Liebe Nutzer! Alle Materialien auf dieser Seite wurden aus einer anderen Sprache übersetzt. Wir entschuldigen die Qualität der Texte, aber wir hoffen, dass Sie von diesen profitieren werden. Mit freundlichen Grüßen, Website-Administration. Unsere E-Mail: webmaster@demedbook.com

Was sind die gesundheitlichen Vorteile von Trauben?

Trauben kommen in verschiedenen Farben und Formen. Es gibt rote, grüne und violette Trauben, kernlose Trauben, Traubengelee, Traubenmarmelade und Traubensaft, Rosinen, Strömungen und Sultaninen, ganz zu schweigen von Wein.

Bis vor 8000 Jahren kultivierten die Menschen zuerst Weinreben im heutigen Nahen Osten.

Heute werden weltweit jedes Jahr 72 Millionen Tonnen Trauben angebaut, meist zur Weinproduktion. Jedes Jahr werden 7,2 Billionen Gallonen Wein produziert. Trauben sind auch ein beliebtes Fingerfood.

Die Nährstoffe in Trauben bieten eine Reihe von möglichen gesundheitlichen Vorteile. Sie wurden mit der Vorbeugung von Krebs, Herzerkrankungen, Bluthochdruck und Verstopfung in Verbindung gebracht.

Schnelle Fakten über Trauben

  • Die Nährstoffe in Trauben können helfen, vor Krebs, Augenproblemen, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und anderen gesundheitlichen Bedingungen zu schützen.
  • Resveratrol ist ein wichtiger Nährstoff in Trauben, die gesundheitliche Vorteile bieten kann.
  • Trauben sind eine gute Quelle für Ballaststoffe, Kalium und eine Reihe von Vitaminen und anderen Mineralien.
  • Trauben sind für Menschen mit Diabetes geeignet, solange sie in der Diät berücksichtigt sind.

Leistungen

rote Trauben

Eine Ernährung, die reich an Obst und Gemüse ist, wurde mit einem verminderten Risiko für verschiedene Krankheiten in Verbindung gebracht, einschließlich Herzerkrankungen, Diabetes, Krebs und Fettleibigkeit.

Wie andere Früchte und Gemüse sind Trauben eine gute Quelle für Ballaststoffe und Wasser.

Antioxidantien und andere Nährstoffe in Trauben können sie besonders gesund machen, obwohl mehr Forschung benötigt wird, um einige ihrer Vorteile zu bestätigen.

Hier sind einige der Möglichkeiten, wie die Nährstoffe in Trauben die Gesundheit fördern können.

1) Krebs

Trauben enthalten starke Antioxidantien, die als Polyphenole bekannt sind. Es wird angenommen, dass diese entzündungshemmende und antioxidative Eigenschaften haben. Einer davon ist Resveratrol. Es ist in den Schalen von roten Trauben gefunden.

Laboruntersuchungen haben gezeigt, dass Resveratrol das Wachstum von Tumoren in Lymphe, Leber, Magen, Brust, Darm, Hautkrebs und Leukämie verlangsamen oder verhindern kann.

Resveratrol ist auch in Rotwein enthalten. Wenige Studien haben den Zusammenhang zwischen Rotwein und Krebsrisiko beim Menschen untersucht, aber es wurde gezeigt, dass eine hohe Aufnahme von Alkohol auf konsistenter Basis das Krebsrisiko erhöhen kann. Moderation ist der Schlüssel.

Eine moderate Aufnahme von Alkohol ist definiert durch The Dietary Guidelines for Americans als bis zu einem Getränk pro Tag für Frauen und bis zu zwei Getränke pro Tag für Männer.

Ein weiteres natürliches entzündungshemmendes Mittel, das in Weintrauben vorkommt, ist das Flavonoid Quercetin. Studien deuten darauf hin, dass dies auch dazu beitragen könnte, das Krebswachstum zu verhindern oder zu verlangsamen.

2) Herzgesundheit

Tierstudien haben gezeigt, dass Quercetin und Resveratrol das Risiko von Atherosklerose verringern und vor Schäden schützen können, die durch Low-Density-Lipoprotein (LDL) oder "schlechtes" Cholesterin verursacht werden.

In diesen Studien wurden meist Dosen dieser Flavonoide verwendet, die weit über denen lagen, die normalerweise von Menschen konsumiert werden.

Es wird angenommen, dass die Polyphenole in Trauben wie Resveratrol antioxidative, lipidsenkende und entzündungshemmende Wirkungen haben, die dazu beitragen können, das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen (CVD) zu verringern. Sie können dies erreichen, indem sie den Aufbau von Blutplättchen verhindern und den Blutdruck und das Risiko von Herzrhythmusstörungen reduzieren.

Trauben enthalten Ballaststoffe und Kalium, die beide die Gesundheit des Herzens unterstützen. Die American Heart Association (AHA) empfiehlt, den Kaliumkonsum zu erhöhen und gleichzeitig den Natriumkonsum zu senken, um den Blutdruck und die kardiovaskuläre Gesundheit zu verbessern.

Eine Studie mit Daten für 12.267 Erwachsene in den Vereinigten Staaten hat gezeigt, dass je mehr Natrium Menschen in Bezug auf ihre Kaliumaufnahme verbrauchen, desto höher ist das Risiko der Gesamtmortalität.

Eine hohe Kaliumaufnahme wurde mit einem verringerten Schlaganfallrisiko, Schutz vor Verlust der Muskelmasse und Erhalt der Knochenmineraldichte in Verbindung gebracht.

3) Blutdruck

Steigende Kaliumaufnahme kann helfen, die negativen Auswirkungen von zu viel Natrium in der Ernährung zu reduzieren.

Trauben haben einen hohen Kaliumgehalt. Dies deutet darauf hin, dass sie helfen können, die Auswirkungen von Natrium bei Menschen mit hohem Blutdruck zu reduzieren.

Ballaststoffe sind wichtig für die Aufrechterhaltung eines gesunden Herz-Kreislauf-Systems, einschließlich Herzgesundheit und Blutdruck. Trauben sind eine gute Quelle für Ballaststoffe.

4) Verstopfung

Trauben enthalten Wasser und Ballaststoffe. Diese können helfen, hydriert zu bleiben, Stuhlgang regelmäßig zu halten und das Risiko von Verstopfung zu reduzieren.

5) Allergien

Aufgrund der entzündungshemmenden Wirkung von Quercetin empfehlen einige, dass der Verzehr von Weintrauben helfen kann, die Symptome von Allergien, einschließlich laufende Nase, tränende Augen und Nesselsucht, zu lindern.

Es wurden jedoch keine menschlichen Studien durchgeführt, um diese Theorie zu beweisen.

6) Diabetes

Im Jahr 2013 haben die Ergebnisse einer Studie in der veröffentlichten vorgeschlagen, dass bestimmte Früchte, aber nicht Säfte, das Risiko von Typ-2-Diabetes bei Erwachsenen reduzieren können.

Während der Studie, die 187.382 Teilnehmer umfasste und 22 Jahre dauerte, entwickelten 6,5 Prozent der Teilnehmer Diabetes.

Allerdings hatten diejenigen, die pro Woche drei Portionen Blaubeeren, Trauben, Rosinen, Äpfel oder Birnen zu sich nahmen, ein um 7 Prozent geringeres Risiko für Typ-2-Diabetes als diejenigen, die dies nicht taten.

Der relativ hohe Zuckergehalt in den Trauben führt dazu, dass manche Menschen sich fragen, ob sie für Menschen mit Diabetes sicher sind zu essen.

Die American Diabetes Association ermutigt Menschen, Trauben und andere Früchte zu konsumieren, solange die Kohlenhydratmenge als Teil ihres Ernährungsplans gezählt wird.

Die Vitamine, Mineralien und Ballaststoffe in Trauben machen sie zu einer gesunden Möglichkeit, einen süßen Zahn zu befriedigen.

7) Diabetische Neuropathie und Retinopathie

Einige Studien haben gezeigt, dass Resveratrol vor diabetischer Neuropathie schützt, die die Nervenfunktion beeinträchtigt.Wissenschaftler glauben, dass dies auf die neuroprotektive Wirkung dieser Verbindung zurückzuführen sein könnte.

Tierstudien haben gezeigt, dass Resveratrol auch vor Retinopathie schützen kann, die das Sehvermögen stark beeinträchtigen kann.

Diabetische Neuropathie und Retinopathie können entstehen, wenn Diabetes schlecht kontrolliert wird.

8) Augengesundheit

Trauben enthalten die Antioxidantien Lutein und Zeaxanthin, die helfen können, die Augengesundheit zu erhalten. Sie sollen instabile Moleküle, die als freie Radikale bekannt sind, neutralisieren. Auf diese Weise können sie oxidativen Stress und Schäden an der Netzhaut reduzieren und Katarakte und andere Erkrankungen verhindern.

Labortests haben gezeigt, dass Resveratrol vor verschiedenen Augenproblemen schützen kann, einschließlich altersbedingter Makuladegeneration, Glaukom, Katarakt und anderen.

Es bleibt jedoch unklar, wie es genau funktioniert und wie es für den Menschen von Vorteil sein könnte.

9) Akne

Die Ergebnisse einer In-vitro-Studie, die in der Fachzeitschrift Dermatology and Therapy veröffentlicht wurde, behauptet, dass Resveratrol bei der Behandlung von Akne helfen könnte, insbesondere wenn es zusammen mit Benzoylperoxid als topische Behandlung angewendet wird.

10) Andere Bedingungen

Andere Gesundheitsprobleme, mit denen Resveratrol helfen kann, sind:

  • Alzheimer-Erkrankung
  • Blutzuckerkontrolle
  • Osteoarthritis
  • Stärkung des Immunsystems

Allerdings haben einige Studien in Frage gestellt, ob Resveratrol den Menschen auf diese Weise helfen kann. Weitere Beweise sind erforderlich.

Ernährung

Nach Angaben des US-Landwirtschaftsministeriums (USDA) enthält eine Tasse roter oder grüner Trauben mit einem Gewicht von etwa 151 Gramm (g):

  • 104 Kilokalorien
  • 1,09 g Protein
  • 0,24 g Fett
  • 27,33 g Kohlenhydrate, davon 23,37 g Zucker
  • 1,4 g Faser
  • 288 mg Kalium
  • 15 Milligramm (mg) Kalzium
  • 0,54 mg Eisen
  • 11 mg Magnesium
  • 30 mg Phosphor
  • 3 mg Natrium
  • 0,11 mg Zink
  • 4,8 mg Vitamin C
  • 22 Mikrogramm (μg) Vitamin K
  • 3 μg Folat

Trauben enthalten auch die Vitamine B und A, und sie haben einen hohen Wassergehalt. Eine Tasse Weintrauben enthält über 121 g Wasser.

Sie sind auch reich an Antioxidantien, wie Lutein und Zeaxanthin. Die Schalen von roten Trauben enthalten das phytochemische Resveratrol, das gegen verschiedene chronische Krankheiten und Zustände zu schützen scheint.

Die Flavonoide Myricetin und Quercetin finden sich auch in Trauben. Diese helfen dem Körper, der Bildung von freien Radikalen entgegenzuwirken.

Tipps

Trauben sind das ganze Jahr über erhältlich. Wählen Sie Trauben, die sich fest anfühlen und keine Falten aufweisen. Sie werden am besten im Kühlschrank aufbewahrt und sollten vor dem Verzehr gewaschen werden.

Der beste Weg, Trauben zu essen, ist wie eine frische Frucht. Die meisten Trauben Gelees oder Aufstriche und Säfte haben Zucker hinzugefügt, und sie können reich an Kalorien sein.

Hier sind einige praktische Tipps für die Aufnahme von mehr Trauben in die Ernährung:

  • Die Trauben halbieren und zu einem Hähnchensalat geben.
  • Machen Sie einen Fruchtcocktail mit frischen Trauben, Ananas, geschnittenen Pfirsichen und Erdbeeren.
  • Freeze Trauben und essen sie als Snack oder Dessert an einem heißen Tag.
  • Trinken Sie eine Tasse frische Trauben für einen schnellen Snack mit 100 Kalorien

Risiken

Eine Gruppe, die als Environmental Working Group (EWG) bekannt ist, erstellt jedes Jahr eine Liste von Obst und Gemüse mit den höchsten Pestizidrückständen, bekannt als das schmutzige Dutzend. Trauben sind derzeit Nummer 8 auf dieser Liste. Der Kauf von Bio-Trauben kann das Risiko einer Pestizidbelastung verringern.

Beta-Blocker werden häufig für Herzerkrankungen verschrieben. Sie können Kaliumspiegel im Blut erhöhen. Menschen, die Beta-Blocker verwenden, sollten Lebensmittel mit einem hohen Kaliumgehalt in Maßen konsumieren.

Menschen, die blutverdünnende Medikamente verwenden, sollten mit ihrem Arzt sprechen, bevor sie große Mengen an Trauben konsumieren, da Resveratrol die antikoagulierende Wirkung dieser Medikamente ähnlich wie Vitamin K verstärken kann. Warfarin oder Coumadin ist ein beliebter Blutverdünner.

Zu viel Kalium zu konsumieren kann für diejenigen schädlich sein, deren Nieren nicht voll funktionsfähig sind. Wenn die Nieren überschüssiges Kalium nicht aus dem Blut entfernen können, kann dies tödlich sein.

Wenn Frauen Wein trinken, wird Frauen empfohlen, nicht mehr als ein Getränk pro Tag und Männer nicht mehr als zwei zu trinken.

Ein letztes Wort

Sowohl rote als auch grüne Trauben enthalten Resveratrol, aber rote Trauben, und speziell ihre Haut, enthalten mehr. Es ist besser, die Vorteile von Resveratrol aus dem Verzehr von Trauben zu ziehen, anstatt Wein zu trinken.

Resveratrol ist als Ergänzungsform erhältlich, aber die Vorteile der Trauben sind Ballaststoffe und eine Reihe von Mineralstoffen und Vitaminen. Nahrungsquellen von Nährstoffen sind vorteilhafter als Ergänzungen, weil sie Faser und andere Nährstoffe liefern.

Like this post? Please share to your friends: