Liebe Nutzer! Alle Materialien auf dieser Seite wurden aus einer anderen Sprache übersetzt. Wir entschuldigen die Qualität der Texte, aber wir hoffen, dass Sie von diesen profitieren werden. Mit freundlichen Grüßen, Website-Administration. Unsere E-Mail: webmaster@demedbook.com

Seeigelstich: Symptome, Behandlung und Entfernung

Seeigel sind eine Gruppe von stacheligen Meerestieren, die mit Sanddollars und Seestern verwandt sind. Sie können leicht wegen ihrer harten, runden, stacheligen Körper für Muscheln oder Felsen gehalten werden.

Seeigel sind primitive Tiere, aber sie haben einen starken Abwehrmechanismus. Ihre Stiche können extrem schmerzhaft sein und können Haut, Gewebe und sogar Knochen stark schädigen.

Die kalziumhaltigen Stacheln, die ein Stich zurücklassen kann, sind schwer von der Haut zu entfernen. Sofortige Extraktion von ihnen kann jedoch weitere Verletzungen verhindern.

Schnelle Fakten über Seeigelstiche:

  • Die meisten Seeigelstiche sind nur eine schmerzhafte Belästigung.
  • Die Stacheln schmerzen, wenn sie in die Haut eindringen, wie es ein großer Splitter tun würde.
  • Jeder mit einer Geschichte von allergischen Reaktionen auf Stiche oder Bisse sollte medizinische Hilfe nach einem Seeigel Stachel bekommen.
  • Die einzige Möglichkeit, einen Seeigelstichen vollständig zu vermeiden, ist, sich aus dem Meer zu entfernen.

Was ist ein Seeigelstich?

Einige Seeigelarten sind gefährlicher als andere.

Seeigel sind mit kalziumreichen Stacheln bedeckt, die Raubtiere vor Gefahr warnen. Predatoren, die die Warnung nicht beachten, können mit Stacheln in ihrer Haut enden.

Die meisten Seeigelstiche sind vergleichbar mit einem großen Splitter oder anderen scharfen Gegenständen. Die Verletzung kann schmerzhaft sein und eine Infektion verursachen, aber selten dauerhaften Schaden.

Kann Seeigel tödlich sein?

Manche Seeigel sind gefährlicher als andere. Einige Arten haben giftige Stacheln mit starken und potenziell tödlichen Auswirkungen.

Der Blumenbengel zum Beispiel ist mit winzigen giftigen Stacheln bedeckt. Wenige Menschen haben von einem Blumenbengel berichtet, und Forscher wissen nicht viel darüber, wie das Gift wirkt oder wie oft es tötet. Diese Seeigel sind im Indischen und Pazifischen Ozean verbreitet.

Einige Seeigel "beißen" und einige haben giftige Bisse. Im Gegensatz zu einem Seeigelstachel hinterlässt ein Biss keine Stacheln.

Seeigel können auch allergische Reaktionen auslösen, die von mild bis potenziell tödlich sein können. Menschen mit einer Geschichte von allergischen Reaktionen auf Bisse oder Stiche können anfälliger sein.

Behandlung von Seeigelstichen

Essig kann verwendet werden, um Seeigelstiche zu behandeln, da es hilft, die in der Haut gefangenen Stiche aufzulösen.

Erste Hilfe bei Seeigelstichen erfordert eine sofortige Entfernung der stacheligen Stacheln.

Entfernen Seeigel Stacheln mit einer Pinzette können dazu führen, dass sie brechen und splittern auf der Hautoberfläche.

Die Stacheln scheinen verschwunden zu sein, können aber in den tieferen Hautschichten verbleiben. Stattdessen ist es ratsam für eine Person, das betroffene Gebiet in Essig einweichen. Essig kann helfen, die Stacheln aufzulösen.

Die Stacheln sind verschwunden, wenn sie nicht mehr aus der Haut herausragen und keine schwarzen oder grauen Punkte auf der Hautoberfläche verbleiben.

Wenn das erste Essigbad die Stacheln nicht entfernt, sollte eine Person mehrmals täglich Essigkompressen anwenden, bis die Stacheln verschwunden sind.

Warme Kompressen können bei Schmerzen und Schwellungen helfen. Nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente, wie Ibuprofen, können auch Schmerzen lindern.

In den Tagen nach der Verletzung sollte eine Person die Wunde sauber halten und eine dreifache antibiotische Salbe auftragen. Wenn die Wunde rot oder juckend ist, kann topische Hydrocortison-Creme helfen.

Wann man medizinische Behandlung sucht

Eine allergische Reaktion auf einen Seeigelstachel kann gelegentlich lebensbedrohlich sein.

Personen, die eine bekannte Allergie gegen Seeigel oder andere Stachelhäuter einschließlich Seestern haben, sollten sofort in die Notaufnahme gehen, wenn sie gestochen sind.

Menschen sollten Notfallversorgung suchen oder 911 für die folgenden Symptome anrufen:

  • Atembeschwerden
  • Verlust des Bewusstseins, Schwindel, oder Stimmung oder Verhaltensänderungen
  • ein plötzlicher Hautausschlag auf einem anderen Bereich des Körpers von dem Stachel
  • starke Schwellung in der Nähe des Stachels

Wenn jemand gestochen oder verdächtigt wird, dass er von einem giftigen Seeigel gestochen wurde, ist es ein medizinischer Notfall. Sie sollten in die Notaufnahme gehen oder 911 anrufen.

Einige der Anzeichen dafür, dass der Seeigelstich giftig gewesen sein könnte, sind:

  • Schwindel
  • Änderungen der Herzfrequenz
  • Verlust des Bewusstseins
  • Übelkeit oder Erbrechen
  • Atembeschwerden

Wenn eine Seeigel-Wirbelsäule unter der Haut abbricht, kann sie anderswo im Körper wandern. In diesem Fall kann eine operative Entfernung erforderlich sein. Wenn es möglich ist, eine Wirbelsäule unter der Haut zu fühlen, wenn eine Wirbelsäule unter der Haut sichtbar ist oder die Wirbelsäule abgebrochen ist, sollte eine Person einen Arzt aufsuchen.

Wenn eine Wirbelsäule unter der Haut gefangen ist oder sogar nachdem eine Wirbelsäule erfolgreich entfernt wurde, ist es möglich, eine Infektion durch einen Seeigelstachel zu entwickeln.

Anzeichen einer Infektion sind rote Streifen, die aus der Wunde kommen, eine Zunahme der Schmerzen, Hitze an der Wundstelle, starke Schwellungen oder Fieber. Ein Arzt sollte kontaktiert werden, um Anzeichen einer Infektion durch Seeigel zu behandeln.

Wie man erkennt, ob es ein Seeigelstachel ist

Seeigel Stinger aus der Haut ausgestoßen werden.

Das Meer ist voller stechender, beißender Kreaturen. Manche Menschen entwickeln Hautirritationen oder allergische Reaktionen auf Sand, Sonnencreme oder andere am Strand verwendete Produkte.

Seeigelstiche können leicht mit Quallenstichen verwechselt werden. Beide treten plötzlich auf und können sehr schmerzhaft sein. Quallen können auch Tentakel hinter sich lassen, die Seeigelstacheln ähneln, wenn sie Seeigel nicht kennen.

Zu den verräterischen Symptomen eines Seeigelstiches gehören:

  • Blutrote Einstichwunden: Während ein Quallenstich die Haut reizen kann, durchstechen Seeigelstiche die Haut.
  • Stacheln, die aus der Haut herausragen: Die Stacheln sind hart und stachelig, nicht weich wie Tentakel.
  • Plötzlicher intensiver Schmerz: Es kann einem Bienenstich oder einer Injektion ähneln, und der Schmerz kann in den Muskel oder in tiefere Hautschichten eindringen.

Seeigel-Stichprävention

Das Tragen von Wasser- oder Strandschuhen kann das Risiko senken, da viele Menschen von Seeigeln, die auf dem Meeresgrund lauern, gestochen werden.Das Vermeiden von Gebieten, in denen viele Seeigel vorkommen oder wo Menschen häufig gestochen werden, kann ebenfalls helfen.

Menschen mit anaphylaktischen Reaktionen auf Seeigelstiche sollten in Betracht ziehen, außerhalb des Wassers zu bleiben. Es ist ratsam, mit einem Arzt über eine Reaktion zu sprechen, da es sich nur um einen bestimmten Seeigeltyp handeln könnte.

Das Vermeiden von Gewässern, in denen Seeigel leben, könnte eine Möglichkeit sein, weiter im Meer zu schwimmen und gleichzeitig das Risiko eines zukünftigen Stichs zu verringern.

Like this post? Please share to your friends: