Liebe Nutzer! Alle Materialien auf dieser Seite wurden aus einer anderen Sprache übersetzt. Wir entschuldigen die Qualität der Texte, aber wir hoffen, dass Sie von diesen profitieren werden. Mit freundlichen Grüßen, Website-Administration. Unsere E-Mail: webmaster@demedbook.com

Ihre Schwangerschaft nach 7 Wochen

In der 7. Schwangerschaftswoche entwickelt sich Ihr Baby schnell weiter. Die lebenswichtigen Organsysteme wachsen weiter, und die meisten Entwicklungen werden jetzt in den Kopf- und Gesichtsregionen stattfinden.

In der Tat macht Ihr Baby jede Minute etwa 100 neue Gehirnzellen.

Ihr Baby hat bereits drei Wochen nach der 7. Woche drei Nieren durchgemacht, aber diese Woche werden sie mit der Entwicklung ihres endgültigen Sets beginnen, das für die Abfallbehandlung bereit sein wird.

In den nächsten Wochen wird Ihr Baby beginnen, Urin zu produzieren, der Teil des Fruchtwassers sein wird.

Diese Funktion ist Teil einer Reihe von Artikeln über Schwangerschaft. Es bietet eine Zusammenfassung jeder Phase der Schwangerschaft, was zu erwarten ist, und Einblicke in die Entwicklung Ihres Babys.

Sehen Sie sich die anderen Artikel der Reihe an:

Erstes Trimester: Befruchtung, Implantation, Woche 5, Woche 6, Woche 7, Woche 8, Woche 9, Woche 10, Woche 11, Woche 12.

Zweites Trimester: Woche 13, Woche 14, Woche 15, Woche 16, Woche 17, Woche 18, Woche 19, Woche 20, Woche 21, Woche 22, Woche 23, Woche 24, Woche 25, Woche 26.

Symptome

Schwangerschaft

In diesem Stadium der Schwangerschaft fühlen Sie sich möglicherweise nicht sehr anders, weil es kaum sichtbare körperliche Veränderungen gibt.

Sie können jedoch beginnen, körperliche Symptome wie zu erleben:

  • Übelkeit und Erbrechen, manchmal "morgendliche Übelkeit" genannt
  • Gewichtszunahme oder -verlust
  • überschüssiger Speichel
  • Essensabneigungen und Heißhunger
  • Sodbrennen und Verdauungsstörungen
  • ein Bedürfnis, öfter zu urinieren
  • ermüden
  • leichte Beckenverkrampfung
  • gelegentliche vaginale Flecken

Brustveränderungen umfassen:

  • Erweiterung
  • Zärtlichkeit
  • Kribbeln
  • Brustwarzen- oder Brustwarzenempfindlichkeit
  • Verdunkelung des Warzenhofs, der Teil um die Brustwarze
  • das Vorhandensein von Areolar Beulen, die eigentlich Schweißdrüsen, wie Montgomery Tuberkel bekannt sind

In den Wochen 6 bis 24 besteht ein erhöhtes Risiko für Harnwegsinfektionen. Wenn die Symptome nicht nur von der Schwangerschaft herrühren und Sie eine Infektion vermuten, sprechen Sie mit Ihrem Arzt über die Behandlung.

Hormone

Während der Schwangerschaft werden Sie Variationen in bestimmten Hormonen erfahren. Diese tragen zu vielen der Symptome bei, die auftreten können.

Nach der Implantation der befruchteten Eizelle beginnt Ihr Körper, humanes Choriongonadotropin (hCG) zu sekretieren, welches das Hormon ist, das in einem Schwangerschaftstest nachgewiesen wird.

HCG ist verantwortlich für die Regulierung von Östrogen und Progesteron. Es trägt zum häufigen Urinieren bei.

Progesteron wird zunächst vom Corpus luteum produziert. Es steigt während der gesamten Schwangerschaft und dies bis zur Entbindung.

In der Frühschwangerschaft ist Progesteron verantwortlich für die Erhöhung des Blutflusses im Uterus, für die Bildung der Plazenta und für die Stimulierung des Wachstums und der Nährstoffproduktion des Endometriums oder der Gebärmutterschleimhaut.

Es spielt auch eine wichtige Rolle bei der fetalen Entwicklung, verhindert vorzeitige Wehen und Laktation und stärkt die Beckenwandmuskulatur, um Ihren Körper auf Wehen vorzubereiten.

Neben Progesteron ist die Plazenta lebenswichtig für die Ausschüttung von lebenswichtigen Hormonen während der Schwangerschaft.

Diese beinhalten:

Menschliches Plazentalactogen: Es wird angenommen, dass dieses Hormon mit dem Wachstum der Brustdrüse zusammenhängt, was für das Stillen nach der Entbindung wichtig sein wird. Es spielt auch eine Rolle bei der Erhöhung der Nährstoffwerte in Ihrem Blut. Dies ist entscheidend für das Wachstum und die Entwicklung Ihres Babys.

Corticotropin-Releasing-Hormon: Dieses Hormon ist verantwortlich für die Bestimmung, wie lange Sie schwanger sein werden und für das Wachstum und die Entwicklung Ihres Babys. Später in der Schwangerschaft vervollständigen sowohl der Anstieg von Corticotropin-Releasing-Hormon als auch von Cortisol nicht nur die Entwicklung des fötalen Organs, sondern sorgen auch für einen Cortisol-Anstieg der Mutter. Dies wurde mit der Aufmerksamkeit der Mütter in Verbindung gebracht, die Mutter-Kind-Bindung zu erhöhen.

Relaxin: Dies kann körperliche Symptome wie Beckenschmerzen, Gleichgewichtsstörungen und Verstopfung verursachen. Dies ist, weil es die Muskeln, Bänder und Gelenke der Mutter entspannt.

Östrogen

Ein anderes lebenswichtiges Hormon in der Schwangerschaft ist Östrogen. Dies ist verantwortlich für die fetale Organentwicklung, das Wachstum und die Funktion der Plazenta und das Wachstum der Brustdrüse, was für die Laktation nach der Geburt Ihres Babys wichtig ist.

Zusätzlich wird Östrogen benötigt, um andere während der Schwangerschaft produzierte Hormone zu regulieren.

Der Anstieg von Progesteron und Östrogen kann einige weniger angenehme Schwangerschaftssymptome wie Stimmungsschwankungen und Übelkeit auslösen.

Entwicklung des Babys

In der 7. Schwangerschaftswoche gibt es viele Veränderungen in der Entwicklung Ihres Babys.

Diese beinhalten:

  • kontinuierliche Gehirnentwicklung
  • fortgesetzte Gesichtsmerkmalbildung, einschließlich der Nasenlöcher, des Mundes, der Zunge und der Augenlinsen
  • fortgesetzte Entwicklung der Gliedmaßen, da die Gliedknospen immer mehr wie Paddel reifen
  • Hände, Arme und Schultern bilden sich
  • Fortsetzung der Rückenmarksentwicklung
  • Fortsetzung der Entwicklung von Herz, Lunge und Darm
  • Gonadenbildung
  • Die Knie und Knöchel nehmen Gestalt an, und die Beine sind jetzt proportional zur Größe Ihres Babys. Auch Zehennägel beginnen sich zu bilden.

Die Muskelentwicklung geht weiter, mit zusätzlichem Wachstum und Stärke.

Obwohl die Nieren reif sind und anfangen zu funktionieren, wird das Urinieren normalerweise erst nächste Woche beginnen.

Babys Größe

10.000 Mal größer als zum Zeitpunkt der Befruchtung, misst Ihr Baby jetzt etwa 13 bis 18 Millimeter (mm) oder etwa so groß wie eine große Blaubeere.

Der Embryo hat ausgeprägte, leicht mit Schwimmhäuten versehene Finger und Zehen. Es ist wie eine springende Bohne, die sich in Bewegung setzt.

Dinge die zu tun sind

Obwohl es früh in der Schwangerschaft ist, beginnt Ihre Aufgabenliste im ersten Trimester zu wachsen.

Dies ist eine gute Zeit, um einen pränatalen Besuch zu planen.Ihr Gesundheitsdienstleister wird Sie untersuchen und notwendige Tests erhalten, um Ihre Schwangerschaft zu bestätigen und Ihre Gesundheit zu bewerten.

Folgende Tests können durchgeführt werden:

  • Pap-Abstrich, falls erforderlich
  • Bluttests, um auf Blutgruppe, Rh-Faktor, Eisenspiegel, Masern und deutsche Masernimmunität zu prüfen, und so weiter
  • in einigen Fällen genetisch und ethnisch bedingte Erbkrankheitstests
  • Tests für sexuell übertragbare Krankheiten (STDs)
  • Urin-Test zur Bestimmung von Glukose (Zucker), Protein, Bakterien und roten und weißen Blutkörperchen

Änderungen des Lebensstils

Sie werden bald herausfinden, dass es viele Änderungen im Lebensstil gibt, die während der Schwangerschaft und sogar nach der Geburt gemacht werden müssen.

Allgemeine Gesundheit

Während der Schwangerschaft müssen Sie auf sich und Ihr sich entwickelndes Baby aufpassen.

Achten Sie darauf, während der Schwangerschaft keinen Alkohol oder Rauch zu trinken und vermeiden Sie während dieser Zeit alle anderen giftigen Substanzen wie Drogen.

Besprechen Sie alle Medikamente, die Sie mit Ihrem Arzt einnehmen, um sicherzustellen, dass Sie während der Schwangerschaft weiterhin anwenden dürfen.

Um sich selbst und Ihr Baby zu ernähren, stellen Sie sicher, dass Sie sich gesund ernähren und ein gutes pränatales Vitamin einnehmen, wie von Ihrem Gesundheitsdienstleister empfohlen.

Ein anderer Weg, um Ihre Gesundheit während der Schwangerschaft zu erhalten, ist 30 Minuten pro Tag der Übung wie Yoga, Wandern oder Schwimmen zu bekommen.

Sprechen Sie mit Ihrem Gesundheitsanbieter über Ihre aktuelle oder gewünschte Übung, um sicherzustellen, dass es sicher ist.

Schönheit

Die Verwendung von permanenter Haarfarbe wird während der ersten 12 Schwangerschaftswochen nicht empfohlen. Verwenden Sie stattdessen einen semi-permanenten Farbstoff.

Essen

Ist sicher, Fisch während der Schwangerschaft zu essen, aber Sie sollten Ihre Aufnahme auf 2 bis 3 Portionen oder zwischen 8 und 12 Unzen Fisch und Schalentiere pro Woche beschränken.

Einige Fische haben höhere Quecksilberwerte, wie Zackenbarsch, Heilbutt oder Albacore-Thunfisch oder weißer Thunfisch. Sie sollten diese auf eine Portion pro Woche beschränken, oder nicht mehr als 6 Unzen.

Zu den Fischen, die während der Schwangerschaft nicht sicher zu verzehren sind, gehören Königsmakrele, Marlin, Hai, Schwertfisch und Florfish aus dem Golf von Mexiko.

Diese haben einen hohen Gehalt an Quecksilber, was schädlich für das Gehirn und das Nervensystem Ihres Babys sein kann.

Bedenken

Wenn Sie Fragen zu Ihrer Schwangerschaft haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Setzen Sie sich mit Ihrem Arzt in Verbindung, wenn Sie Symptome haben, die auf eine Eileiterschwangerschaft oder einen Schwangerschaftsabbruch hindeuten könnten.

Diese beinhalten:

  • vaginale Blutung oder Passage von Gewebe
  • undichte Vaginalflüssigkeit
  • sich schwach oder schwindelig fühlen
  • niedriger Blutdruck
  • rektaler Druck
  • Schulterschmerzen
  • starke Unterbauchschmerzen oder Krämpfe

Aktuelle Entwicklungen zur Schwangerschaft von MNT News

Beliebte Ernährung könnte das Risiko von Geburtsschäden erhöhen

Neue Untersuchungen zeigen, dass der Verzehr einer kohlenhydratarmen Diät während der Schwangerschaft das Risiko für bestimmte Geburtsfehler um 30 Prozent erhöhen kann.

Eine ballaststoffreiche Ernährung während der Schwangerschaft kann den Nachwuchs vor Asthma schützen

Frauen, die während der Schwangerschaft eine ballaststoffreiche Ernährung zu sich nehmen, könnten das Risiko einer Asthmabildung bei ihren Sprösslingen verringern. Dies geht aus den Ergebnissen einer neuen Studie hervor, die in.

Like this post? Please share to your friends: