Ist Bronchitis ansteckend?

Bronchitis ist eine Erkrankung der Lunge und der Atemwege. Es ist eine Entzündung der Bronchien, die die wichtigsten Atemwege in den Lungen sind. In einigen Fällen kann Bronchitis ansteckend sein.

Bei der Feststellung, ob Bronchitis ansteckend ist oder nicht, hilft es, die verschiedenen Arten der Erkrankung zu verstehen.

Übertragung

Frau hat Angst, ihre Partnerkrankheit zu bekommen

Es gibt zwei verschiedene Arten von Bronchitis, akute und chronische. In den meisten Fällen wird die akute Bronchitis durch ein Virus verursacht. Chronische Bronchitis ist eine chronische Lungenerkrankung.

Menschen mit der chronischen Form der Bronchitis können auch akute Bronchitis bekommen, indem sie dem Virus ausgesetzt sind. Ein Husten ist ein häufiges Symptom beider Arten.

Eine Person mit akuter Bronchitis kann ansteckend sein, sobald Symptome auftreten.

In den frühen Stadien ist es oft schwierig zu bestimmen, ob ein Husten durch eine Bronchitis oder irgendeinen anderen Zustand verursacht wird. Daher ist es am besten für eine Person anzunehmen, dass sie ansteckend sind.

Typischerweise sind Menschen in den frühen Stadien der Krankheit am ansteckendsten.

Wie wird Bronchitis übertragen?

Das Bronchitis-Virus kann von Mensch zu Mensch übertragen werden, wenn sie nahe beieinander sind.

Wenn eine Person mit Bronchitis hustet oder niest, werden infizierte Tröpfchen in die Luft gelangen und auf Oberflächen landen.

Diese infizierten Partikel können eine andere Person infizieren und eine Bronchitis verursachen, wenn sie mit den folgenden Personen in Kontakt kommen:

  • Nase
  • Mund
  • Luftweg

Späte Symptome

In vielen Fällen der akuten Bronchitis können Symptome wie anhaltender Husten lange nach der Infektion bestehen bleiben. In der Tat kann der Husten noch einige Wochen bestehen bleiben.

Sobald die Infektion verschwunden ist, ist Bronchitis nicht mehr ansteckend. Es ist jedoch wichtig, dass die Menschen gute Hygiene beibehalten und sich weiterhin regelmäßig die Hände waschen.

Typen

Das Hauptsymptom der Bronchitis ist ein anhaltender Husten. Das Hauptsymptom der Bronchitis ist ein hartnäckiger, meist feuchter Husten, der viel Schleim enthält. Ein feuchter Husten tritt auf, weil sich die Atemwege entzündet haben und sie Schleim als Antwort produzieren.

Die Hauptunterschiede zwischen akuter und chronischer Bronchitis werden im Folgenden erläutert.

Akute Bronchitis

Akute Bronchitis ist definiert als kurzfristige Entzündung der Lunge und Atemwege, die in der Regel weniger als 3 Wochen dauert. Akute Bronchitis ist am häufigsten bei älteren Menschen, Säuglingen und Kleinkindern.

Ein Virus verursacht normalerweise akute Bronchitis, die es wahrscheinlicher macht, dass eine Person den Zustand während der Wintermonate entwickeln wird, wenn Virusinfektionen häufiger sind.

Bei akuter Bronchitis können Symptome einer Erkältung oder Grippe ähneln. Aus diesem Grund wird es oft als "Erkältung" bezeichnet. Neben einem Husten können folgende Symptome auftreten:

  • Brustschmerzen
  • Kopfschmerzen
  • ermüden
  • Muskelkater
  • Halsentzündung

Chronische Bronchitis

Hand mit einer Zigarette

Im Gegensatz zu der akuten Variante wird chronische Bronchitis diagnostiziert, wenn die Symptome:

  • sind im Gange
  • haben innerhalb eines Jahres mindestens 3 Monate gedauert
  • sind seit 2 aufeinanderfolgenden Jahren aufgetreten

Chronische Bronchitis ist eine von mehreren Erkrankungen, die auch als chronisch obstruktive Lungenerkrankung oder COPD bekannt sind.

Wenn die Symptome einer Bronchitis vorliegen und länger als 3 Wochen andauern, ist eine medizinische Diagnose erforderlich. Diese Diagnose hilft dem Arzt festzustellen, ob der Zustand chronische Bronchitis ist.

Bei chronischer Bronchitis umfassen die Symptome eher

  • ein langfristiger Husten mit signifikanter Schleim- und Auswurfproduktion
  • anhaltende Kurzatmigkeit
  • eine Geschichte von COPD
  • eine Geschichte des Rauchens

Da die Symptome der Bronchitis einer Reihe anderer Krankheiten ähneln können, muss ein Arzt die Krankheit diagnostizieren, um sie richtig zu behandeln.

Ursachen

Eine Reihe verschiedener Faktoren können eine akute oder chronische Bronchitis verursachen. Die Ursachen für beide Arten von Bronchitis werden im Folgenden untersucht.

Virus und Bakterien

Akute Bronchitis wird normalerweise durch eine Virusinfektion verursacht, ähnlich wie die Viren, die Erkältungen und Grippe verursachen, was bedeutet, dass akute Bronchitis ansteckend sein kann.

Selten sind bakterielle Infektionen eine Ursache.

Umweltfaktoren

Einige Umweltfaktoren können die Chancen für eine akute Bronchitis erhöhen. Diese Zustände verursachen eine Entzündung der Atemwege und machen die Lungen anfälliger für Infektionen.

Es ist am besten, wenn möglich folgende Reizstoffe zu vermeiden:

  • Luftverschmutzung: auch bekannt als Smog.
  • Starke Chemikalien: Das Einatmen kann die Lungen und Atemwege reizen.
  • Tabakrauch: Eine Person, die raucht, erhöht nicht nur ihre eigenen Chancen, akute und chronische Bronchitis zu entwickeln, sondern auch die Risiken für diejenigen, die den Passivrauch um sich herum einatmen.
  • Andere Umweltfaktoren: Andere Faktoren, die die Atemwege entzünden, sind Staub, Rauch und große Brände.

Verhütung

Es gibt einige Schritte, die Menschen unternehmen können, um das Risiko einer akuten oder chronischen Bronchitis zu vermeiden oder zu verringern. Diese beinhalten:

Mutter, die ihrer Tochter hilft, ihre Hände zu waschen

  • Mit dem Rauchen aufhören: Es ist wichtig, Maßnahmen zu ergreifen, um mit dem Rauchen aufzuhören und Passivrauchen zu vermeiden. Rauchen schwächt das Immunsystem und erschwert Infektionen. Das Rauchen aufzugeben ist das Beste, was eine Person tun kann, um ihre Lungengesundheit zu verbessern.
  • Vermeidung von Umweltverschmutzung: Die Vermeidung von Gebieten mit hoher Luftverschmutzung, Staub oder Rauch kann dazu beitragen, das Risiko von Bronchitis und anderen Lungenerkrankungen wie Asthma zu senken.
  • Tragen einer Maske: Eine Maske, die sowohl den Mund als auch die Nase bedeckt, kann dazu beitragen, die Exposition gegenüber Lungenreizstoffen zu verhindern und die Entzündung der Atemwege zu verringern.
  • Impfen: In den meisten Fällen sollten Menschen eine jährliche Grippeschutzimpfung erhalten, zusammen mit Routineimpfungen gegen Lungenentzündung und Keuchhusten. Die Prävention von Lungeninfektionen hält die Menschen das ganze Jahr über gesund.
  • Händewaschen: Das regelmäßige Händewaschen sowie das Sauberhalten der Oberflächen können dazu beitragen, dass Viren andere nicht infizieren.

Behandlung

Die Behandlungen für Bronchitis können sich unterscheiden, je nachdem, ob es akut oder chronisch ist.

Behandlung von akuter Bronchitis

Laut dem Center for Disease Control and Prevention (CDC) werden Antibiotika nicht zur Behandlung akuter Bronchitis eingesetzt, da sie durch ein Virus verursacht werden und Antibiotika nur gegen bakterielle Infektionen wirken.

Für die meisten Fälle von akuter Bronchitis wird der Zustand innerhalb weniger Wochen vergehen.

Empfohlene Behandlungen umfassen:

  • viele Flüssigkeiten
  • viel Ruhe
  • ein kühler Nebel Luftbefeuchter um Ihren Husten zu erleichtern
  • Dampf aus einer Dusche oder einer Schüssel mit heißem Wasser
  • Over-the-counter-Medikamente von Ihrem Arzt vorgeschlagen

Rauchen kann Ihre Krankheit verschlimmern, die Symptome verschlimmern und die Genesung verlängern. Es ist wichtig, wenn möglich zu reduzieren oder mit dem Rauchen aufzuhören.

Behandlung von chronischer Bronchitis

Leider hat chronische Bronchitis keine bekannte Heilung. Behandlungsmöglichkeiten für chronische Bronchitis umfassen stattdessen die Bewältigung und Linderung von Symptomen.

Änderungen des Lebensstils werden oft empfohlen, um die Symptome der chronischen Bronchitis zu kontrollieren. Dazu gehört, dass Sie sich gesund ernähren und so viel wie möglich tolerieren.

Pulmonale Rehabilitation kann auch für viele Menschen mit chronischer Bronchitis nützlich sein. In einigen Fällen werden Ärzte Medikamente empfehlen. Diese können in verschiedenen Formen auftreten, darunter:

  • Inhalatoren und Atembehandlungen
  • mukolytische Medikamente
  • Steroide
  • Bronchodilatatoren

Mukolytische Medikamente verdünnen Schleim, während Bronchodilatatoren helfen, die Atemwege zu öffnen. Steroide helfen Entzündungen zu behandeln.

Halten Sie hydratisiert ist auch entscheidend bei der Behandlung von Bronchitis. Eine gute Flüssigkeitszufuhr verdünnt Sekrete und erleichtert das Abhusten.

Es ist wichtig, den Rat eines Arztes einzuholen, wenn Sie Behandlungsmöglichkeiten für akute und chronische Bronchitis in Erwägung ziehen. Sie werden in der Lage sein, Empfehlungen zu geben, die am besten für den allgemeinen Gesundheitszustand einer Person und alle vorher bestehenden Bedingungen sind.

Like this post? Please share to your friends: