Liebe Nutzer! Alle Materialien auf dieser Seite wurden aus einer anderen Sprache übersetzt. Wir entschuldigen die Qualität der Texte, aber wir hoffen, dass Sie von diesen profitieren werden. Mit freundlichen Grüßen, Website-Administration. Unsere E-Mail: [email protected]

Was passiert bei einem Hodenultraschall?

Ein Hodenultraschall ist ein risikoarmes Verfahren, das zur Diagnose einer Reihe von medizinischen Problemen wie Hodentorsion, Hodenkrebs und Epididymitis verwendet wird.

Dieser Artikel befasst sich mit der Verwendung von Hodenultraschall, was während des Eingriffs zu erwarten ist und wie man sich auf einen Scan vorbereitet.

Was ist ein Hodenultraschall?

Techniker, der Ultraschallscanner an der Maschine hält, um Hodenultraschall durchzuführen.

Ein Ultraschall ist eine medizinische Prozedur, die Schallwellen verwendet, um ein Bild des Inneren des Körpers zu erstellen. Die Bilder können einem Arzt helfen, eine Krankheit oder Verletzung zu diagnostizieren.

Ein Hodenultraschall, auch Ultraschallbildgebung des Hodensacks genannt, schaut gezielt auf die Hoden.

Die Hoden sind Teil des männlichen Fortpflanzungssystems. Ihr Hauptzweck ist es, Spermien und Hormone zu erzeugen. Die Hoden befinden sich in einem Sack, der Skrotum genannt wird.

Das Ultraschallverfahren ist sicher, sehr risikoarm und nicht invasiv. Die Untersuchung findet vollständig außerhalb des Körpers statt.

Wann wird es verwendet?

Ein Hoden-Ultraschall wird verwendet, um eine Reihe von Problemen mit dem Hodensack, Hoden oder Nebenhoden zu untersuchen. Ein Arzt kann einen testikulären Ultraschall empfehlen, wenn eine Person eine Verletzung, Schmerzen oder Schwellungen in oder um die Hoden hat.

Spezifische Anwendungen für einen Hodenultraschall umfassen:

Hodenklumpen testen

Wenn ein Arzt vermutet, dass ein Mann Hodenkrebs hat, ist eine testikuläre Ultraschalluntersuchung einer der ersten Tests, die der Arzt durchführen wird. Es wird verwendet, um herauszufinden, ob ein in den Hoden befindlicher Knoten wahrscheinlich krebsartig ist oder nicht.

Ultraschallbilder können einem Arzt helfen, die Größe und Position des Klumpens zu sehen. Die Bilder können dem Arzt auch helfen, festzustellen, ob der Knoten mit einer Flüssigkeit gefüllt ist, die oft harmlos oder fest ist, was Krebs auslösen kann.

Hodentorsion

Mann, der Ultraschallscan durchgeführt hat.

Hodentorsion ist eine ernste, sehr schmerzhafte Erkrankung, die eine medizinische Notfallversorgung erfordert. Es tritt auf, wenn der Samenstrang, der dem Hoden Blut zuführt, verdreht wird.

Wenn die Hodentorsion nicht sofort behandelt wird, kann die Blutversorgung abgeschnitten werden, wodurch das Gewebe des Hodens stirbt.

Oft ist eine Operation erforderlich, um weitere Schäden am Hoden zu verhindern. Eine Person sollte sofort ihren Arzt aufsuchen, wenn sie schwere Hodenschmerzen ohne erkennbare Ursache hat.

Epididymitis

Epididymitis ist eine Entzündung der Nebenhoden, die die festgewickelte Röhre hinter dem Hoden ist, die Spermien speichert und transportiert. Eine Entzündung der Nebenhoden kann dazu führen, dass sich Flüssigkeit um den Hoden herum bildet, was zu einem Knoten oder einer Schwellung führt.

Epididymitis wird normalerweise durch eine Infektion verursacht.

Unfruchtbarkeit

Die Hoden machen und speichern Sperma. Probleme, die die Hoden betreffen, können manchmal zu männlicher Unfruchtbarkeit führen. Mögliche Probleme sind Infektionen, Verletzungen, frühere Operationen oder Krankheiten.

Hodenhochstand

Hodenhochstand ist eine häufige Erkrankung junger Männer.

Während der fetalen Entwicklung sollten sich die Hoden natürlich von innen nach unten bewegen, um schließlich außerhalb des Körpers im Hodensack zu sitzen. Dies geschieht normalerweise vor der Geburt, kann aber bis zu 6 Monate nach der Geburt dauern.

Wenn die Hoden nicht bis zu dem Zeitpunkt, an dem ein Junge 6 Monate alt ist, absinken, ist es wichtig, einen Spezialisten zu konsultieren. Manchmal kann eine Operation erforderlich sein. Die Operation ist typischerweise unkompliziert und beinhaltet, dass ein Chirurg die Hoden nach unten bewegt, so dass sie in der richtigen Position im Körper sitzen.

Vorbereitung für einen Hodenultraschall

Es besteht keine Notwendigkeit, vor dem Termin auf Essen oder Trinken zu verzichten.

Vor der Untersuchung muss ein Mann alle Kleidungsstücke unterhalb der Taille entfernen. Ein Mann möchte vielleicht etwas lockeres und leicht zu entfernendes tragen.

Seien Sie darauf vorbereitet, während der Untersuchung so ruhig wie möglich zu bleiben, damit das Ultraschallgerät klare Bilder der Hoden erzeugen kann.

Was zu erwarten ist

Der Ultraschallprozess wird vor Beginn des Verfahrens erklärt.

Die Untersuchung wird von einem Facharzt für Hodenultraschall durchgeführt. Dies kann ein Radiologe, Urologe oder Sonograf sein. Bevor sie beginnen, sollten sie erklären, was während der Untersuchung passieren wird.

Das Verfahren dauert normalerweise zwischen 15 und 30 Minuten.

Vor der Untersuchung wird eine Person aufgefordert, sich auf einen Tisch zu legen. Während des Eingriffs kann es erforderlich sein, dass sie sich auf einer Seite ihres Körpers bewegen.

Ein testikulärer Ultraschall wird außerhalb des Körpers durchgeführt. Eine kleine, handgehaltene Maschine namens Transducer wird verwendet, um die Bilder aufzunehmen.

Der Arzt wird ein Gel auf Wasserbasis auf den Hodensack auftragen, um sicherzustellen, dass ein guter Kontakt zwischen der Haut und dem Schallkopf besteht. Das Gel ermöglicht auch, dass der Schallkopf sanft über die Haut bewegt wird, um klare Bilder zu erhalten. Das Gel kann sich auf der Haut kalt anfühlen, obwohl es manchmal vorher aufgewärmt wird.

Der Arzt wird den Schallkopf vor und zurück über den Hodensack bewegen, um Bilder von den Hoden zu machen. Der Druck des Schallkopfs ist normalerweise gering, kann jedoch zu Beschwerden führen, wenn eine Person verletzt oder geschwollen ist.

Wenn die Untersuchung beendet ist, wischt der Arzt das Gel von der Haut ab. Jedes übrig gebliebene Gel trocknet schnell, und es wird normalerweise keine Flecken auf der Kleidung hinterlassen.

Ultraschall Ergebnisse

Die Ultraschallbilder werden üblicherweise relativ schnell bearbeitet. Manchmal kann ein Arzt die Ergebnisse unmittelbar nach dem Termin mit einer Person besprechen.

Wenn ein Arzt die Ergebnisse zum Zeitpunkt der Ultraschalluntersuchung nicht besprechen kann, vereinbaren Sie einen Folgetermin. Ein Radiologe wird die Ergebnisse überprüfen und interpretieren.

Einige Urologen können Ultraschalluntersuchungen in ihrem Büro durchführen und interpretieren. Sie können dann die Ergebnisse an den Hausarzt oder Gesundheitsdienstleister einer Person senden.

Abhängig von den Ergebnissen kann ein Arzt empfehlen, dass eine Person weitere medizinische Tests hat.

Risiken

Hodenultraschall gilt als Low-Risk-Untersuchung. Die Untersuchung kann zu Beschwerden oder Schmerzen führen, wenn eine Verletzung oder Schwellung im Hodenbereich auftritt.

Einige medizinische Scans verwenden Strahlung, aber Ultraschall nicht. Dies macht es weniger riskant als einige andere Formen des Scannens.

Ausblick

Eine Ultraschalluntersuchung ist eine sichere und effektive Möglichkeit, sich ein Bild davon zu machen, was im Körper vor sich geht.

Ein Hodenultraschall sollte eine viel klarere Vorstellung von dem Problem geben, das die Hoden betrifft. So kann ein Arzt bei Bedarf eine weitere Behandlung empfehlen.

Like this post? Please share to your friends: