Warum sieht mein Zahnfleisch weiß aus?

Weiße Flecken auf dem Zahnfleisch können viele verschiedene Ursachen haben. Diese können von leichten bis hin zu schwerwiegenderen Gesundheitszuständen reichen.

Die weißen Flecken können von anderen Symptomen wie Schmerzen oder Beschwerden begleitet sein. Die Spots können einzeln oder in einem Cluster auftreten.

In diesem Artikel behandeln wir die Ursachen und Symptome von weißen Flecken auf dem Zahnfleisch und listen einige Behandlungsmöglichkeiten auf.

Was sind die Ursachen?

Einige der häufigsten Ursachen für weiße Flecken auf dem Zahnfleisch sind:

Krebsgeschwüre

Weiße Flecken auf dem Zahnfleisch werden oft durch Geschwüre im Mund verursacht

Krebsgeschwüre entwickeln sich auf den Weichteilen des Mundes und um das Zahnfleisch herum. Auch bekannt als Geschwüre im Mund, neigen sie dazu:

  • oval oder rund sein
  • habe rote Ränder
  • habe eine weiße oder leicht gelbe Mitte

Die Ursache ist unklar, aber sie kann ausgelöst werden durch:

  • Verletzung oder Reizung des Mundgewebes
  • Mangelernährung
  • Bakterien
  • Stress

Krebsgeschwüre können geringfügig oder schwerwiegend sein. Kleine Wunden sind relativ weit verbreitet und heilen in der Regel innerhalb von 2 Wochen ab. Größere Wunden sind tiefer und schmerzhafter und können bis zu 6 Wochen dauern.

Personen mit Aphten, die länger als 14 Tage persistieren, sollten einen Arzt oder Zahnarzt aufsuchen.

Leukoplakie

Leukoplakie ist durch dicke, weiße Flecken im Mund gekennzeichnet, die nicht mit einer Zahnbürste abgekratzt werden können.

Ärzte wissen nicht, was Leukoplakie verursacht. Es ist jedoch wahrscheinlich, dass Rauchen oder Kautabak zu seiner Entwicklung beiträgt. Schlecht sitzender Zahnersatz oder langfristiger Alkoholkonsum können ebenfalls Leukoplakie verursachen.

Die meisten Fälle von Leukoplakie sind gutartig, aber einige können präkanzerös sein. Es sind jedoch Bereiche mit roten Läsionen (Erythroplakie), die laut der American Cancer Society eher krebsartig oder präkanzerös sind.

Oraler Lichen planus

Oraler Lichen planus ist eine Autoimmunerkrankung, die eine Entzündung der Schleimhäute im Mund beinhaltet. Es neigt dazu, weiße, spitze Flecken zu verursachen.

Es gibt keine Heilung für mündlichen Lichen planus, aber Symptome können gehandhabt werden. Oraler Lichen ruber kann das Risiko von Sekundärinfektionen und Mundkrebs erhöhen. Es kann auch zu Mangelernährung führen, da manche Menschen eine Vielzahl von gesunden Lebensmitteln vermeiden können, die ihre Symptome verschlimmern.

Daher sollten Personen mit oralem Lichen planus regelmäßige Untersuchungen mit ihrem Arzt durchführen.

Mundsoor

Diese orale Infektion wird durch ein Überwachsen des Pilzes verursacht. Es präsentiert sich als leicht erhöhte Wunden, die cremig weiß im Aussehen sind. Sie haben oft die Textur von Hüttenkäse.

Babys und ältere Erwachsene sind am häufigsten wegen verminderter Immunität betroffen, aber Mundsoor kann bei jedem auftreten. Menschen mit unkontrolliertem Diabetes oder die bestimmte Antibiotika nehmen, sind auch wahrscheinlicher, die Infektion zu bekommen.

Was sind die Symptome?

Symptome, die weiße Flecken auf dem Zahnfleisch begleiten, variieren abhängig von der zugrunde liegenden Ursache.

Canker wunde Symptome sind:

  • rote Ränder zu den Wunden
  • stechender Schmerz, besonders beim Essen oder Sprechen
  • Kribbeln oder Brennen vor dem Einsetzen

Leukoplakie-Pflaster können:

  • erscheinen mit roten Läsionen (Erythroplakie)
  • flach oder unregelmäßig geformt sein
  • Im Laufe der Zeit dicker werden oder aushärten
  • führen zu Unbehagen oder Schmerzen beim Schlucken in schweren Fällen, obwohl es typischerweise nicht schmerzhaft ist

Orale Lichen planus Symptome umfassen:

  • bluten beim Essen oder Zähneputzen
  • brennender Schmerz
  • offene Wunden
  • Rötung
  • Empfindlichkeit gegenüber heißen oder sauren Lebensmitteln
  • Schwellung
  • weiße, spitze Flecken im Mund

Mundsoor kann verursachen:

  • ein baumwollartiges Gefühl im Mund
  • Risse oder Blutungen im Mundwinkel
  • cremige, weiße Wunden
  • Reizung oder Schmerzen unter Zahnersatz
  • Geschmacksverlust
  • kleinere Blutungen
  • Schmerzen
  • Rötung

Menschen sollten einen Arzt oder Zahnarzt aufsuchen, wenn sie eines der oben genannten Symptome neben weißen Flecken auf dem Zahnfleisch auftreten.

Diagnose

Diagnostizieren von weißen Flecken auf Zahnfleisch

Ein Arzt oder Zahnarzt wird die Ursache für weiße Flecken auf dem Zahnfleisch diagnostizieren durch:

  • Sichtprüfung
  • Krankengeschichte
  • Bluttests
  • Biopsie

Manchmal kann ein Arzt eine kleine Gewebeprobe aus oralen Läsionen entnehmen, um einen oralen Lichen planus zu diagnostizieren oder nach Leukoplakie-assoziierten Krebszellen oder Präkanzerosen zu suchen.

Behandlungsmöglichkeiten

Die Behandlung hängt von der zugrunde liegenden Ursache ab.

Krebsgeschwüre

Minor Amerkämien lösen in der Regel innerhalb von 1 bis 2 Wochen. Major Aphten erfordern oft Behandlungen wie:

  • Mundspülungen, Salben und Gele
  • schmerzstillendes Medikament
  • Salzwasserspülungen

Ein Arzt kann schwere Fälle behandeln, indem er die Wunden versiegelt oder orale Steroide vorschreibt. Laser können auch helfen, Schmerzen zu lindern und schnellere Heilung zu fördern.

Leukoplakie

Ärzte raten Leukoplakiepatienten, keine Tabakprodukte mehr zu konsumieren, da diese zur Erkrankung beitragen. Die weißen Flecken können mit einem Skalpell, Laser oder eingefroren entfernt werden.

Wenn ein schwaches Immunsystem die Krankheit verursacht, kann ein Arzt antivirale Medikamente verschreiben.

Oraler Lichen planus

Es gibt keine Heilung für diesen Zustand, daher zielt die Behandlung darauf ab, die Symptome zu reduzieren und die Lebensqualität zu verbessern. Die Behandlung kann Kortikosteroide für Entzündungen und betäubende Gele umfassen, um Schmerzen zu lindern.

Mundsoor

Ärzte verschreiben normalerweise eine antimykotische Medikation für Mundsoor. Es ist als Tablette, Lutschtablette oder Spülung erhältlich. Anhaltende oder weit verbreitete Infektionen können eine stärkere antimykotische Medikation erfordern.

Verhütung

Verhindern von weißen Flecken auf dem Zahnfleisch

Die beste Methode zur Vorbeugung ist eine gute Mundhygiene.

Vorschläge umfassen:

  • Zähneputzen zweimal täglich, Zahnseide einmal täglich und Mundspülung
  • Verwenden von Mundhygieneprodukten, die frei von Natriumlaurylsulfat sind, da dies zur Entwicklung von Mundschleimhautgeschwüren beitragen kann
  • vermeiden Sie die Verwendung einer sehr festen Zahnbürste, da es das Zahnfleisch und die Weichteile im Mund reizen kann
  • Besuch eines Zahnarztes für regelmäßige Kontrollen und Reinigungen
  • Verwenden Sie einen Zungenschaber, um Plaque, Speisereste und Bakterien von der Zunge zu entfernen
  • Üben stressreduzierender Techniken wie Bewegung, Meditation und progressive Muskelentspannung
  • eine ausgewogene Diät essen und die Aufnahme von Zucker, Salz und Alkohol begrenzen
  • Vermeidung der Verwendung von Tabak und Produkten, die ihn enthalten
  • zeitnahe Behandlung der zugrunde liegenden Gesundheitsprobleme

Wegbringen

Die Aussichten für Menschen mit weißen Flecken auf dem Zahnfleisch hängt von der zugrunde liegenden Ursache, der allgemeinen Gesundheit der Person und wie schnell eine Person behandelt wurde.

Eine sorgfältige Überwachung und regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen können dafür sorgen, dass die oralen Bedingungen schnell behandelt werden. Früherkennung kann das Fortschreiten des Problems verhindern und das Risiko von Komplikationen verringern.

Wenn jemand weiße Flecken oder andere Geschwüre im Mund bemerkt, die nicht innerhalb von 2 Wochen verschwinden, ist es wichtig, dass sie einen Termin mit einem Arzt oder Zahnarzt vereinbaren.

Like this post? Please share to your friends: