Liebe Nutzer! Alle Materialien auf dieser Seite wurden aus einer anderen Sprache übersetzt. Wir entschuldigen die Qualität der Texte, aber wir hoffen, dass Sie von diesen profitieren werden. Mit freundlichen Grüßen, Website-Administration. Unsere E-Mail: [email protected]

MS vs. ALS: Unterschiede, Ursachen und Behandlung

Multiple Sklerose und amyotrophe Lateralsklerose sind beides fortschreitende Erkrankungen, die das zentrale Nervensystem betreffen.

Obwohl die Krankheiten in einigen ihrer Wirkungen und Symptome ähnlich sind, sind die Behandlung und der Ausblick für jede Krankheit sehr unterschiedlich.

Dieser Artikel befasst sich mit den Hauptunterschieden zwischen den beiden Bedingungen, um die Menschen besser zu verstehen.

Wenn Sie herausfinden, wie sich die Bedingungen unterscheiden, können Sie diejenigen, die unter Symptomen leiden, dazu bringen, die Behandlung zu suchen, die sie benötigen.

Was ist MS?

Diagramm des Gehirns und der Wirbelsäule

Multiple Sklerose, allgemein MS genannt, führt dazu, dass das körpereigene Immunsystem das zentrale Nervensystem angreift. Das zentrale Nervensystem besteht aus:

  • das Gehirn
  • Rückenmark
  • Sehnerven

Bei MS greift das Immunsystem Myelin an, eine fetthaltige Substanz, die die Nervenfasern umgibt und isoliert. Das geschädigte Myelin bildet Narbengewebe, Sklerose genannt.

Dieser Zustand bedeutet, dass Nervenimpulse verzerrt oder unterbrochen werden können, wenn sie von und zum Gehirn und Rückenmark wandern. Dies geschieht, wenn ein Teil der Nervenfaser, in die diese Impulse eindringen, oder das umgebende Myelin beschädigt oder zerstört wird. Die Unterbrechung erzeugt eine Vielzahl von Symptomen.

Experten glauben, dass MS bei genetisch anfälligen Individuen ausgelöst wird, wenn ein oder mehrere Umweltfaktoren vorhanden sind. Menschen mit MS können eine leichte, mittelschwere oder schwere Version der Erkrankung haben.

Was ist ALS?

Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) ist allgemein bekannt als Lou Gehrig-Krankheit und ist eine progressive neurologische Erkrankung. Der Zustand beeinflusst die Muskelbewegung, indem er verhindert, dass die Nerven, die diese Bewegungen kontrollieren, richtig funktionieren.

Im Laufe der Zeit verursachen die gestörten Nerven Muskelschwäche. Die geschwächten Muskeln verursachen allmählich Lähmungen.

Die späteren Stadien der ALS können die Atmung und andere wichtige Körperfunktionen beeinflussen, die zum Tod führen können. Dies liegt daran, dass die Nerven, die diese Funktionen kontrollieren, stark von der Erkrankung betroffen sind.

Unterschiede zwischen MS und ALS

Sowohl MS als auch ALS sind neurodegenerative Erkrankungen, die das zentrale Nervensystem, nämlich das Gehirn und das Rückenmark, betreffen.

In vielen Fällen haben die beiden Krankheiten ähnliche Symptome, wie Muskelschwäche und Lähmung. Leider hat keine der beiden Krankheiten eine Heilung, aber sie können beide behandelt werden.

Trotz einiger Ähnlichkeiten gibt es einige wichtige Unterschiede zwischen den beiden Krankheiten.

Zum Beispiel ist ALS häufiger bei Männern und tritt irgendwo zwischen dem Alter von 4 und 70 auf. Im Gegensatz dazu tritt MS häufiger bei Frauen auf und tritt typischerweise im Alter zwischen 20 und 50 auf.

Einige zusätzliche, grundlegende Unterschiede zwischen den beiden Krankheiten sind:

  • ALS verursacht oft Lähmungen, während MS eine vollständige Schwächung verursachen kann, aber nicht immer.
  • ALS ist hauptsächlich körperlich, während MS auch mentale Probleme wie Gedächtnisverlust verursacht.
  • ALS ist keine Autoimmunkrankheit. Im Gegensatz dazu glauben Experten, dass viele Formen von MS Autoimmun sind.

Die folgende Tabelle fasst einige der grundlegenden Unterschiede zwischen den beiden Krankheiten zusammen.

FRAU ALS
Autoimmunerkrankung Ja Nein
Am stärksten betroffenes Geschlecht Weiblich Männlich
Altersspanne 20-50 40-70
Körperliche symptome Ja Ja
Psychische Symptome Ja Nein
Kann zum Tod führen Nein Ja
Hat eine Heilung Nein Nein

Ursachen

3 Generationen einer Familie

Während die Ursache von MS noch unbekannt ist, glauben Forscher, dass die Interaktion mehrerer verschiedener Faktoren beteiligt sein könnte.

Diese beinhalten:

  • immunologisch
  • Umwelt
  • ansteckend
  • genetisch bedingt

Studien laufen in den Bereichen:

  • das Immunsystem des Körpers
  • Krankheitsbilder in der Bevölkerung
  • Genetik

Forscher untersuchen auch Infektionserreger, da diese Faktoren auch bei MS eine Rolle spielen können.

Ähnlich wie bei MS stellt ALS die meisten Forscher vor ein Rätsel. Dies liegt daran, dass die meisten Fälle von ALS keine eindeutige Ursache haben. In einigen Fällen können Wissenschaftler jedoch auf spezifische Faktoren hinweisen, die eine Person dazu veranlassen könnten, ALS zu entwickeln, wie z. B. die Genetik.

Symptome

MS-Symptome sind nicht vorhersagbar, können zwischen Personen variieren und sich im Laufe der Zeit ändern. In der Tat haben Menschen selten genau die gleichen Symptome. Eine Person kann nur ein oder zwei Symptome erfahren, während eine andere Person drei oder mehr Symptome hat.

Einige Symptome von MS sind:

  • ermüden
  • Gehschwierigkeiten
  • Sichtprobleme
  • Taubheit oder Kribbeln
  • Blasen- oder Darmprobleme
  • kognitive Veränderungen
  • Schmerzen
  • Depression
  • sexuelle Probleme
  • Schwindel

ALS-Symptome variieren oft stark zwischen Menschen mit der Krankheit. ALS ist durch allmählichen Beginn und schmerzlose, progressive Muskelschwäche gekennzeichnet. Einmal begonnen, kann ALS jedoch nur 3 Jahre dauern, um eine Person signifikant zu beeinflussen.

Symptome von ALS können in den Muskeln beginnen, die Sprache und Schlucken kontrollieren. In anderen Fällen können ALS-Symptome in den Händen, Armen, Beinen oder Füßen beginnen. Progressive Muskelschwäche und Lähmung sind jedoch universell.

Andere Symptome von ALS sind:

  • Stolpern
  • abnorme Ermüdung der Arme und / oder Beine
  • undeutliches Sprechen
  • unkontrollierbare Phasen des Lachens oder Weinens
  • Objekte fallen lassen
  • Muskelkrämpfe und Zuckungen

In fortgeschritteneren Fällen sind die Atemmuskeln betroffen. Menschen mit ALS benötigen schließlich eine permanente Beatmungsunterstützung, die die Atmung unterstützt.

Behandlung

Physiotherapie

Während die Forschung läuft, hat derzeit keine Krankheit eine Heilung. Jede Krankheit hat eine Behandlungskomponente, die die Progression verlangsamen und die Symptome behandeln soll.

Typische MS-Behandlungen umfassen:

  • Behandlungsanfälle: Verwendung von Kortikosteroiden (zur Verringerung von Nervenentzündungen) und Plasmaaustausch (Mischen von Plasma mit einer Proteinlösung).
  • Behandlung der Krankheitsprogression: Verwendung von Behandlungen wie krankheitsmodifizierenden Medikamenten, die stark in ihren Nebenwirkungen und der allgemeinen Wirksamkeit variieren.
  • Behandlung von Anzeichen und Symptomen von MS: Zu den Optionen gehören Physiotherapie, Muskelrelaxantien und Medikamente zur Verringerung der Müdigkeit.

Im Gegensatz dazu können ALS-Behandlungen umfassen:

  • Progression der Medikation: Riluzol ist derzeit das einzige zugelassene Medikament.
  • Behandlungen, die Symptome erleichtern.
  • Behandlungen zur Verbesserung der Lebensqualität: Dazu gehören physikalische und Sprachtherapien, die Verwendung von Ernährungssonden und Beatmungsgeräten sowie Ergotherapie.

Obwohl Riluzole das einzige Medikament ist, das derzeit zugelassen ist, um die Progression von ALS zu bekämpfen, wurde kürzlich eine neue Form dieses Medikaments von der US-amerikanischen Food and Drug Administration (FDA) für eine klinische Studie zugelassen.

Behandlungsähnlichkeiten und Unterschiede sind in der folgenden Tabelle zusammengefasst:

FRAU ALS
Medikation Ocrelizumab, Glatirameracetat, Dimethylfumarat, Beta-Interferone, Fingolimod, Mitoxantron, Alemtuzumab, Natalizumab, Teriflunomid Riluzol
Therapien Physisch Körperlich, beruflich und Sprache
Änderungen des Lebensstils Diät verbessern, Sport treiben Diät und Bewegung verbessern (frühe Stadien)
Symptome und Behandlung Medikamente zur Verringerung der Müdigkeit, Muskelrelaxantien Medikamente zur Verringerung von Müdigkeit, Schmerzen, Linderung von Muskelkrämpfen, Kontrolle der Spastik und Reduzierung von überschüssigem Speichel und Schleim. Therapien und Medikamente gegen Depression, Schmerzen und Schlafprobleme.

Ausblick

Obwohl viele Symptome und Anzeichen von MS und ALS ähnlich erscheinen, haben die zwei Krankheiten einzigartige Eigenschaften, die sie voneinander trennen.

Während weder MS noch ALS eine bekannte Heilung oder definitive Ursache hat, unterscheiden sich die Aussichten für jede Bedingung.

Beide Krankheiten sind degenerativ und zeigen ein langsames Fortschreiten der Symptome und Probleme, die mit der Zeit zunehmen. MS ist jedoch nicht tödlich, während ALS aufgrund von Atemstillstand schließlich zum Tod führen kann.

Zum Glück gibt es viele Behandlungsmöglichkeiten, um die Lebensqualität derjenigen zu verbessern, die von diesen Erkrankungen betroffen sind.

Darüber hinaus ist die Zukunft vielversprechend, da beide Krankheiten stark erforscht sind. Forscher sind hoffnungsvoll, einige Antworten auf die Ursachen, die Verhinderung und die mögliche Heilung jeder Bedingung zu erhalten.

Like this post? Please share to your friends: