Liebe Nutzer! Alle Materialien auf dieser Seite wurden aus einer anderen Sprache übersetzt. Wir entschuldigen die Qualität der Texte, aber wir hoffen, dass Sie von diesen profitieren werden. Mit freundlichen Grüßen, Website-Administration. Unsere E-Mail: webmaster@demedbook.com

Was ist Optikusneuritis?

Die Optikusneuritis ist eine Entzündung des Sehnervs, ein Nervenfaserbündel, das visuelle Informationen vom Auge zum Gehirn überträgt.

Der Sehnerv ist mit einer fettigen Substanz namens Myelin überzogen, die hilft, elektrische Impulse schnell vom Auge zum Gehirn zu transportieren, wo sie in visuelle Informationen umgewandelt werden.

Wenn der Sehnerv entzündet ist, ist das Myelin betroffen oder beschädigt. Dies stört den Prozess der visuellen Signale, die entlang der Nervenfasern zum Gehirn gesendet werden und zu Sehverlust, Schmerzen bei Augenbewegungen oder reduzierter Farbwahrnehmung führen können.

Die Optikusneuritis ist eine Erkrankung, die eng mit der Multiplen Sklerose (MS) verbunden ist, einer Krankheit, die Entzündungen und Nervenschäden im Gehirn und Rückenmark verursacht. Es ist oft eines der ersten Symptome von MS.

Eine Optikusneuritis kann auch bei anderen Infektionen oder Immunstörungen wie Lupus auftreten.

Symptome

Diagramm des Auges Optikusneuritis

Die häufigsten Symptome der Optikusneuritis sind:

  • Sehverlust: Dieses Symptom tritt normalerweise auf einem Auge auf und reicht von einer leichten Unschärfe oder einem blinden Fleck bis zur völligen Erblindung. Es kann bis zu 2 Wochen dauern.
  • Schmerzen um die Augen: Augenbewegungen können es schlimmer machen.
  • Verlust der Farbwahrnehmung: Farben können weniger lebhaft als gewöhnlich wirken, während manche Personen möglicherweise nicht in der Lage sind, zwischen einzelnen Farben zu unterscheiden.
  • Blinkende oder flackernde Lichter: Dieses Symptom tritt bei Augenbewegungen auf.
  • Verschlechterung der Sehkraft: Eine Erhöhung der Körpertemperatur aufgrund von Hitze oder Bewegung kann zu einer Veränderung der Sehkraft führen.

Behandlung

Sehverlust ist normalerweise vorübergehend. Es verbessert sich normalerweise über mehrere Wochen oder Monate selbständig, so dass keine Behandlung erforderlich ist. Der Verlust der Sehkraft kann jedoch in einigen Fällen dauerhaft sein.

Wenn die Symptome schwerwiegend sind, beispielsweise wenn beide Augen betroffen sind, können Ärzte Steroide verschreiben. Es wurde festgestellt, dass Steroide die Erholung von der Optikusneuritis beschleunigen, aber sie beeinflussen nicht, wie gut sich die Augen erholen.

Die langfristige Einnahme von Steroiden kann jedoch zu Nebenwirkungen wie hohem Blutzucker, Gewichtszunahme und Knochenproblemen führen.

Andere Schritte, die zu Hause genommen werden können, um mit Optikusneuritis zu helfen, schließen ein:

  • gesunde Mahlzeiten essen
  • trinke viel Wasser
  • Rauchen vermeiden
  • Verzicht auf heiße Duschen und kräftige Übung

Ursachen

Mann bricht Zigarette in zwei Hälften

Wissenschaftler wissen nicht, was optische Neuritis verursacht. Einige Wissenschaftler denken, dass es sich entwickelt, wenn das Immunsystem – das normalerweise Infektionen bekämpft, indem es Bakterien, Viren und andere Fremdproteine ​​angreift – die Myelinscheide anvisiert.

Autoimmunkrankheiten wie MS treten auf, wenn die Myelinschicht, die die Nervenfasern im Gehirn und im Rückenmark bedeckt, beschädigt wird. Dies beeinflusst Muskelkontrolle, Gleichgewicht, Sehvermögen und kann Taubheit verursachen.

Menschen mit Optikusneuritis haben bis zu 50 Prozent Chance, innerhalb von 15 Jahren eine MS zu entwickeln.

Erwachsene oder Kinder können eine Optikusneuritis in einem oder beiden Sehnerven entwickeln. Die Erkrankung betrifft typischerweise Menschen im Alter von 20-50 Jahren und ist häufiger bei weißen Frauen.

Neuromyelitis optica ist eine weitere Autoimmunerkrankung, die mit einer optischen Neuritis verbunden ist. Wie bei der optischen Neuritis kommt es zu einer Entzündung des Sehnervs und des Rückenmarks, aber die Nerven im Gehirn werden nicht so geschädigt wie die MS.

Menschen mit Neuromyelitis optica neigen zu Schwäche oder Lähmung der Gliedmaßen, Verlust des Sehvermögens und eingeschränkter Blasen- und Darmfunktion.

Medikamente wie Chinin und einige Antibiotika wurden mit dem Auftreten von Symptomen in Verbindung gebracht, die der Optikusneuritis ähnlich sind, wie zB Sehverlust.

Es wird auch angenommen, dass verschiedene Krankheiten zu einer Optikusneuritis führen. Diese beinhalten:

  • bakterielle Infektionen, wie Lyme-Borreliose, Syphilis und Kratzfieber
  • Virusinfektionen wie Masern, Mumps und Herpes
  • Lupus
  • Sarkoidose

Diagnose

eine Dame in einem MRI-Scanner

Ein Augenarzt, entweder ein Augenarzt oder ein Augenarzt, kann eine Optikusneuritis diagnostizieren. Sie können Tests durchführen, um das Farbsehen zu überprüfen, wie Augen auf Licht reagieren und wie gut das Auge Details sehen kann, wie zum Beispiel Buchstaben in einer Sehtafel.

Menschen, die zum ersten Mal Symptome einer Optikusneuritis zeigen, werden wahrscheinlich Bildgebungstests des Sehnervs und des Gehirns unterzogen.

Eine Computertomographie (CT) oder eine Magnetresonanztomographie (MRT) kann Ärzten helfen festzustellen, ob eine Person an MS leidet. Das Vorhandensein von Läsionen im Gehirn ist ein Zeichen von MS.

Ein Augenarzt kann auch einen optischen Kohärenztomographie (OCT) -Scan empfehlen. Ein OCT ist ein nicht-invasiver Test, der Lichtwellen verwendet, um Querschnittbilder der Netzhaut aufzunehmen. Diese Methode ermöglicht es dem Augenarzt, jede der Schichten der Netzhaut zu sehen, was bei der Diagnose hilft.

Wiederherstellungszeit

Die meisten Menschen erholen sich über mehrere Wochen ohne Behandlung, sobald die Entzündung im Sehnerv abklingt. Dies ist in der Regel der Fall, wenn die Optikusneuritis nicht mit einer anderen Grunderkrankung in Zusammenhang steht.

Die vollständige Wiederherstellung kann länger dauern. In einigen Fällen kann es bis zu einem Jahr nach Auftreten der ersten Symptome dauern.

Obwohl sich das Sehvermögen normalisieren kann, können einige leichte Veränderungen der Sehkraft verbleiben. Zu diesen Änderungen gehören die Schwierigkeit, bestimmte Farben voneinander zu unterscheiden oder Schwierigkeiten mit der Tiefenwahrnehmung.

In einigen Fällen kann der Verlust der Sehkraft jedoch dauerhaft sein.

Ausblick

Sobald die Sehkraft wieder hergestellt ist, können Menschen wieder eine Optikusneuritis bekommen. Dies ist der Fall für Menschen, die bereits MS haben.

Wenn die Symptome zurückkehren, ist es wichtig, sofort einen Arzt aufzusuchen. Sofortige Behandlung von wiederkehrenden Symptomen könnte dazu beitragen, zukünftige Episoden von Optikusneuritis zu verhindern.

Like this post? Please share to your friends: