetika, als Aromastoff, in zahnmedizinischen Präparaten und in industriellen Lösungsmitteln verwendet.

Chinesische, indische, ayurvedische, griechische und andere europäische Medizinarten haben es seit Tausenden von Jahren in die Behandlung einer Reihe von Krankheiten integriert.

Es gibt über 400 verschiedene Arten von Eukalyptus. , auch bekannt als Blue Gum, ist die Hauptquelle für Eukalyptusöl weltweit.

Die Blätter werden mit Dampf destilliert, um das Öl zu extrahieren, das eine farblose Flüssigkeit mit einem starken, süßen, holzigen Duft ist. Es enthält 1,8-Cineol, auch bekannt als Eucalyptol.

Die Blätter enthalten auch Flavonoide und Tannine; Flavonoide sind pflanzliche Antioxidantien, und Gerbstoffe können helfen, Entzündungen zu reduzieren.

Nutzen für die Gesundheit und Verwendung von Eukalyptus

Es wird angenommen, dass Eucalyptus eine Reihe von medizinischen Eigenschaften besitzt, obwohl nicht alle von ihnen durch Forschung bestätigt wurden. Im Folgenden beschreiben wir einige mögliche gesundheitliche Vorteile.

Antimikrobielle Eigenschaften

[Eukalyptusblätter]

Interessanterweise wurde gegen Ende des 19. Jahrhunderts in den meisten Krankenhäusern in England Eukalyptusöl zur Reinigung von Blasenkathetern verwendet. Die moderne Forschung beginnt nun, diese Praxis zu unterstützen.

Im Februar 2016 fanden Forscher aus Serbien Hinweise auf die antimikrobielle Wirkung von Eukalyptus.

Sie kamen zu dem Schluss, dass eine positive Wechselwirkung zwischen ätherischem Öl (ein Baum der Eukalyptus-Familie) und bestehenden Antibiotika zur Entwicklung neuer Behandlungsstrategien für bestimmte Infektionen führen könnte.

Sie hoffen, dass diese Eigenschaft schließlich den Bedarf an Antibiotika reduzieren könnte.

Eine Studie veröffentlicht in schlägt vor, dass Eukalyptusöl antibakterielle Wirkungen auf pathogene Bakterien in den oberen Atemwegen haben kann, einschließlich, ein Bakterium verantwortlich für eine Reihe von Infektionen, und einige Stämme von.

Erkältungen und Atemprobleme

Eukalyptus enthält eine Reihe von Präparaten zur Linderung von Erkältungserscheinungen, zum Beispiel Hustenbonbons und Inhalationsmittel.

Pflanzliche Heilmittel empfehlen die Verwendung von frischen Blättern in einem Gurgel, um Halsschmerzen, Nebenhöhlenentzündung und Bronchitis zu lindern.Auch Eukalyptusöl Dampf scheint als abschwellende Wirkung beim Einatmen zu wirken. Es ist ein beliebtes Hausmittel gegen Erkältungen und Bronchitis.

Es kann als schleimlösend wirken, um Schleim zu lösen und die Stauung zu erleichtern. Eine Reihe von Hustenmedikamenten enthalten Eukalyptusöl, einschließlich Vicks VapoRub.

Forscher haben weitere Untersuchungen gefordert, um die mögliche therapeutische Rolle von Eukalyptus-Extrakt bei der Behandlung von Atemwegsinfektionen zu klären.

Eukalyptus und Zahnpflege

Das antibakterielle und antimikrobielle Potenzial von Eukalyptus wurde für die Verwendung in einigen Mundwasser- und Zahnpräparaten genutzt.

Bei der Förderung der Zahngesundheit scheint Eukalyptus aktiv gegen Bakterien zu wirken, die Karies und Parodontitis verursachen.

Die Verwendung von Eukalyptus – Extrakt in Kaugummi kann die Gesundheit des Parodonts fördern, laut einer Studie, die im.

Pilzinfektionen und Wunden

Das University of Maryland Medical Center (UMM) beschreibt, wie traditionelle Aborigines Eukalyptus zur Behandlung von Pilzinfektionen und Hautwunden verwendeten.

Insektenschutz

Eukalyptus ist ein wirksames Insektenschutzmittel und Insektizid. Im Jahr 1948 registrierten die Vereinigten Staaten offiziell Eukalyptusöl als Insektizid und Mitizid, um Milben und Zecken abzutöten.

Zitronenöl Eukalyptusöl wird von einigen als Insektenspray empfohlen; Es ist wirksam, Moskitos fern zu halten.

Im Jahr 2012 fanden Forscher aus Neu-Delhi in Indien heraus, dass Öl gegen die Larven und Puppen der Stubenfliege aktiv ist. Sie schlugen vor, dass es eine brauchbare Option für den Einsatz in umweltfreundlichen Produkten zur Bekämpfung von Stubenfliegen sein könnte.

Schmerzlinderung

Eukalyptus-Extrakt kann als Schmerzmittel wirken, und Forschungsergebnisse deuten darauf hin, dass das Öl analgetische Eigenschaften haben kann. In einer Studie veröffentlicht in der, Wissenschaftler Eucalyptamint auf die vordere Unterarmhaut von 10 Personen.

Eucalyptamint, ein OTC-Präparat mit dem generischen Namen Methylsalicylat topic, wird zur Behandlung von Muskel- und Gelenkschmerzen in Verbindung mit Dehnungen und Verstauchungen, Arthritis, Blutergüssen und Rückenschmerzen angewendet.

Die Wissenschaftler folgerten, dass "Eucalyptamint signifikante physiologische Reaktionen hervorrief, die für die Schmerzlinderung und / oder nützlich für Athleten als eine passive Form des Aufwärmens nützlich sein könnten."

Stimulierendes Immunsystem

Englisch: bio-pro.de/en/region/stern/magazin/…3/index.html Eukalyptusöl stimuliert möglicherweise die Reaktion des Immunsystems, so die Ergebnisse von.

Insbesondere fanden die Forscher heraus, dass Eukalyptusöl die phagozytische Reaktion des Immunsystems auf Pathogene in einem Rattenmodell verstärken kann. Phagozytose ist ein Prozess, bei dem das Immunsystem Fremdpartikel aufnimmt und zerstört.

Andere Bedingungen, mit denen Eukalyptus helfen kann, sind:

  • Arthritis – möglicherweise aufgrund seiner entzündungshemmenden Eigenschaften
  • Eine verstopfte Nase
  • Wunden und Verbrennungen
  • Geschwüre
  • Fieberbläschen – vielleicht aufgrund seiner entzündungshemmenden Eigenschaften
  • Blasenerkrankungen
  • Diabetes – Eukalyptus könnte helfen, den Blutzuckerspiegel zu senken
  • Fieber
  • Grippe

Vorsichtsmaßnahmen und Nebenwirkungen

Laut der National Association for Holistic Aromatherapie (NAHA) können einige ätherische Öle gefährlich sein, aber diejenigen, die im Handel erhältlich sind, aus seriösen Quellen, sind sicher zu verwenden, wenn sie angemessen behandelt werden. Die NAHA sagen, dass es wichtig ist, "reine, authentische und echte ätherische Öle" zu verwenden.

Eukalyptus-Produkte können im Allgemeinen sicher auf der Haut verwendet werden, solange das Öl verdünnt ist.Es sollte nicht direkt auf die Haut aufgetragen werden, bis es mit einem Trägeröl wie Olivenöl verdünnt ist.

Die Verdünnung sollte zwischen 1 Prozent und 5 Prozent Eukalyptusöl auf zwischen 95 Prozent und 99 Prozent Trägeröl liegen; Dies entspricht ungefähr ein bis fünf Tropfen ätherischen Öls in einer Unze Trägeröl.

Eukalyptus kann zu Reizungen und Brennen führen. Es sollte nicht zu nah an den Augen verwendet werden.

Es ist wichtig, vor der Verwendung von Eukalyptus einen Allergietest zu machen, da es sehr allergieauslösend ist. Ein Allergietest kann durchgeführt werden, indem man das Eukalyptusöl in das Trägeröl gibt und einen Tropfen auf den Arm gibt. Wenn es keine Reaktion in 24 Stunden gibt, ist es sicher zu verwenden.

Allergien können sich im Laufe der Zeit entwickeln. Wenn Sie in der Vergangenheit Eukalyptusöl verwendet haben und jetzt eine allergische Reaktion darauf zeigen, stellen Sie die Anwendung ein.

Es ist nicht sicher, Eukalyptusöl oral zu nehmen, weil es giftig ist.

Bei einigen Personen mit Asthma kann Eukalyptus ihren Zustand verschlimmern. Andere finden, dass es hilft, ihre Asthmasymptome zu erleichtern.

Nebenwirkungen können sein:

  • Durchfall
  • Übelkeit
  • Erbrechen
  • Magenverstimmung

Anzeichen einer Eukalyptusvergiftung sind Schwindel, Erstickungsgefühle und kleine Pupillen. Es ist wichtig zu beachten, dass Eukalyptus mit anderen Medikamenten interagieren und die Leber beeinträchtigen kann.

Kinder reagieren empfindlicher auf ätherische Öle, daher sollte bei der Anwendung von Eukalyptus bei Kindern Vorsicht geboten sein. Verwendung sollte während der Schwangerschaft vermieden werden.

Like this post? Please share to your friends: