Liebe Nutzer! Alle Materialien auf dieser Seite wurden aus einer anderen Sprache übersetzt. Wir entschuldigen die Qualität der Texte, aber wir hoffen, dass Sie von diesen profitieren werden. Mit freundlichen Grüßen, Website-Administration. Unsere E-Mail: webmaster@demedbook.com

Was ist eine systematische Überprüfung in der Forschung?

Eine systematische Überprüfung ist eine Form der Analyse, die medizinische Forscher durchführen, um alle verfügbaren Beweise zu einer bestimmten Frage zu synthetisieren, etwa wie effektiv ein Medikament ist.

Eine Meta-Analyse ist eine Art systematische Überprüfung. Anstatt eine Schlussfolgerung aus einer einzigen Studie zu ziehen, betrachtet eine Meta-Analyse zahlreiche Studien für die Antwort.

Es bündelt numerische Analysen aus Studien ähnlichen Designs. Eine Meta-Analyse kann auch Teil einer weiteren systematischen Übersicht sein.

Ein Expertengremium führt in der Regel die Forscher an, die eine systematische Überprüfung durchführen. Es gibt festgelegte Protokolle für die detaillierte Suche und Analyse der medizinischen Literatur.

Eine systematische Überprüfung gilt als eine hohe Form der Evidenz. Die Schlussfolgerungen tragen zur Bildung eines medizinischen Konsensus über die beste Behandlungsform bei.

Die Ergebnisse informieren auch über die Politik staatlicher Gesundheitssysteme, etwa ob sie ein neues Medikament finanzieren sollten.

Eine Überprüfung durchführen

[Bücher und Computer]

Klinische Leitlinien legen die Behandlungsmöglichkeiten fest, die von Leistungserbringern und Fachleuten einzuhalten sind.

Diese Richtlinien hängen von Empfehlungen ab, die auf der Grundlage systematischer Überprüfungen aller verfügbaren medizinischen Beweise gemacht werden.

Die Art und Weise, wie diese Überprüfungen durchgeführt werden, ist wichtig, da sie sicherstellen muss, dass die Empfehlungen zu einer optimalen Gesundheitsversorgung für die Patienten führen.

Es gibt Schritt-für-Schritt-Anleitungen für die Durchführung systematischer Reviews.

Die Cochrane Library ist eine Sammlung systematischer Übersichtsarbeiten, die von der internationalen medizinischen Fachwelt sehr geschätzt wird. Es folgt einem wissenschaftlich strengen Protokoll, um robuste Überprüfungen zu erstellen.

Eine Rezension erstellen: 8 Schritte

Die folgenden Schritte basieren auf den für die Cochrane Library erforderlichen Schritten. Sie bieten einen akribischen Prozess, mit dem Forscher Daten aus einer Reihe von Studien synthetisieren können.

1: Definieren Sie die Forschungsfrage

Die Forscher müssen zunächst entscheiden, für welche Forschungsfrage sie eine Antwort benötigen. Das Ziel könnte zum Beispiel sein: "Die Auswirkungen eines neuen Medikaments auf ein bestimmtes Gesundheitsproblem bei bestimmten Arten von Menschen zu bewerten." Die Frage muss sehr spezifisch sein.

2: Entscheiden Sie, welche Studien in die Überprüfung einbezogen werden sollen

Dies wird teilweise durch die Forschungsfrage entschieden, aber weitere "Zulassungskriterien" werden im Voraus definieren, welche Studien das Team einschließen oder ausschließen wird. Die Studien müssen ein strenges Design haben, zum Beispiel eine randomisierte Kontrollstudie (RCT).

3: Suche nach den Studien

In Schritt 3 werden die zu konsultierenden Quellen und die Suchbegriffe beschrieben. In einer Cochrane-Review tun dies speziell geschulte Suchkoordinatoren. Die Suche sollte auch Versuche beinhalten, unveröffentlichte Studien aufzudecken.

4: Wählen Sie die Studien und sammeln Sie die Daten

Die Daten stammen aus Studien, die die vorgegebenen Zulassungskriterien erfüllen. Die Daten müssen möglicherweise aus verschiedenen Formaten stammen.

5: Bewerten Sie das Verzerrungspotenzial in den eingeschlossenen Studien

Dies stellt sicher, dass alle untersuchten Studien relevant und zuverlässig sind. War zum Beispiel die Randomisierung im Versuch doppelt geblendet? Oder gab es ein Risiko der Befangenheit, beispielsweise bei der Auswahl von Teilnehmern für die Behandlung oder den Vergleich? Es ist akzeptabel, einige Studien von geringerer Qualität einzubeziehen, solange die Forscher diese Art von Verzerrung berücksichtigen.

6: Analysieren Sie die Daten und führen Sie Meta-Analysen durch

Dies ist der Kernprozess einer systematischen Überprüfung und der wichtigste Schritt zur Synthese von Schlussfolgerungen. Die vorherigen Schritte müssen abgeschlossen sein, bevor Sie diesen Schritt ausführen.

7: Adressiere jede Publikationsbias

Publikationsbias ist, wenn eine Studie speziell für die Aufnahme ausgewählt oder ausgewählt wird. Dies kann zu einer falschen Darstellung der wahren Auswirkungen der Behandlung führen.

8: Präsentieren Sie die endgültigen Ergebnisse der Überprüfung

Das Team veröffentlicht die Arbeit mit einer Tabelle mit einer Zusammenfassung der Ergebnisse. Entscheidungsträger können dieses veröffentlichte Ergebnis verwenden.

Vorteile

Ein systematischer Review ist eine Synthese oder ein Überblick über alle verfügbaren Nachweise über eine bestimmte medizinische Forschungsfrage. Basierend auf den derzeit verfügbaren Beweisen kann es eine definitive Antwort auf eine bestimmte Frage zu Therapie, Prävention, Krankheitsursachen oder Schaden geben.

Es ist besonders wertvoll für die Feststellung, ob eine bestimmte Art von Arzneimittel wirkt und sicher ist.

Durch die Zusammenfassung großer Beweiselemente kann eine systematische Übersichtsarbeit Ärzten helfen, die neuesten Entwicklungen zu verstehen.

Ein Review kann zeigen, wie gut Ergebnisse in der täglichen Praxis angewendet werden können. Dies wird als Generalisierbarkeit von Befunden bezeichnet. Es kann auch Wissenslücken identifizieren, die mehr Forschung erfordern.

Die Schlussfolgerungen von Reviews sind zuverlässiger als die von Einzelstudien. Wenn Sie eine Rezension lesen, entfällt die Notwendigkeit, die Unterschiede zwischen den Ergebnissen verschiedener Forschungsarbeiten zu verstehen.

Ein systematischer Review minimiert Verzerrungen, wenn Wissenschaftler zu Schlussfolgerungen kommen. Die mathematische Kraft und Präzision sind hoch.

Systematische Reviews bieten auch praktische Vorteile. Sie sind weniger kostspielig als eine neue Reihe von Experimenten und benötigen weniger Zeit.

Nachteile

Eine systematische Überprüfung kann einige Nachteile haben.

Wenn die Forscher nur veröffentlichte oder leicht verfügbare Studien verwenden, können die Schlussfolgerungen unzuverlässig sein.

Unveröffentlichte Studien können schwer zu finden sein, aber die Verwendung veröffentlichter Literatur allein kann zu Fehldarstellungen führen, da sie keine Erkenntnisse aus der gesamten vorhandenen Forschung enthält.

Ergebnisse, die beispielsweise negativ oder nicht eindeutig sind, bleiben möglicherweise unveröffentlicht. Publikationsbias kann dazu führen, dass positive Ergebnisse übertrieben werden, weil neutrale oder negative Ergebnisse unterdrückt werden.

Normalerweise sind schlechte Nachrichten eher in den Schlagzeilen als gute Nachrichten.Umgekehrt ist es weniger wahrscheinlich, dass medizinische Forscher schlechte Ergebnisse einreichen, so dass systematische Übersichtsarbeiten eine Tendenz zu guten Ergebnissen haben könnten.

Die Entscheidungen von Zeitschriftenredakteuren und Gutachtern können auch zu Publikationsverzerrungen führen.

Manchmal erreichen die Ergebnisse nicht das Veröffentlichungsstadium, weil die Forschung finanziert wird, aber dies deckt nicht die Kosten für die Analyse und Veröffentlichung der Ergebnisse. Dies kann die Motivation einschränken, negative oder neutrale Ergebnisse zur Veröffentlichung zu schreiben und einzureichen.

Was ist eine Metaanalyse?

Ein systematischer Review beantwortet eine definierte Forschungsfrage, indem er alle empirischen Belege sammelt und zusammenfasst, die den vorgegebenen Förderkriterien entsprechen.

Eine Meta-Analyse verwendet statistische Methoden, um die Ergebnisse dieser Studien zusammenzufassen.

Eine Meta-Analyse kann für sich alleine stehen oder Teil einer größeren systematischen Übersicht sein. Es liefert zuverlässige Beweise. Weitere Reviews enthalten Ergebnisse aus Studien verschiedener wissenschaftlicher Designs. Eine Meta-Analyse umfasst nur Studien mit ähnlichem Design.

Eine Meta-Analyse verwendet statistische Analyse, um die Zahlen aus einzelnen Studien zu kombinieren. Es berechnet dann ein quantitatives Gesamtergebnis.

Trotzdem sind die Ergebnisse nicht immer direkt auf die tägliche Behandlung von Krankheiten anwendbar. Dies liegt daran, dass einfache numerische Antworten komplexe klinische Probleme nicht lösen können. Gesundheitsfachkräfte müssen die Ergebnisse immer noch vorsichtig interpretieren.

Auch größere statistische Berichte haben ihre Fehler. Eine Überprüfung kann zu dem Schluss führen, dass Antibiotika bei der Behandlung einer Krankheit wirksam sind, ohne den Typ, die Dosierung usw. zu definieren.

Like this post? Please share to your friends: