Liebe Nutzer! Alle Materialien auf dieser Seite wurden aus einer anderen Sprache übersetzt. Wir entschuldigen die Qualität der Texte, aber wir hoffen, dass Sie von diesen profitieren werden. Mit freundlichen Grüßen, Website-Administration. Unsere E-Mail: webmaster@demedbook.com

Was sind die Möglichkeiten für natürliches Nachwachsen der Haare?

Wenn es darum geht, Haarausfall zu verhindern oder das Haar, das jemand bereits hat, zu verbessern, gibt es viele natürliche Methoden, die helfen.

Es gibt eine Vielzahl von Hausmitteln, die Menschen verwenden, um zu versuchen und ihre Haare nachwachsen. Es ist jedoch wichtig zu bedenken, dass die Forschung zur Unterstützung solcher Methoden nicht immer umfangreich ist.

Es gibt viele gemeinsame Mythen über Lifestyle-Ansätze oder Heilmittel, die Haar nachwachsen helfen können, und es ist oft schwierig, die Tatsache aus der Fiktion zu bestimmen.

Hier werden wir untersuchen, was funktioniert und was nicht funktioniert.

Schnelle Fakten darüber, wie man Haare natürlich nachwachsen lässt:

  • Die Pflege von Haaren ist ein wichtiger Teil der Vermeidung von Haarausfall.
  • Mehrere Nährstoffdefizite können zu Haarausfall führen.
  • Während es bei Männern häufiger ist, können Frauen auch ihre Haare verlieren.

Lifestyle-Techniken und Methoden

Es gibt eine Reihe von Heilmitteln und Techniken, die Menschen ausprobieren können. Einschließlich:

Haarpflege

Mann, der sein Haar berührt.

Es gibt einige Missverständnisse darüber, ob Haarpflege zu Haarausfall und Nachwachsen beiträgt.

Zum Beispiel, Haare zu oft waschen verursacht keinen Haarausfall. Föhnen Haare können Haarausfall verursachen, weil es das Haar beschädigen, verbrennen oder austrocknen kann – jedoch wird dieses Haar nachwachsen.

Haarfärbemittel ist eine weitere Ursache für vorübergehenden Haarausfall – die meisten Haarfärbemittel enthalten Chemikalien, die das Haar beschädigen und es herausfallen lassen können.

Übermäßig starkes Bürsten kann zu Verletzungen führen, die zu Haarausfall führen können, und manche Frisuren, wie z. B. enge Zöpfe, Pferdeschwänze oder Cornrows, können Haarausfall verursachen, da das Haar zu stark gespannt ist.

Haarpflegeprodukte wie Gel, Mousse oder Haarspray verursachen jedoch keinen Haarausfall.

Massage

Eine in Japan durchgeführte Studie zeigte, dass eine Kopfhautmassage die Haardicke erhöhen könnte. Die an der Studie beteiligten Männer hatten über einen Zeitraum von 24 Wochen regelmäßige Massagen, und während sich die Haarwachstumsrate nicht verbesserte, verbesserte sich die Dicke signifikant.

Forscher glauben, dass dies mit erhöhter Durchblutung und direkter Stimulation der Zellen zu tun haben könnte.

Ernährung

Während Haarausfall durch Nährstoffmangel beeinträchtigt werden kann, sind die genauen Zusammenhänge zwischen Diät und Haarausfall kompliziert:

  • Eisen: Eisenmangel ist der häufigste Nährstoffmangel der Welt und eine bekannte Ursache für Haarausfall. Frauen mit Perimenopause und Menopause sind einem Eisenmangelrisiko ausgesetzt, ebenso wie Veganer, Vegetarier und Menschen mit bestimmten Erkrankungen wie Zöliakie. In einer Studie an Mäusen führt die Umkehrung des Eisenmangels auch zur Wiederherstellung des Haarwachstums.
  • Zink: Zinkmangel hat eine direkte Verbindung mit brüchigem Haar, und steigende Zinkwerte führen auch zum Nachwachsen der Haare. Die Forscher wissen jedoch nicht, ob eine Zinkergänzung denen ohne diagnostizierten Zinkmangel helfen würde.
  • Fettsäuren: Ein Mangel an essentiellen Fettsäuren kann zu Haarausfall auf der Kopfhaut und den Augenbrauen führen.

Es ist wichtig, daran zu denken, dass die Forschung zur Rolle der Supplementierung fehlt. Forscher wissen nicht, ob Nahrungsergänzungsmittel Haarausfall bei Menschen ohne Nährstoffmangel verhindern.

In der Tat kann die übermäßige Ergänzung bestimmter Nährstoffe, wie Vitamin A, Vitamin E und Selen, zu Haarausfall führen.

Stress

Es scheint einen direkten Zusammenhang zwischen Stress und Haarausfall zu geben. Ebenso kann ein Schock für das System, sei es durch ein physisches oder emotionales Trauma, auch als ein Schock für die Haarfollikel wirken und sie können aufhören zu wachsen.

Hausmittel

roter Ginseng

Roter Ginseng mit Ginseng ergänzt.

In einigen Fällen wurde gezeigt, dass die Verwendung von rotem Ginseng, der als Ergänzung eingenommen werden kann, das Haarwachstum fördert.

Warum genau das passiert, ist unklar, obwohl Forscher denken, dass es wegen der indirekten Stimulation der Haarfollikel sein könnte.

Bevor Sie irgendwelche Ergänzungen einnehmen, ist es wichtig sicherzustellen, dass sie nicht mit irgendwelchen Medikamenten oder bestehenden Zuständen interagieren.

Fettsäure

Es wurde gezeigt, dass die Omega-6-Fettsäure Arachidonsäure das Haarwachstum fördert, indem sie hilft, die Produktion der Follikel zu beschleunigen.

Viviscal

Diese natürliche Haarwuchs Ergänzung wurde gezeigt, um das Haarwachstum bei Frauen mit vorübergehenden Ausdünnung zu fördern. Eine weitere Studie zeigte jedoch auch ihre Fähigkeit, Haarausfall zu verringern.

Geraniumöl

Die Verwendung von Geraniumöl als Behandlung fördert das Haarwachstum und kann Haarausfall verhindern. Die Menschen können es anwenden, indem sie ein paar Tropfen in ein Shampoo oder Conditioner mischen.

Kokosnussöl

Kokosöl wird häufig zur Behandlung von geschädigtem Haar verschiedener Arten verwendet. Es reduziert deutlich den Proteinverlust sowohl bei geschädigtem als auch bei unbeschädigtem Haar, da es in den Haarschaft eindringen kann.

Kokosöl kann als Vorwäsche und als Waschprodukt nach dem Waschen verwendet werden.

Aloe Vera

Die Verwendung von Aloe Vera als Behandlung für eine Vielzahl von verschiedenen Dingen wurde bis zu 6.000 Jahren im Alten Ägypten zurückverfolgt.

Eine solche Behandlung ist für Haarausfall, und Beweise haben gezeigt, dass es eine beruhigende Wirkung auf die Haut hat, die helfen kann, bestimmte Bedingungen zu lindern.

Rosmarinöl

Die Verwendung von Rosmarinöl für mindestens 6 Monate wurde in einer Studie gezeigt, um die Anzahl der Haare zu erhöhen. Viele der Gruppe erlebten jedoch Kopfhautjucken als Nebenwirkung.

Fakten und Mythen

Frau, die Haarausdünnung und Haarausfall erfährt.

Hier sind einige häufig gemeldete Unwahrheiten und auch einige echte Gründe für Haarausfall.

Nur Männer erleben Haarausfall

FALSCH: Frauen verlieren auch ihre Haare, aber dies ist tendenziell hormonbedingt.

Einige Frauen erleben Haarausfall nach der Schwangerschaft, als Symptom des polyzystischen Ovarsyndroms oder wenn sie Probleme mit ihrer Schilddrüse haben.

Haarausfall ist erblich

WAHR: Obwohl es nicht auf beide Seiten der Familie beschränkt ist. Das Haarausfall-Gen kann entweder vom Vater oder von der Mutter weitergegeben werden.

Masturbation wird Haarausfall verursachen

FALSCH: Es gibt keinen bekannten Zusammenhang zwischen Masturbation oder Sex, der Haarausfall verursachen kann.

Alterung führt zu Haarausfall

WAHR: Wenn sowohl Männer als auch Frauen altern, verringert sich die Anzahl der Follikel auf der Kopfhaut, was bedeutet, dass die Haare allmählich dünner und spärlicher werden.

Das Tragen eines Hutes verursacht Haarausfall

FALSCH: Wenn der Hut nicht zu eng ist und das Haar strapaziert, hat das Tragen eines Hutes keinerlei Verbindung zum Haarausfall.

Die Sonne verursacht Haarausfall

FALSCH: Haarausfall tritt am Follikel auf, also an der Basis der Haare. Die Sonne kann den Follikel nicht erreichen, weil das Haar als Schutzschild dient.

Like this post? Please share to your friends: