Liebe Nutzer! Alle Materialien auf dieser Seite wurden aus einer anderen Sprache übersetzt. Wir entschuldigen die Qualität der Texte, aber wir hoffen, dass Sie von diesen profitieren werden. Mit freundlichen Grüßen, Website-Administration. Unsere E-Mail: [email protected]

Was ist Ledderhose-Krankheit?

Ledderhose-Krankheit oder plantar fibromatosis ist eine seltene Bedingung, die die Unterseite der Füße beeinflußt. Es ist nach Dr. Georg Ledderhose benannt, der die Störung im Jahr 1894 beschrieben hat. Die Krankheit wird auch Morbus Ledderhose genannt.

Ledderhose Krankheit ist durch eine Ansammlung von Bindegewebe in den Füßen gekennzeichnet. Dieses Bindegewebe bildet an den Fußsohlen Klumpen oder Knötchen. Die Knötchen treten in der Faszie auf, einer Bindegewebsschicht, die einen Großteil des Körpers durchzieht und in diesem Fall den Fersenbein mit den Zehen verbindet.

Die Knoten sind in der Regel zunächst schmerzfrei, können aber wachsen und Beschwerden oder Schmerzen verursachen. Sie können sich entzünden und irritieren, was die Schmerzen verschlimmern kann. Knötchen werden langsam wachsen, werden aber irgendwann aufhören zu wachsen und bleiben eine Größe.

Schnelle Fakten über ledderhose Krankheit:

  • Verklumpung der Faszie an den Fußsohlen verursacht die Krankheit.
  • Es gibt ein paar verschiedene Arten, die Ledderhose-Krankheit zu behandeln. Die Behandlung hängt von der Schwere und dem Verlauf der Knoten ab.
  • Es gibt viele Hausmittel, die Leute nehmen können, um zu helfen, die Störung zu behandeln oder seine Symptome zu verringern.

Behandlung

Menschen mit Ledderhose-Krankheit haben ein paar verschiedene Behandlungsmöglichkeiten, einschließlich natürlicher Heilmittel. Einzelpersonen mit der Bedingung sollten mit einem Doktor sprechen, bevor sie irgendeinen Kurs der Behandlung beginnen.

Hausbehandlung

Ledderhose-Krankheit

Eine sanfte Dehnung des Fußes kann helfen, das Bindegewebe in den Füßen zu lockern.

Regelmäßige Massage ist eine weitere Möglichkeit, Mobilität in den Bereich zu bringen und kann auch Schmerzen lindern.

Während einer Massage ist es wichtig, die Knoten selbst zu vermeiden, da sie bei Berührung sehr schmerzhaft sein können. Konzentrieren Sie sich auf das sanfte Dehnen der Gewebe um sie herum ist der beste Weg, um die Symptome zu lindern.

Physiotherapie

Physische Therapie wird oft für Fälle von Ledderhose-Krankheit empfohlen. Ein Physiotherapeut kann spezifische Übungen basierend auf dem Ort und der Größe der Knoten empfehlen. Während der Sitzungen können Physiotherapeuten die Füße massieren und jemandem Schienen geben, um die Knoten zu lindern.

Chirurgie

Wenn nicht-invasive Optionen nicht helfen, kann ein Arzt eine Operation empfehlen, um die schmerzhaften Knoten loszuwerden. Die häufigste Operation bei Ledderhose ist eine Fasziektomie, die Entfernung des Fasziengewebes.

Die Erfolgsrate für diese Operation ist gemischt, da die Krankheit irgendwann wiederkommen kann. Einige Ärzte empfehlen eine Bestrahlung nach der Operation, um das Risiko eines erneuten Auftretens zu verringern. Es gibt jedoch keine Garantie dafür, dass die Symptome nicht zurückkehren.

Natürliche Behandlungen

Es gibt einige alternative Behandlungsmöglichkeiten für Bindegewebserkrankungen, wie Ledderhose-Krankheit und Dupuytren-Kontraktur, die die Hände betrifft. Zum Beispiel empfiehlt das Dupuytren Contractue Institute die Verwendung von Dimethylsulfoxid (DMSO) in einigen Fällen von Bindegewebserkrankungen, indem es direkt auf das betroffene Gebiet aufgetragen wird. DMSO ist eine farblose und ölige Flüssigkeit.

Andere mögliche alternative Therapien umfassen Jod und Kupfer, die DMSO hilft der Haut zu absorbieren.

Diese Behandlungen sind möglicherweise nicht für jeden geeignet und es ist nicht erwiesen, dass sie in jedem Fall funktionieren. Darüber hinaus sollte jede Behandlungsmethode vorher mit einem Arzt besprochen werden.

Ursachen und Risikofaktoren

Männer trinken Bier

Die Faszie ist eine Bindegewebsschicht, die durch einen Großteil des Körpers verläuft. Wenn sich dieses Bindegewebe verdickt, kann es sich verklumpen und zähe Knötchen bilden.

Die genaue Ursache der Ledderhose Krankheit ist unbekannt, aber es scheint, dass Gene und Umwelt beide Rollen haben. Obwohl es gutartig ist, kann Ledderhose-Krankheit auch mit anderen Formen von Fibromatose, einschließlich Dupuytrens oder Peyronie-Krankheit verbunden sein.

Es gibt einige Risikofaktoren, die mit der Störung verbunden sind. Diese beinhalten:

  • langfristiger regelmäßiger Alkoholkonsum
  • Leber erkrankung
  • wiederholtes Trauma an den Füßen
  • Diabetes
  • Epilepsie
  • einige Medikamente

Ledderhose-Krankheit kann in jedem Alter auftreten, ist aber am häufigsten bei Menschen mittleren Alters und Senioren. Es ist auch häufiger bei Männern als bei Frauen.

Symptome

Mann mit schmerzhaftem Fuß

Die typischen Symptome der Ledderhose-Krankheit sind die harten Knötchen, die sich an den Fußsohlen bilden. Laut einer Studie veröffentlicht in den meisten Fällen nur einen Fuß. Ungefähr 25 Prozent der Fälle betreffen Knötchen an beiden Füßen.

Andere Symptome der Ledderhose-Krankheit können umfassen:

  • Straffung der Haut des Fußes
  • Juckreiz, Stechen in der Umgebung
  • Schmerz im Fuß, wenn der Klumpen wächst
  • Schmerzen in den Sprunggelenken, die durch Begünstigung der Knoten noch verstärkt werden können

Die Zehen können in einigen Fällen auch Zeichen der Erkrankung zeigen. Es ist selten, aber Knötchen können auf den Zehen erscheinen, und der Druck von den Knötchen im Fuß kann dazu führen, dass sich die Zehen zusammenziehen.

Diagnose

Die richtige Diagnose der Ledderhose-Krankheit ist wichtig für die Behandlung. Ein qualifizierter Arzt ist die einzige Person, die diesen Zustand diagnostizieren sollte. Nicht jeder Knoten am Fuß ist ein Zeichen für den Zustand, und verschiedene Störungen erfordern ganz unterschiedliche Therapien. Einige Bedingungen können ernst sein, und Selbstdiagnose kann eine Person dem Risiko einer unkorrekten Behandlung aussetzen.

Ärzte können die Krankheit oft anhand der Art des Knotens identifizieren, den eine Person hat. In einigen Fällen können Ärzte Röntgenaufnahmen oder andere Bildgebungstests bestellen, um die Diagnose zu bestätigen.

Diät

Es scheint keine spezifische Diät zu geben, die hilft, die Störung zu verhindern. Alkoholische Getränke nur in Maßen zu trinken, kann das Risiko der Knötchenbildung verringern. Es kann auch dazu beitragen, Verletzungen an den Füßen zu verhindern und zu vermeiden.

Es kann auch helfen, die Füße vor anstrengenden Aktivitäten zu dehnen und regelmäßig barfuß zu gehen.

Ausblick

Ledderhose-Krankheit ist selten, und es ist nicht vollständig verstanden. Die genaue Ursache ist unbekannt, so dass auch wenig darüber bekannt ist, wie dies verhindert werden kann.

Es stehen verschiedene Behandlungsmöglichkeiten zur Verfügung, die sich auf jede Person unterschiedlich auswirken können. In einigen Fällen verschwindet die Ledderhose-Krankheit von selbst. Andere Leute finden möglicherweise, dass sie regelmäßige Intervention brauchen, um Symptome einfach erträglich zu halten.

Wiederauftreten der Bedingung ist üblich. Auch bei einer erfolgreichen Behandlung kann nicht garantiert werden, dass die Knoten nicht mit der Zeit zurückkommen.

Die direkte Zusammenarbeit mit einem Arzt und Physiotherapeuten ist der beste Weg, um einen umfassenden Behandlungsplan für jede Ledderhose-Erkrankung zu gewährleisten.

Like this post? Please share to your friends: