Liebe Nutzer! Alle Materialien auf dieser Seite wurden aus einer anderen Sprache übersetzt. Wir entschuldigen die Qualität der Texte, aber wir hoffen, dass Sie von diesen profitieren werden. Mit freundlichen Grüßen, Website-Administration. Unsere E-Mail: webmaster@demedbook.com

Was ist über Körpergeruch zu wissen?

Körpergeruch ist der wahrgenommene unangenehme Geruch, den unsere Körper ausstrahlen können, wenn Bakterien, die auf der Haut leben, Schweiß in Säuren abbauen.

Einige sagen, dass es der Geruch von Bakterien ist, der auf dem Körper wächst, aber es ist tatsächlich das Ergebnis von Bakterien, die Protein in bestimmte Säuren zerlegen.

Es ist auch bekannt als B.O., Bromidrose, Osmidrosis oder Ozochrotie.

Was ist Körpergeruch?

Mann, der mit Körpergeruch leidet
Apokrine Drüsen befinden sich in verschiedenen Bereichen, einschließlich der Achselhöhlen.

Wenn ein Körper einen Geruch freigibt, den andere als unangenehm empfinden, spricht man von Körpergeruch.

Körpergeruch wird in der Regel dann deutlich, wenn beim Eintritt eines Menschen in die Pubertät keine Maßnahmen ergriffen werden. Menschen, die übergewichtig sind, diejenigen, die regelmäßig stark gewürzte Speisen essen, sowie Menschen mit bestimmten medizinischen Bedingungen, wie Diabetes, sind anfälliger für Körpergeruch.

Menschen, die zu sehr schwitzen, wie zum Beispiel Hyperhidrose, können auch anfällig für Körpergeruch sein. Oft ist jedoch der Salzgehalt ihres Schweißes zu hoch, um die Bakterien zu zerstören. Es hängt davon ab, wo das übermäßige Schwitzen auftritt und welche Art von Schweißdrüsen beteiligt sind.

Schweiß selbst ist für Menschen praktisch geruchlos. Es ist die schnelle Vermehrung von Bakterien in Gegenwart von Schweiß und deren Abbau von Schweiß in Säuren, die schließlich den unangenehmen Geruch verursacht.

Körpergeruch tritt am häufigsten an folgenden Stellen auf:

  • Füße
  • Leiste
  • Achselhöhlen
  • Genitalien
  • Schamhaare und andere Haare
  • Nabel
  • Anus
  • hinter den Ohren
  • der Rest der Haut, in einem geringeren Ausmaß

Körpergeruch kann einen angenehmen und spezifischen Geruch für das Individuum haben und kann verwendet werden, um Menschen zu identifizieren, insbesondere durch Hunde und andere Tiere. Der Körpergeruch eines jeden Menschen kann durch Ernährung, Geschlecht, Gesundheit und Medikamente beeinflusst werden.

    Ursachen

    Körpergeruch wird durch Bakterien verursacht, die Schweiß abbauen und ist größtenteils mit den apokrinen Drüsen verbunden. Der meiste Körpergeruch kommt von diesen.

    Diese Drüsen sind in den Brüsten, Genitalbereich, Augenlider, Achselhöhlen und Ohr gefunden. In den Brüsten scheiden sie Fetttröpfchen in die Muttermilch ab. Im Ohr helfen sie Ohrenschmalz zu bilden. Apokrine Drüsen in der Haut und den Augenlidern sind Schweißdrüsen.

    Die meisten apokrinen Drüsen in der Haut befinden sich in der Leistengegend, den Achselhöhlen und den Brustwarzen. In der Haut haben sie normalerweise einen Geruch. Sie sind Duftdrüsen.

    Die apokrinen Drüsen sind hauptsächlich für den Körpergeruch verantwortlich, da der Schweiß, den sie produzieren, einen hohen Proteingehalt hat, der leicht abgebaut werden kann.

    Was verursacht Fußgeruch?

    Die meisten von uns tragen Schuhe und Socken, was es für den Schweiß viel schwieriger macht, zu verdunsten, wodurch die Bakterien mehr Schweiß bekommen, um in stinkende Substanzen zu zerfallen. Feuchte Füße erhöhen auch das Risiko, dass sich Pilze entwickeln, die auch unangenehme Gerüche abgeben können.

    Verhütung

    Eine große Konzentration von apokrinen Drüsen ist in den Achselhöhlen vorhanden, was diesen Bereich für die schnelle Entwicklung von Körpergeruch anfällig macht.

    Die folgenden Schritte können helfen, Achselgeruch zu kontrollieren:

    1) Halten Sie die Achselhöhlen sauber: Waschen Sie sie regelmäßig mit antibakterieller Seife und die Anzahl der Bakterien wird niedrig gehalten, was zu weniger Körpergeruch führt.

    2) Haar: Wenn Achseln Haare haben, verlangsamt es die Verdunstung von Schweiß und gibt den Bakterien mehr Zeit, sie in stinkende Substanzen zu zerlegen. Es hat sich gezeigt, dass regelmäßiges Rasieren der Achselhöhlen der Körpergeruchskontrolle in diesem Bereich dient. Wiederverwendbare Rasierer können online gekauft werden.

    3) Deodorant oder Antitranspirant: Deodorants machen die Haut säurehaltiger, was das Gedeihen von Bakterien erschwert. Ein Antitranspirant blockiert die Schweißwirkung der Drüsen, was zu weniger Schwitzen führt. Einige Studien haben jedoch gezeigt, dass Antitranspirantien mit Brustkrebs oder Prostatakrebsrisiko verbunden sein können.

    Diese Studie legt nahe, dass die aktuelle Forschung zu den Risiken von Antitranspirant-Sprays nicht schlüssig ist.

    Deodorants und Antitranspirantien mit natürlichen Inhaltsstoffen können online gekauft werden.

    Tipps zur Vermeidung von Fußgeruch

    Stinkende Füße sind gesellschaftlich weniger problematisch als Unterarm B.O. weil der unangenehme Geruch normalerweise in Schuhen und Socken enthalten ist.

    Der Geruch kann jedoch offensichtlich werden, wenn die Person mit stinkenden Füßen ein Haus besucht, in dem Schuhe vor dem Betreten abgenommen werden, wie es in verschiedenen Ländern und zu Hause üblich ist.

    Die folgenden Schritte können helfen, den Fußgeruch zu kontrollieren:

    1) Waschen Sie Ihre Füße mindestens einmal am Tag: Warmes Wasser ist besser Bakterien zu töten als kaltes Wasser. Stellen Sie sicher, dass Sie Ihre Füße danach gründlich trocknen, einschließlich zwischen Ihren Zehen.

    2) Socken: Sie müssen den Schweiß verdunsten lassen. Die besten Socken sind solche aus einer Kombination von Chemiefasern und Wolle. Tragen Sie jeden Tag ein sauberes Paar Socken.

    3) Schuhe: Wenn Sie Turnschuhe oder Schuhe mit Kunststofffutter tragen, stellen Sie sicher, dass es nicht lange dauert. Ein Lederfutter ist besser für die Schweißverdunstung. Wenn Sie ein Problem mit verschwitzten Füßen haben, tragen Sie nicht zwei Tage hintereinander dasselbe Paar Schuhe. Schuhe trocknen nicht über Nacht vollständig.

    4) Bimsstein: Bakterien gedeihen auf toter Haut. Wenn die Fußsohlen Flecken toter Haut haben, entfernen Sie diese mit einem Bimsstein. Diese sind verfügbar, um online zu kaufen.

    5) Deodorants und Antitranspirantien: Fragen Sie Ihren Apotheker nach speziellen Fußdeodorants und Antitranspirantien. Wenn Sie Fußpilz haben, sollten Sie keine Deodorants oder Antitranspirantien verwenden. Behandeln Sie die Pilzinfektion mit geeigneten Medikamenten.

    6) Gehen Sie barfuß herum: Wenn Sie können, gehen Sie barfuß herum oder schlüpfen Sie regelmäßig aus Ihren Schuhen.

    Behandlungen

    Die folgenden Schritte können helfen, Körpergeruch zu kontrollieren:

    Täglich mit warmem Wasser waschen: Mindestens einmal täglich duschen oder baden. Denken Sie daran, dass warmes Wasser hilft, Bakterien, die auf Ihrer Haut vorhanden sind, zu töten. Wenn das Wetter außergewöhnlich heiß ist, baden Sie öfter als einmal am Tag.

    Kleidung: Natürliche Fasern lassen Ihre Haut atmen, was zu besserer Schweißverdunstung führt. Zu den Naturfasern gehören Wolle, Seide oder Baumwolle.

    Vermeiden Sie scharfes Essen: Curry, Knoblauch und andere scharf gewürzte Speisen haben das Potenzial, den Schweiß einiger Leute stechender zu machen. Einige Experten glauben, dass eine Ernährung mit viel rotem Fleisch auch das Risiko für einen schnelleren Körpergeruch erhöhen kann.

    Aluminiumchlorid: Diese Substanz ist normalerweise der Hauptwirkstoff in Antitranspirantien. Wenn Ihr Körper nicht auf die oben genannten Hausmittel reagiert, sprechen Sie mit einem Apotheker oder Ihrem Arzt über ein geeignetes Produkt, das Aluminiumchlorid enthält. Befolgen Sie die Anweisungen, die Sie sorgfältig erhalten haben.

    Botulinumtoxin: Dies ist ein Toxin, das von Clostridium botulinum produziert wird; es ist die giftigste biologische Substanz, die man kennt. Jedoch werden heutzutage sehr kleine und kontrollierte Dosen in verschiedenen medizinischen Bereichen verwendet. Eine relativ neue Behandlung ist für Personen verfügbar, die übermäßig unter den Armen schwitzen.

    Dem Individuum werden etwa 12 Botulinumtoxin-Injektionen in den Achselhöhlen verabreicht – eine Prozedur, die nicht länger als 45 Minuten dauern sollte. Das Toxin blockiert die Signale vom Gehirn zu den Schweißdrüsen, was zu weniger Schwitzen im Zielbereich führt. Eine Behandlung kann zwei bis acht Monate dauern.

    Chirurgie: Wenn die Selbstbehandlung und medizinische Maßnahmen bei der Behandlung schwerer Körpergerüche nicht wirksam sind, kann ein Arzt eine endoskopische thorakale Sympathektomie (ETS) durchführen, die die schwitzungssteuernden Nerven unter der Achselhöhle zerstört.

    Dieses Verfahren ist ein letzter Ausweg und birgt das Risiko einer Schädigung anderer Nerven und Arterien in der Umgebung. Es kann auch das Schwitzen in anderen Teilen des Körpers verstärken, bekannt als kompensatorisches Schwitzen.

    Wann Sie Ihren Arzt aufsuchen

    Einige medizinische Bedingungen können sich ändern, wie viel eine Person schwitzt. Andere können verändern, wie wir schwitzen und unsere Art zu riechen verändern. Es ist wichtig, einen Arzt aufzusuchen, um diese Zustände zu identifizieren.

    Zum Beispiel kann eine überaktive Schilddrüse oder die Menopause Menschen viel mehr schwitzen, während Lebererkrankungen, Nierenerkrankungen oder Diabetes die Konsistenz des Schweißes verändern können, so dass die Person anders riecht.

    Sie sollten Ihren Arzt aufsuchen, wenn:

    • Du beginnst nachts zu schwitzen.
    • Sie beginnen viel mehr zu schwitzen, als Sie normalerweise tun, ohne irgendeinen logischen Grund.
    • Du hast kalter Schweiß.
    • Schwitzen stört Ihre tägliche Routine.

    Sie sollten auch Ihren Arzt aufsuchen, wenn Ihr Körper anders riecht als gewöhnlich. Ein fruchtiger Geruch könnte auf Diabetes aufgrund hoher Ketone im Blut hinweisen. Eine Leber- oder Nierenerkrankung kann oft dazu führen, dass das Individuum aufgrund einer Ansammlung von Toxinen im Körper einen bleichartigen Geruch hat.1-3

    Wir haben die verknüpften Artikel basierend auf der Qualität der Produkte ausgewählt und die Vor- und Nachteile der einzelnen Produkte aufgelistet, um Ihnen dabei zu helfen zu bestimmen, welche für Sie am besten funktionieren. Wir arbeiten mit einigen der Unternehmen zusammen, die diese Produkte verkaufen, was bedeutet, dass Healthline UK und unsere Partner einen Teil der Einnahmen erhalten, wenn Sie einen Kauf über einen oder mehrere der oben genannten Links tätigen.

    Like this post? Please share to your friends: