Gesundheitliche Vorteile von Kolanuss

Die Kolanuss wird zum Würzen von Limonaden und als Ergänzung zur Steigerung der Energie oder zur Verbesserung der Gesundheit verwendet. Aber was sind die gesundheitlichen Vorteile der Kolanuss?

Die Nuss stammt vom immergrünen Kolabaum, der in den Regenwäldern Afrikas zu finden ist. Innerhalb der sternförmigen Früchte des Baumes befinden sich weiße Muscheln, die die Samen oder Kolanüsse enthalten.

In Nigeria ist es ein wichtiges kulturelles Symbol für viele ethnische Gruppen. Es wird Gästen bei Hochzeiten, Beerdigungen und Namenszeremonien gegeben, und es wird in der Medizin verwendet. Das zeremonielle Brechen der Kolanuss ist wichtig, damit sich die Menschen in einem Dorf oder einer Versammlung willkommen fühlen.

Die Kolanuss hat einige Vorteile für die Gesundheit berichtet. Hier erkunden wir diese Vorteile und andere Informationen über diese tropische Nuss.

Schnelle Fakten über die Kolanuss:

  • Die Nuss ist relativ groß und etwa so groß wie eine Kastanie.
  • Die Kolanuss hat einen bitteren Geschmack, wird aber süßer, da sie gekaut wird.
  • Die Kolanuss kann für bestimmte Gesundheitszustände vorteilhaft sein.
  • Ob als Beilage oder gekaut, Kolanüsse können bestimmte Nebenwirkungen haben.

Gesundheitliche Vorteile

Kaffee wird in eine Tasse gegossen

Die gesundheitlichen Vorteile von Kolanuss stimmen mit denen von Kaffee überein.

Zu den möglichen Vorteilen der Kolanuss und ihrer Produkte gehören:

  • Steigern Sie den Stoffwechsel: Kolanuss-Produkte enthalten Koffein, die den Stoffwechsel einer Person ankurbeln können.
  • Hilfe bei der Verdauung: Kolanusspulver und Extrakt können die Verdauung unterstützen. Es wird angenommen, dass sie die Produktion von Magensäure fördern, was die Wirksamkeit von Verdauungsenzymen im Magen erhöht.
  • Erhöhung der Zirkulation: Das Koffein und Theobromin in der Kolanuss können die Herzfrequenz beschleunigen, was die Durchblutung erhöht.
  • Steigern Sie Ihr Energieniveau: Die Kolanuss stimuliert auf natürliche Weise das zentrale Nervensystem, was die Wachsamkeit erhöhen und das Energieniveau steigern kann.
  • Antibakterielle Vorteile: Eine in der Studie berichtete Studie zeigt, dass die Verwendung von Kolanuss-Extrakt das Wachstum von schädlichen Bakterien stoppen kann.

Es gibt mehrere Gesundheitszustände, die durch den Verzehr der Kolanuss verbessert werden könnten.

Prostatakrebs

Obwohl umfangreiche Studien nicht durchgeführt wurden, deuten frühe Untersuchungen darauf hin, dass bestimmte in der Kolanuss gefundene Verbindungen das Risiko für Prostatakrebs verringern können.

Die Forschung wird noch diskutiert, aber es wird angenommen, dass die Phytoöstrogene in Kolanüssen Krebszellen abtöten und Tumore daran hindern, zu wachsen.

Langsamer Stoffwechsel

Menschen mit einem langsamen Stoffwechsel könnten von Produkten profitieren, die Kolanuss enthalten.

Bedingungen, die den Stoffwechsel einer Person beeinflussen können, umfassen niedriges Testosteron, Morbus Basedow und Cushing-Syndrom.

Migräne

Die Kolanuss kann hilfreich sein für Menschen mit Migräne. Migräne beeinflussen oft die Blutgefäße im Kopf und Koffein wurde für Kopfschmerzen verwendet.

Theobromin und Koffein, die in der Kolanuss enthalten sind, können die Blutgefäße im Gehirn erweitern oder erweitern, was Migräneschmerzen verringern könnte.

Asthma

Obwohl es möglicherweise nicht zur Behandlung von Atemwegserkrankungen empfohlen wird, könnten Kolanüsse für Menschen mit bestimmten Atemproblemen wie Asthma nützlich sein.

Das Koffein in Kolanüssen kann als Bronchodilatator wirken, was bedeutet, dass es die Atemwege öffnet, um das Atmen zu erleichtern.

Verwendet

In bestimmten afrikanischen Ländern wird die Kolanuss während Zeremonien und Ritualen gekaut. Es wird auch verwendet, um den Atem zu versüßen. Eine weitere Anwendung der Kolanuss in der westlichen Welt ist als Geschmacksstoff für Limonaden.

Die Kolanuss wird auch als Zusatz in Energy-Drinks und Leistungssteigern verwendet. In einigen Fällen wird es in Form eines Extraktes oder Pulvers verwendet.

Die Nuss wird gekocht, um die Kola zu extrahieren, oder sie kann zu einem Pulver gemahlen werden. In bestimmten Teilen der Welt wird die Nuss als eine Art alternativer Medizin verwendet.

Ernährung

Kolanüsse auf einem hölzernen Löffel

Die Kolanuss enthält etwa 2 bis 3 Prozent Koffein und 1 bis 2 Prozent Theobromin, die beide als Stimulanzien wirken, wenn sie konsumiert werden.

Koffein ist das Stimulans, das oft in Kaffee und Cola-Softdrinks gefunden wird.

Theobromin kommt auch in grünem Tee und Schokolade vor.

Die Kolanuss enthält auch Mikronährstoffe, einschließlich Kalium, Magnesium und Kalzium.

Risiken

Kolanüsse und Produkte, die Kolanuss enthalten, sind möglicherweise nicht für jeden geeignet.

Wer allergisch gegen Nüsse ist, sollte auch Kolanüsse vermeiden. Eine allergische Reaktion auf Kolanüsse kann Symptome umfassen wie:

  • Nesselsucht
  • Bauchschmerzen
  • Atembeschwerden

Menschen mit bestimmten Erkrankungen können auch davon abgeraten werden, Produkte zu verwenden, die Kolanüsse enthalten. Zum Beispiel, Kola-Nüsse möglicherweise nicht gut für Menschen mit hohem Blutdruck oder bestimmten Herzerkrankungen aufgrund ihrer stimulierenden Wirkung.

Jeder, der Schwierigkeiten beim Einschlafen oder Durchschlafen hat, möchte vielleicht auch die Kolanuss vermeiden. Der hohe Gehalt an Koffein, der in der Nuss enthalten ist und mit ihm ergänzt wird, kann das zentrale Nervensystem stimulieren und das Schlafen erschweren, besonders für Menschen, die empfindlich auf Koffein reagieren.

Nebenwirkungen

Blutdruck messen

Das Risiko von Nebenwirkungen kann variieren und zunehmen, je nachdem wie viel Nuss gegessen wird. Mögliche Nebenwirkungen der Kolanuss sind:

  • Erhöhter Blutdruck: Da die Wirkstoffe in der Kolanuss stimulierend auf den Körper wirken, kann die Mutter den Blutdruck erhöhen. Personen, die bereits an Bluthochdruck leiden oder Blutdruckmedikamente einnehmen, sollten vor der Anwendung eines Produkts, das Kolanüsse enthält, einen Arzt aufsuchen.
  • Schlafprobleme: Die Verwendung von kolabinhaltigen Produkten kann zu Schlaflosigkeit oder Problemen beim Einschlafen oder Einschlafen führen. Personen mit Schlafstörungen kann geraten, Stimulanzien zu vermeiden, die Koffein enthalten, einschließlich Kolanüsse.
  • Schütteln: Da Kolanüsse das zentrale Nervensystem beeinflussen können, können sie zu Zittern, Zittern und Ängsten führen.Menschen mit Angstgefühlen können besonders anfällig für Schwankung durch Kolanüsse sein.
  • Übelkeit: Übermäßiges Essen von Kolanüssen kann zu Magenverstimmungen führen. Einige Menschen können auch Magenschmerzen aufgrund der erhöhten Produktion von Magensäure, die Kola-Nüsse verursachen können.

Wegbringen

Kolanüsse können ein hilfreiches natürliches Heilmittel für einige allgemeine Bedingungen sein. Da sie jedoch Substanzen enthalten, die als Stimulanzien für den Körper wirken, sind Kolanüsse möglicherweise nicht für jeden geeignet.

Wenn Produkte, die Kolanüsse enthalten, zur Behandlung von Krankheiten vorgesehen sind, sollte eine Person vor dem Verzehr mit ihrem Arzt sprechen. Kolanüsse können mit bestimmten Medikamenten interagieren und werden daher möglicherweise nicht empfohlen.

Jemand sollte daran denken, dass es immer am besten ist, mit einem Arzt zu sprechen, bevor man irgendwelche Ergänzungen, einschließlich derjenigen, die Kolanuss enthalten, nimmt.

Like this post? Please share to your friends: