Liebe Nutzer! Alle Materialien auf dieser Seite wurden aus einer anderen Sprache übersetzt. Wir entschuldigen die Qualität der Texte, aber wir hoffen, dass Sie von diesen profitieren werden. Mit freundlichen Grüßen, Website-Administration. Unsere E-Mail: webmaster@demedbook.com

Was bewirkt, dass deine Lippe zuckt?

Jemand mit einer zuckenden Lippe wird häufig schnelle Bewegungen oder zitternde Empfindungen in ihrer Lippe erfahren, ohne etwas zu tun. Zuckende Lippen können lästig und schwer zu ignorieren sein.

Lippenzuckungen sind das Ergebnis einer Fehlkommunikation zwischen dem Lippennerv und den von ihm gesteuerten Muskeln. Dies könnte auf alltägliche Dinge wie zu viel Koffein zurückzuführen sein. Es könnte aber auch ein Zeichen für etwas Ernsteres sein.

Die Behandlung basiert weitgehend auf der Ursache der sporadischen Lippenbewegung. In diesem Artikel behandeln wir Ursachen, Behandlungen und wann wir einen Arzt aufsuchen.

Schnelle Fakten zu Lippenzuckungen:

  • Lippenzucken ist die unwillkürliche Bewegung der Muskeln in der Lippe.
  • Die Muskeln im Gesicht und auf den Lippen werden vom Gesichtsnerv kontrolliert.
  • Wenn die Zuckungen übertrieben und bemerkbar sind, können sie sich peinlich fühlen.

Warum zuckt meine Lippenmuskulatur?

Nahaufnahme von bloßen Lippen

Es gibt viele Ursachen für Lippenzuckungen, wobei einige einfache Alltagsgewohnheiten sind.

Zuckungen treten meist getrennt in der Ober- oder Unterlippe auf, da die Lippen unabhängig voneinander sind.

Mögliche Ursachen für Lippenzuckungen sind die Einnahme von zu viel Koffein, ein Kaliummangel, Reaktionen auf bestimmte Medikamente oder Medikamente und verschiedene Erkrankungen. Es kann sogar durch Stress oder Müdigkeit verursacht werden.

Zwölf mögliche Ursachen für Lippenzucken werden im Folgenden diskutiert.

Koffeinvergiftung

Koffein ist eine häufige Droge in Kaffee und Tee, Erfrischungsgetränken und einigen Snacks gefunden. Zu viel Koffein kann zu Zittern, übermäßiger Energie und Muskelzuckungen führen.

Eine Koffeinintoxikation kann ebenfalls Symptome verursachen, einschließlich:

  • abnormaler Herzschlag
  • Reizung
  • erhöhtes Wasserlassen
  • Aufregung
  • unruhige Hände oder Füße
  • Nervosität
  • Magenverstimmung oder Übelkeit
  • Schlaflosigkeit

Die Behandlung von Koffeinvergiftungen ist einfach und erfordert nur, dass eine Person die Menge an Koffein, die sie täglich haben, reduziert oder eliminiert.

Kaliummangel

Kalium ist notwendig, um Nervensignale im Körper richtig zu tragen.

Ein Mangel könnte die Muskeln negativ beeinflussen und Krämpfe und Krämpfe praktisch überall verursachen, einschließlich der Lippen.

Die Behandlung von Kaliummangel beinhaltet die Vermeidung von Lebensmitteln oder Medikamenten, die den Kaliumspiegel senken könnten. Auch sollten Menschen eine kaliumreiche Diät essen oder Kaliumergänzungen nehmen.

Bestimmte Medikamente

Einige Medikamente können zu Muskelzuckungen führen.

Drogen, wie Steroide und Östrogene, können die Zuckungen verursachen, aber alle verschreibungspflichtigen oder frei verkäuflichen Medikamente, die Faszikulation als Nebenwirkung auflisten, könnten dieses Gefühl in den Lippen verursachen.

Die einfachste Behandlung für Zuckungen durch Medikamente ist der Wechsel zu einem anderen. Dies sollte unter der Aufsicht eines Arztes erfolgen, um Nebenwirkungen oder andere Komplikationen zu vermeiden.

Stress und Müdigkeit

Stress, Angstzustände und extreme Müdigkeit können auch Lippenzuckungen verursachen.

Ein unter ständiger Belastung stehender Körper kann in die Kampf- oder Flugreaktion eingeschlossen sein, was dazu führen könnte, dass sich die Muskeln im Gesicht notwendigerweise straffen.

Stresslösende Techniken wie Yoga, Meditation und das Erlangen eines vollen Schlafes können Stress oder Ermüdungserscheinungen reduzieren, so dass jemand Erleichterung finden kann.

Drogentremor

Drogen, die Alkohol und Drogen enthalten, können auch zu Gesichtszuckungen führen.

Zuckungen können ein Zeichen für Nervenreizungen sein, die durch diese Medikamente verursacht werden. Es kann auch schwere Entzugserscheinungen von ihnen geben.

Die Behandlung dieser Erschütterungen kann die Beseitigung der Drogen und die Einnahme von Vitaminpräparaten oder verschreibungspflichtigen Medikamenten für die Symptome umfassen.

Bell-Lähmung

Bell-Lähmung verursacht Schwäche oder Lähmung der Gesichtsmuskeln.

Die Erkrankung kann jeweils unterschiedliche Symptome haben. Manche Menschen mit Bell-Lähmung können ihre Lippen zucken, während andere Probleme haben, die Gesichtsmuskeln überhaupt zu kontrollieren.

Die genaue Ursache der Bell-Lähmung ist unbekannt, aber Ärzte glauben, dass es mit dem oralen Herpesvirus verbunden ist.

Die Behandlung der Bell-Lähmung basiert auf den Symptomen einer Person und kann physikalische Therapie oder Medikamente wie Steroide umfassen.

Hemifazialer Spasmus

Hemifacial Spasmen sind Muskelkrämpfe, die auf einer Seite des Gesichts auftreten. Die Bedingung könnte durch Reizung des Nervs verursacht werden, der die Gesichtsmuskeln steuert.

Es kann auch durch ein Blutgefäß oder einen Tumor verursacht werden, der den Nerv komprimiert. Die Erkrankung ist selten und kann mit bildgebenden Verfahren und neurologischen Untersuchungen diagnostiziert werden.

Die Behandlung von Hemispasmus facialis kann in einigen Fällen eine Operation beinhalten. Regelmäßige Botox-Injektionen können auch verwendet werden, um die betroffenen Muskeln einzufrieren, um zu zucken zu stoppen.

Trauma

Eine zuckende Lippe kann auch durch vergangenes Trauma verursacht werden. Eine Verletzung des Hirnstamms könnte den Gesichtsnerv geschädigt haben, wodurch die Gesichtsmuskeln zucken könnten.

Eine Verletzung der Gesichtsmuskeln kann auch die Nerven schädigen, was zu gemischten Signalen im Gehirn und Zuckungen in der Umgebung führen kann.

Hormonmangel

Hormonelle Unausgeglichenheit, die mit dem Alter oder aufgrund von Erkrankungen wie Hypoparathyreoidismus auftreten kann, kann sich als eine zuckende Lippe zeigen.

Menschen mit Hypoparathyreoidismus haben eine geringe Produktion von Parathormon. Dies kann zu Symptomen wie Gesichtszucken, Haarausfall und Muskelschwäche führen.

Die Behandlung ist in der Regel die Symptome zu behandeln, einschließlich der Ergänzung des Parathormons im Körper und regelmäßige Einnahme von Kalzium und Vitamin D.

Tourette Syndrom

Das Tourette-Syndrom ist eine Erkrankung, die sowohl motorische als auch sprachliche Tics verursacht. Die Tics können peinlich sein und das tägliche Leben erschweren.

Die genaue Ursache der Störung ist ungewiss, obwohl angenommen wird, dass sie eine Kombination von genetischen und Umweltfaktoren ist.

Es gibt keine bekannte Heilung für Tourette-Syndrom, und die Behandlung beinhaltet in der Regel die bestmögliche Behandlung der Symptome.

Behandlungen könnten Botox-Injektionen umfassen, um zu helfen, motorische Tics, wie Lippenzucken, sowie andere chemische Medikationen, Beratung oder Verhaltenstherapie zu stoppen.

Parkinson-Krankheit

Unterlippenzucken können ein frühes Anzeichen von Parkinson sein, zusammen mit Zittern in den Händen oder Beinen. Die Krankheit wird mit der Zeit schlimmer, und es gibt keine bekannte Heilung.

Die Behandlung der Parkinson-Krankheit beinhaltet normalerweise das Aufhalten einer weiteren Verschlechterung der Nerven und das Wiederauffüllen von Dopamin und nervenstärkenden Vitaminen im Gehirn.

Eine frühzeitige Diagnose gibt einer Person mit Parkinson-Krankheit die beste Chance, so viel Funktion wie möglich zu behalten.

Amyotrophe Lateralsklerose (ALS)

ALS, oder Lou Gehrig-Krankheit, ist ein Zustand, der hauptsächlich die Nerven betrifft, die willkürliche Muskeln kontrollieren.

Nachrichten vom Gehirn werden durch diese Nerven zu den Muskeln geschickt. Bei jemandem mit ALS beginnen die Nerven zu sterben.

Dies kann zu Muskelschwäche und Zuckungen sowie zu undeutlicher Sprache führen. Die Krankheit wird im Laufe der Zeit schlimmer, und es gilt als ein Endzustand.

Es gibt keine Heilung für ALS, obwohl neue Medikamente, wie Edaravone (Radicava) kürzlich von der US-amerikanischen Food and Drug Administration (FDA) zugelassen wurden. Es besteht die Hoffnung, dass diese helfen können, Menschen mit ALS zu behandeln und die Degeneration ihres täglichen Funktionierens zu verlangsamen.

Wann man einen Arzt aufsuchen sollte

Freunde, die Kaffee in der Kaffeestube genießen

Lippenzucken können bestenfalls lästig sein, und einige Leute können von diesem Symptom betroffen sein.

Wenn Lippenzuckungen bei anderen Symptomen auftreten oder nicht verschwinden, nachdem Sie Koffein ausgeschnitten und Stress abgebaut haben, ist es am besten, einen Arzt aufzusuchen.

Ein Arzt wird normalerweise eine körperliche Untersuchung machen und Fragen über den Lebensstil und die Ernährungsgewohnheiten der Person stellen.

Wenn keine anderen körperlichen Symptome vorliegen, kann ein Arzt Bildgebungs-, Blut- oder Urintests durchführen, um den Diagnoseprozess fortzusetzen.

Wegbringen

Lippenzucken ist normalerweise harmlos, könnte aber auch ein Zeichen für eine Grunderkrankung sein. Das Symptom hat mehrere verschiedene Ursachen und daher eine Reihe von Behandlungen.

Menschen, die an Lippenzuckungen leiden, können Erleichterung finden, kaliumreiche Nahrungsmittel zu sich zu nehmen oder Alkohol oder Koffein in der Nahrung zu reduzieren, obwohl eine gründliche Diagnose und Behandlung empfohlen wird.

Eine frühzeitige Diagnose kann wichtig sein, und es ist am besten, mit einem Arzt zu arbeiten, um herauszufinden, was die Lippenzuckungen verursacht. Früherkennung kann der beste Weg sein, um es zu behandeln.

Like this post? Please share to your friends: