Funktionieren Probiotika gegen Ekzeme?

Ekzem ist eine häufige Hauterkrankung, bei der die Haut einer Person trockene, rote Schuppen bildet, die sehr jucken können. Einige Menschen mit Ekzemen verwenden Probiotika, um ihren Zustand zu verwalten.

Forschungsergebnisse deuten darauf hin, dass 31,6 Millionen Menschen in den Vereinigten Staaten ein Ekzem, auch bekannt als Dermatitis, haben. Die Erkrankung betrifft Menschen jeden Alters, ist jedoch häufiger bei Kindern.

Der Umgang mit Ekzemen kann ein täglicher Kampf sein. Ungefähr ein Drittel der Personen, die an dieser Krankheit leiden, geben an, dass sie 1-3 Stunden pro Tag damit verbringen, sie zu behandeln. Könnte Probiotika die Antwort sein?

Ein Ekzem kann die Lebensqualität eines Menschen beeinträchtigen. In schweren Fällen kann die Haut verkrusten und bluten. Daher suchen die Menschen immer nach neuen Wegen, um die Krankheit zu behandeln. Einige Befürworter von gesunden Nahrungsmitteln und natürlichen Heilmitteln schlagen die Verwendung von Probiotika zur Behandlung von Ekzemen vor.

Aber warum sollten diese angemessen behandelt werden und gibt es Belege dafür, dass sie funktionieren?

Dieser Artikel untersucht, wie Probiotika funktionieren und ob Forschung ihre Verwendung bei der Behandlung von Ekzemen unterstützt.

Schnelle Fakten über Probiotika bei Ekzemen:

  • Ekzem ist eine Reaktion des Immunsystems, so dass Probiotika zur Stärkung des Immunsystems helfen können.
  • Probiotika bieten viele andere etablierte Vorteile, einschließlich einer gesunden Verdauung.
  • Obwohl Studien vielversprechend sind, bedarf es weiterer Forschung, um mit Sicherheit zu sagen, dass Probiotika funktionieren.
  • Andere Behandlungen in Kombination mit Probiotika bieten die besten Vorteile bei Ekzemen.

Warum Probiotika für Ekzeme verwenden?

Frau trinkt probiotischen Joghurt.

Es gibt viele verschiedene Arten von Ekzemen, aber die häufigste Art ist atopische Dermatitis. Lernen, was das verursacht, hilft uns zu verstehen, warum manche Leute Probiotika verwenden, um es zu behandeln.

Ekzem und das Immunsystem

Atopische Dermatitis kann durch Umweltfaktoren und Reizstoffe verschlimmert werden, aber diese sind nicht die Ursache. Die Ursache ist eine fehlerhafte Immunantwort, die die Haut entzündet, trocken und rissig macht.

Da die Ursache eine Immunantwort ist, können die Menschen fragen, wie sie das beheben können. Ein Weg, den Menschen erforscht haben, ist Behandlungen, die ein gesundes Immunsystem unterstützen, wie Probiotika.

Gesunde Bakterien und Probiotika

Das Gleichgewicht der Bakterien im Verdauungssystem ist ein Faktor, der das Immunsystem beeinflusst. Der Grund, warum viele Menschen Probiotika verwenden, ist, dass sie glauben, dass sie gesunde Darmbakterien vermehren.

Menschen, die Probiotika gegen Ekzeme einsetzen, glauben, dass sie das Immunsystem stärker machen. Sie argumentieren, dass Menschen durch die Stärkung des Immunsystems die fehlerhafte Immunantwort bekämpfen können, die Ekzeme verursacht.

Arbeiten Sie?

Ekzem am Arm.

Es gibt einige Hinweise darauf, dass Kinderprobiotika helfen können, Ekzeme zu vermeiden.

Eine 2010 Studie ergab, dass Kinder mit allergischen Erkrankungen wie atopische Dermatitis eine sehr unterschiedliche Darmflora von gesunden Kindern haben. Dieses Ergebnis unterstützt die Idee, dass die Einnahme eines Supplements zur Verbesserung der Darmbakterien vorteilhaft sein kann.

Die gleiche Studie fand auch leichte klinische Verbesserungen bei atopischer Dermatitis mit der Verwendung von Probiotika. Die Ergebnisse waren jedoch nicht signifikant genug, um mit Sicherheit sagen zu können, dass Probiotika eine wirksame Behandlung darstellen.

Eine Studie aus dem Jahr 2016 stellte fest, dass es einige Studien gibt, die darauf hindeuten, dass Probiotika eine positive Wirkung auf die Behandlung von atopischer Dermatitis haben könnten. Diese Effekte hängen ab von:

  • spezifische probiotische Stämme verwendet
  • Zeitpunkt der Verabreichung
  • Dauer der Exposition
  • Dosierung

Diese Studie stellt fest, dass es immer noch an zuverlässigen Daten fehlt, die die Verwendung von Probiotika bei der Behandlung von Ekzemen unterstützen. Basierend auf der verfügbaren Forschung können Mediziner nicht mit Sicherheit sagen, dass Probiotika eine wirksame Behandlung von Ekzemen sind.

Während es einige klinische Verbesserungen gab, sind weitere Untersuchungen erforderlich, bevor Probiotika eine empfohlene Behandlung für Ekzeme werden.

Andere Behandlungen

Es gibt andere Behandlungen für Ekzeme. Diese beinhalten:

  • Emollients (Feuchtigkeitscremes), die täglich verwendet werden können, um Trockenheit zu verhindern
  • topische Kortikosteroid-Cremes, die Schwellungen und Rötungen reduzieren
  • Antihistaminika zur Verringerung des Juckreizes
  • Bandagen, damit betroffene Bereiche heilen können

Es gibt auch Lebensstiländerungen, die Leute machen können, um ihren Zustand zu verschlimmern. Diese beinhalten:

  • Tragen von natürlichen Stoffen, um Hautreizungen zu reduzieren
  • Halten Sie die Umgebung kühl, wenn Hitze reizend ist
  • Vermeiden Sie Seifen, Waschmittel, Lotionen und Parfüms, die stark parfümiert sind
  • Vermeiden Sie alle Lebensmittel, die zuvor Schübe ausgelöst haben

Wie Probiotika funktionieren

Kefir probiotisch.

Probiotika sind lebende Bakterien und Hefen, die zu den "guten" Bakterien in unserem Darm beitragen und ein gesundes Verdauungssystem unterstützen. Einige Nahrungsmittel sind von Natur aus reich an Probiotika. Diese beinhalten:

  • Joghurt
  • Kefir
  • Sauerkraut
  • Kimchi
  • dunkle Schokolade
  • Kombucha
  • Miso
  • roher Käse
  • Apfelessig

Probiotika sind auch als Ergänzungen zur Verfügung, die häufigsten Arten sind und.

Die lebenden Bakterien in Probiotika haften an der Darmwand und lassen weniger Platz für unerwünschte oder "schlechte" Bakterien. Dies fördert ein gesundes Gleichgewicht der Bakterien im Verdauungssystem und verbessert seine Funktion.

Weitere Vorteile von Probiotika

Essen Lebensmittel reich an Probiotika oder nehmen sie als Nahrungsergänzungsmittel hat andere gesundheitliche Vorteile, über die mögliche Behandlung von Ekzemen. Diese beinhalten:

  • verbesserte Verdauungsfunktion
  • Stärkeres Immunsystem
  • weniger wahrscheinlich, Harnwegsinfektionen zu entwickeln

Fazit

Die Verbindung zwischen gesunden Bakterien und der Immunantwort bei Ekzemen unterstützt die Idee, dass Probiotika eine lebensfähige Behandlung sein können. Es gab einige positive klinische Indikationen, die den Fall für weitere Forschung unterstützen.

Aus der bisherigen Forschung lässt sich jedoch nicht ableiten, dass Probiotika eine bewährte, wirksame Behandlung von Ekzemen darstellen.

Es ist wichtig zu beachten, dass Menschen sich nicht auf Probiotika als einziges Mittel zur Behandlung von Ekzemen verlassen sollten. Probiotika sind nicht schädlich und können als Komplementärmedizin bei Ekzemen eingesetzt werden. Wenn sie auf diese Weise verwendet werden, können die Menschen auch von einer verbesserten Darmgesundheit und einem gestärkten Immunsystem profitieren.

Menschen mit Ekzemen wird empfohlen, weiterhin die Behandlungen zu verwenden, die ihr Arzt empfiehlt. Die Ärzte werden diesen Rat weiter geben, bis weitere Untersuchungen die Wirksamkeit von Probiotika bei der Behandlung von Ekzemen belegen.

Like this post? Please share to your friends: