Kann Cannabis Psoriasis behandeln?

Psoriasis ist eine Hauterkrankung, die zu einem Aufbau von Hautzellen führt, die rote Flecken in silbrigen Schuppen bilden. Kann Cannabis eine wirksame Behandlung für diese juckende und schmerzhafte Erkrankung sein?

In den letzten Jahren haben Wissenschaftler den therapeutischen Nutzen von Cannabis untersucht, das oft als Freizeitdroge angesehen wird. Die aktiven Elemente in Cannabis sind als Cannabinoide bekannt und sind von zentraler Bedeutung für ihre potenziellen gesundheitlichen Vorteile.

Dieser Artikel untersucht die gesundheitlichen Vorteile von Cannabis für Psoriasis, wie wissenschaftliche Beweise belegen. Es deckt auch die Risiken ab, die eine Person berücksichtigen sollte, bevor sie Cannabis zur Behandlung von Psoriasis einsetzt.

Was ist Psoriasis?

Cannabis für Psoriasis

Psoriasis ist eine juckende und schmerzhafte Hauterkrankung. Ein Problem mit dem Immunsystem führt dazu, dass zu viele Hautzellen entstehen, die sich an der Oberfläche bilden, bevor sie reif sind. Diese Hautzellen bilden rote Flecken, die mit silbrigen Schuppen bedeckt sind.

Manchmal kann die betroffene Haut platzen und bluten. Jemand mit Psoriasis kann auch Entzündungen und Schwellungen in anderen Teilen ihres Körpers erfahren.

Bis zu 30 Prozent der Menschen mit Psoriasis entwickeln Psoriasis-Arthritis, die zu steifen und entzündeten Gelenken führt.

Es gibt derzeit keine Heilung für Psoriasis, aber es kann mit der richtigen Behandlung verwaltet werden. Einige Behandlungen haben Nebenwirkungen und andere werden mit der Zeit weniger wirksam. Daher suchen Wissenschaftler immer nach neuen Wegen, wie Menschen ihren Zustand bewältigen können.

Mögliche Vorteile von Cannabis für Psoriasis

Cannabis enthält Chemikalien, die Cannabinoide genannt werden und auch vom menschlichen Körper produziert werden.

Im Körper spielen chemische Botenstoffe, die Endocannabinoide genannt werden, eine Rolle bei bestimmten Funktionen, einschließlich:

  • Immunität
  • Entzündung
  • Appetit
  • Stimmung
  • Fruchtbarkeit
  • Augendruck

Wenn eine Person Cannabis nimmt, können die Cannabinoide einige dieser Körperfunktionen beeinträchtigen.

Forscher haben eine Reihe von potenziellen gesundheitlichen Nutzen von Cannabinoiden gefunden, darunter:

Entzündung reduzieren

Entzündung ist ein Symptom von Psoriasis und Psoriasis-Arthritis.

Eine Studie aus dem Jahr 2009 ergab, dass Cannabinoide, die in Cannabis enthalten sind, helfen könnten, das Immunsystem zu regulieren und Entzündungen zu reduzieren.

Verlangsamung des Zellwachstums

Bei Menschen mit Psoriasis werden Hautzellen aufgrund eines Problems mit dem Immunsystem zu schnell produziert. Diese überschüssigen Zellen bilden sich in schuppigen Flecken auf der Hautoberfläche auf.

Cannabinoide können helfen, das Wachstum der Hautzellen zu verlangsamen und helfen, ihre Ansammlung auf der Hautoberfläche zu reduzieren.

Eine Studie aus dem Jahr 2007 ergab, dass Cannabinoide das Wachstum von Keratinozyten in der äußeren Hautschicht verlangsamen. Aus diesem Grund hat eine Überprüfung im Jahr 2016 vorgeschlagen, dass Cannabis eine nützliche Behandlung für Psoriasis sein könnte.

Schmerzen kontrollieren

Cannabis kann helfen, Schmerzen zu lindern. In einem Artikel von 2015 wurde festgestellt, dass es signifikante wissenschaftliche Beweise für die schmerzlindernden Eigenschaften von Cannabinoiden gibt.

Diese Eigenschaften können Cannabis für Menschen mit Psoriasis und Psoriasis-Arthritis nützlich machen, indem sie ihnen helfen, Schmerzen und Beschwerden zu bewältigen.

Juckreiz reduzieren

Die Cannabinoide in Cannabis können den Juckreiz, der mit Hautkrankheiten wie Psoriasis verbunden ist, lindern.

Ein Bericht 2017, der die Relevanz von Cannabis in der Dermatologie untersuchte, stellte fest, dass die Linderung von Juckreiz eine der vielversprechendsten Rollen von Cannabinoiden war.

Wunden heilen

Eines der schmerzhaftesten Symptome der Psoriasis ist das Reißen und anschließende Ausbluten der betroffenen Hautstellen.

Eine Studie aus dem Jahr 2016 mit Mäusen fand heraus, dass Cannabinoidempfänge eine Rolle bei der Wundheilung spielen. In der Zukunft kann Cannabis verwendet werden, um offene Wunden zu heilen, die durch Psoriasis verursacht werden.

Psoriasis und psychische Gesundheit

Psoriasis ist eine langfristige Erkrankung ohne bekannte Heilung. Im Laufe der Zeit kann Psoriasis negative Auswirkungen auf das psychische Wohlbefinden einer Person haben.

Stress kann ein Auslöser für Psoriasis-Schübe sein. Es gibt auch Assoziationen zwischen Psoriasis und Depression, und zwischen Depression und Entzündung im Allgemeinen.

Risiken und Überlegungen

Doktor, der Hanf hält

Es ist eine gute Idee für eine Person, mit einem Arzt die Verwendung von Cannabis für Psoriasis zu diskutieren, bevor sie mit der Behandlung beginnen.

Es ist wichtig, daran zu denken, dass medizinisches Cannabis in einigen Staaten nur legal ist. Diejenigen, die Cannabis für Psoriasis verwenden möchten, sollten die lokalen Gesetze überprüfen, um eine informierte Entscheidung darüber zu treffen, ob sie es verwenden sollen.

Der beste Weg, Cannabis zur Behandlung von Psoriasis zu verwenden, ist eine Tinktur oder ein Öl, das auf die Haut aufgetragen wird.

Cannabisrauch sollte vermieden werden, da er Hauterkrankungen verschlimmern kann, indem hautschädigende Chemikalien in die Luft abgegeben werden.

Cannabis ist auch als Inhalator oder Vaporizer erhältlich. Es gibt sehr wenig Forschung über die Sicherheit der Einnahme des Medikaments in diesen Formen, so dass sie am besten mit Vorsicht und nur mit einem ärztlichen Rat verwendet werden.

Wegbringen

Cannabis verspricht eine Behandlung gegen Psoriasis. Die positiven Wirkungen von Cannabinoiden auf das Immunsystem und die Schmerzrezeptoren bedeuten, dass Cannabis die Psoriasis-Symptome lindern könnte.

Wie bei jeder neuen Behandlung sollten Menschen, die daran denken, Cannabis zur Behandlung von Psoriasis zu verwenden, dies mit ihrem Arzt besprechen und auf ihre lokalen Gesetze über Cannabis und Cannabinoidkonsum Bezug nehmen.

Es ist wichtig, daran zu denken, dass medizinisches Cannabis eine ergänzende Behandlung ist und daher als Teil eines umfassenderen Behandlungsplans verwendet werden sollte.

Like this post? Please share to your friends: