Kann Karo Sirup zur Behandlung von Verstopfung verwendet werden?

Verstopfung tritt auf, wenn jemand Schwierigkeiten hat, seinen Darm zu entleeren. Die resultierenden Stühle können schwierig zu passieren sein, da sie während der Bewegung durch das Rektum nicht gut geschmiert werden.

Verstopfung betrifft mindestens bis zu 30 Prozent der allgemeinen Bevölkerung zu irgendeinem Zeitpunkt. Bei solch einer weit verbreiteten Störung ist der Bedarf an schnellen und effektiven Lösungen immer hoch.

Verstopfung verstehen kann den Schlüssel zur Behandlung von Verstopfung halten. Die Anwendung von Karo-Sirup zur Behandlung von Verstopfung bei Kindern ist für einige eine übliche Praxis, aber ist es sicher?

Symptome von Verstopfung bei Kindern

Ein junger Junge sitzt auf der Toilette, die unruhig schaut

Die Anzeichen und Symptome von Verstopfung bei Kindern sind den Symptomen bei Erwachsenen sehr ähnlich. Anzeichen und Symptome von Verstopfung können sein:

  • Weniger als drei Stuhlgänge in einer Woche
  • Harte Stühle, die schwer zu überwinden sind
  • Hocker mit großem Durchmesser, die die Toilette blockieren können
  • Bauchschmerzen, vor allem beim Stuhlgang
  • Blut auf der Oberfläche von hartem Stuhl

Eltern können in der Unterwäsche ihres Kindes oder in Windeln Spuren von flüssigem oder tonähnlichem Stuhl bemerken. Dieses Zeichen deutet darauf hin, dass Stuhl im Rektum gesichert ist.

Kinder sind auch anfällig für Angst vor schmerzhaften Stuhlgang. Sie können versuchen, sie ganz zu vermeiden, wenn dies der Fall ist. Ein Kind, das sich die Beine kreuzt, seltsame oder schmerzende Gesichtsausdrücke macht oder sein Gesäß zusammenpresst, versucht vielleicht, sich in seinem Stuhl festzuhalten.

Wie sollten die Stuhlgewohnheiten eines Kindes aussehen?

Die Stuhlgewohnheiten eines Säuglings können sehr unterschiedlich sein. Es ist normal, dass Säuglinge einmal am Tag und manchmal sogar nach jeder Mahlzeit ihren Darm entleeren. Es kann auch normal für ein Kind sein, Tage ohne eine einzige Darmbewegung zu gehen.

Es besteht grundsätzlich kein Grund zur Sorge, solange das Kind noch isst und an Gewicht zunimmt. Ein fester, harter Kot kann jedoch bedeuten, dass der Säugling verstopft ist und eine Behandlung benötigt.

Was ist Karo Sirup?

Karo Sirup ist ein Markenname kommerziellen Maissirup. Es wird aus der Maisstärke gewonnen. Die Hauptanwendung von Karo-Sirup in Rezepten besteht darin, die Nahrung feucht zu halten und gleichzeitig die Zuckerkristallisation zu verhindern.

Es gibt ein paar verschiedene Arten von Karo-Sirup. Der Hauptteil, der in diesem Artikel besprochen wird, ist normaler Maissirup eher als heller oder dunkler Maissirup.

Karo Sirup bei Erwachsenen mit Verstopfung

Die Verwendung von Maissirup zur Behandlung von Verstopfung ist ein altes Hausmittel. Es funktioniert wegen dem, was Maissirup im Darm tut.

Bestimmte Zuckerproteine ​​in Maissirup helfen dabei, Wasser zu binden, ähnlich wie lösliche Ballaststoffe im Dickdarm. Dies hält den Stuhl vor dem Austrocknen und Verdichten. Der Sirup kann helfen, die Zeit zu verkürzen, die der Stuhl benötigt, um aus dem Dickdarm zu gelangen.

Dieser Effekt wurde traditionell mit dunklem Maissirup erreicht, da er die größte Anzahl dieser Proteine ​​enthielt. Der dunkle Maissirup von heute ist jedoch strukturell anders als der Maissirup um die Jahrhundertwende. Als Ergebnis kann es bei der Behandlung von Verstopfung nicht wirksam sein.

Es sollte auch darauf hingewiesen werden, dass Personen, die gentechnisch veränderte Zutaten vermeiden möchten, Karo-Sirup nicht zur Behandlung von Verstopfung verwenden sollten. Karosirupe werden aus gentechnisch verändertem Mais hergestellt.

Empfohlene Behandlungen und Vorbeugung für Säuglinge

Es gibt einige medizinische Fachkräfte, die Säuglinge Karo-Sirup zur Vorbeugung oder Behandlung von Verstopfung empfehlen.

Maissirup in einer konischen Flasche neben einem Stück Maiskolben

Wie viele andere Produkte ist Maissirup nicht steril. Als Folge gibt es eine Chance, dass sie schädliche Mengen an Bakterien enthalten können. Diese Bakterien können eine seltene und manchmal tödliche Krankheit namens Botulismus verursachen.

Karo Sirup kann auch das Risiko von Karies bei älteren Kindern erhöhen. Daher wird Karo Sirup nicht zur Verwendung bei Kindern empfohlen.

Glücklicherweise ist die Vorbeugung und Behandlung von Verstopfung bei Säuglingen oft so einfach wie das Vornehmen von Ernährungsumstellungen. Das Hinzufügen von mehr frischen Früchten oder ballaststoffreichen Lebensmitteln zur Ernährung eines Babys kann ausreichen, um den Stuhl weicher zu machen.

Ein einfaches Mittel ist, Babys 1 Unze Apfel oder Birnensaft pro Tag für jeden Monat bis zu etwa 4 Monaten zu geben. Die Erhöhung der Zufuhr gesunder Flüssigkeiten und die Vermeidung von Kuhmilch kann auch für ältere Säuglinge hilfreich sein.

Eine Möglichkeit, Verstopfung vorzubeugen, besteht darin, zu gehen, sobald ein Drang zum Stuhlgang besteht. Betreuer sollten Kinder ermutigen, auf die Toilette zu gehen und sie nicht zu halten.

Ein Glycerinsuppositorium kann manchmal verwendet werden, um Verstopfung zu lindern. Pflegepersonen sollten sich immer an den Gesundheitsdienstleister ihres Kindes wenden, um Ratschläge zur Behandlung von Verstopfung bei kleinen Kindern zu erhalten.

Ursachen von Verstopfung

Es gibt einige Ursachen für Verstopfung, obwohl sie sich um eine zentrale Ursache drehen. Verstopfung ist in der Regel das Ergebnis der Doppelpunkt zu viel Wasser absorbieren.

Dies kann dadurch verursacht werden, dass die Muskeln im Dickdarm zu langsam arbeiten, um verdaute Nahrung richtig zu verarbeiten. Dies führt dazu, dass die Nahrung zu lange im Dickdarm verbleibt, wo mehr Wasser als nötig entfernt wird.

Flüssigkeitsaufnahme und Verstopfung

Für manche kann Verstopfung die Folge sein, dass sie nicht genug Wasser trinken. Wenn Sie nicht genug Wasser haben, um damit zu beginnen, kann dies zu trockenem, schmerzhaftem Stuhl führen, da der Dickdarm Wasser aus dem Abfallstoff zieht. Menschen assoziieren diese Art von Stuhl oft mit Verstopfung.

Verstopfung kann auch durch Trinken bestimmter Flüssigkeiten verursacht werden. Alkohol hat eine austrocknende Wirkung auf das Verdauungssystem und kann dazu führen, dass Menschen häufiger urinieren. Die Wirkung besteht darin, dass mehr Wasser aus dem Körper austritt als eintretend, was den Stuhl austrocknen kann, wenn es zu lange dauert.

Manche Menschen leiden auch unter Verstopfung, weil sie zu viel Milch trinken oder Milchprodukte konsumieren.

Nahrungsaufnahme und Verstopfung

Eine Auswahl an ballaststoffreichen Lebensmitteln wie Nüsse, Früchte und Brot

Unterschiedliche Nahrungsmittel verhalten sich im Verdauungssystem unterschiedlich.Durch die Unterstützung des Verdauungssystems durch die richtige Kombination von Lebensmitteln, helfen einige Menschen, Verstopfung zu verhindern, bevor es beginnt.

Diäten, die in Milchprodukten, Fleisch, Eiern und Fischen zu hoch sind, haben möglicherweise zu wenig Ballaststoffe und können zu Verstopfung führen. Menschen, die regelmäßig eine gute Menge an Ballaststoffen essen, sind wesentlich weniger anfällig für Verstopfung.

Der Körper benötigt zwei Arten von Fasern: lösliche Ballaststoffe und unlösliche Ballaststoffe. Eine lösliche Faser löst sich in Wasser und eine unlösliche Faser nicht.

Ein gutes Beispiel für lösliche Faser ist die Faser in einem Apfel. Wenn diese Faser verdaut wird, wird sie von Bakterien abgebaut und bildet eine gelartige Substanz. Dies hilft, Stühle auf ihrem Weg aus dem Mastdarm zu schmieren.

Ein gutes Beispiel für unlösliche Ballaststoffe ist die Faser in dunklen Grüns wie Grünkohl. Diese Faser bleibt nach der Verdauung relativ unverändert, macht aber den Stuhl weniger dicht und leichter aus dem Rektum herauszubewegen.

Ballaststoffe sind eine gute Vorbeugungsmaßnahme gegen Verstopfung, verhindern aber nicht die bereits aufgetretenen Symptome der Obstipation. Als solche kann es nicht als Behandlungsoption angesehen werden.

Andere Ursachen und Risikofaktoren für Verstopfung

Verstopfung kann durch eine Anzahl anderer Faktoren beeinflußt werden. Folgendes kann die regelmäßige Beseitigung von Abfällen durch den Körper beeinträchtigen:

  • Körperliche Inaktivität
  • Bestimmte Drogen
  • Stresslevel
  • Reise

Es gibt auch ernsthafte Risikofaktoren, wie bestimmte Krankheiten und Dickdarmtumoren. Es ist wichtig, dass Menschen einen Arzt aufsuchen, wenn sie oder ihr Kind anhaltende, möglicherweise langfristige Verstopfung haben.

Like this post? Please share to your friends: