Liebe Nutzer! Alle Materialien auf dieser Seite wurden aus einer anderen Sprache übersetzt. Wir entschuldigen die Qualität der Texte, aber wir hoffen, dass Sie von diesen profitieren werden. Mit freundlichen Grüßen, Website-Administration. Unsere E-Mail: webmaster@demedbook.com

Was sind die Vorteile einer Entgiftung von Bittersalz?

Eine Bittersalz Entgiftung ist ein warmes Bad mit Bittersalz, das den natürlichen Entgiftungsprozess des Körpers verbessern und die Heilung fördern kann.

In diesem Artikel betrachten wir die möglichen Vorteile von Epsom-Salzbädern, wie man ein Entgiftungsbad benutzt und ob es irgendwelche Risiken gibt.

Vorteile von Bittersalzbäder

Bittersalz auf hölzernem Brett mit hölzernem Löffel

Die zwei Hauptbestandteile von Bittersalz sind Magnesium und Sulfat. Es wird angenommen, dass die Kombination beider Inhaltsstoffe die Entgiftungswege stimuliert.

Magnesium ist eine natürliche Substanz, die eine Vielzahl von Körperfunktionen unterstützt, einschließlich der Entfernung von Giftstoffen. Sulfat kann die Wände des Verdauungstraktes stärken und die Freisetzung von Giftstoffen erleichtern.

Es gibt wenig wissenschaftliche Forschung, die die entgiftende Wirkung von Bittersalz dokumentiert. Befürworter argumentieren jedoch, dass ein Epsom-Salz-Entgiftungsbad die folgenden Vorteile haben kann:

Beruhige die Haut

Bittersalz-Badewasser kann raue, trockene Haut erweichen und abgestorbene Hautzellen ablösen. Es kann auch Haut von Hauterkrankungen, einschließlich Ekzem und Psoriasis betroffen beruhigen.

Es ist eine gute Idee, mit einem Arzt vor dem Einweichen in Bittersalz zu überprüfen, wenn eine Person eine Hauterkrankung hat, da es die Symptome verschlimmern kann.

Reduzieren Sie Schmerzen und Schmerzen

Ein Bittersalzbad kann bei Menschen, die mit bestimmten Arten von Entzündungszuständen wie rheumatoider Arthritis, Lupus, Gicht und Psoriasis-Arthritis leben, Schmerzen lindern und Schwellungen reduzieren.

Niedrige Magnesiumspiegel können den Schmerz bei Menschen mit Arthritis lindern. Bittersalz enthält Magnesium und kann den Körper helfen, Giftstoffe loszuwerden, die verantwortlich für das Verschärfen der Entzündung sind und gleichzeitig Schwellung, Steifheit und Schmerz verringern.

Stress reduzieren

Ein gesunder Magnesiumspiegel kann die Neurotransmitter im Gehirn ankurbeln, die für Schlaf induzieren und Stress reduzieren. Magnesium kann auch Melatonin, ein schlafinduzierendes Hormon, fördern.

Menschen, die gestresst und überfordert sind, können davon profitieren, ein Bittersalz-Bad zu nehmen. Einige Forschungsergebnisse haben gezeigt, dass Menschen, die unter mentalem und physischem Stress leiden, davon profitieren, wenn ihr Magnesium-Level gemanagt wird. Während die Studie mündliche Ergänzungen betrachtete, könnte Bittersalz einen ähnlichen Effekt haben.

Ein warmes Bad kann auch einer Person helfen, sich zu entspannen, indem sie ihnen ermöglicht, Muskelverspannungen zu lösen und sich nach einem langen Tag zu erholen.

Fördern Sie die Gesundheit der Füße

Bittersalz kann helfen, Fußpilz und eingewachsene Zehennagel-Infektionen zu behandeln. Eine Person kann mit Epsom Salzwasser in einer Wanne baden oder Füße in warmem Wasser und Bittersalz einweichen, um Füße zu helfen, schneller zu heilen und Juckreiz zu lindern.

Einweichen der Füße in Bittersalz kann auch dazu beitragen, Fußgeruch zu reduzieren.

Späne herausziehen

Splitter können schwierig zu entfernen sein, ohne sie weiter in die Haut zu drücken. Das Einweichen in einem Bittersalzbad für ein paar Minuten kann Entzündungen im betroffenen Bereich reduzieren, den Splitter weicher machen und das Entfernen erleichtern.

Trinkendes Bittersalz

Bittersalz sollte mit viel Wasser gelöst werden, wenn es oral konsumiert werden soll. Hinzufügen von Zitrone kann den Geschmack verbessern.

Allerdings ist der einzige Vorteil des Trinkens von Bittersalz als Abführmittel, wenn jemand verstopft ist.

Während der orale Verzehr von Bittersalz in sehr geringen Dosen sicher ist, gibt es keinen glaubwürdigen Beweis dafür, dass der Verzehr entgiftende Wirkungen hat.

Jeder, der in Betracht zieht, Bittersalz zu trinken oder zu essen, sollte zuerst einen Arzt aufsuchen. Viele Medikamente, einschließlich Paracetamol, können mit Bittersalz interagieren.

Wie man ein Entgiftungsbad des Bittersalzes nimmt

ältere Frau, die ein Bittersalz-Detoxbad genießt

Es wird empfohlen, nur Bittersalz mit USP auf dem Etikett zu kaufen, was bedeutet, dass es gemäß den Standards der United States Food and Drug Association (FDA) für den menschlichen Gebrauch getestet wurde.

Auf der Verpackung sollten Inhaltsstoff- und Arzneimittelinformationen aufgedruckt sein. Bittersalz kann in einem Reformhaus, einigen Apotheken oder online gekauft werden.

Um ein Bittersalzbad zu nehmen, geben Sie 2 Tassen Bittersalz hinzu, wenn Sie ein Bad in einer Badewanne in Standardgröße laufen lassen. Das Salz löst sich schnell auf, wenn es unter fließendes Wasser gestellt wird.

Das Wasser sollte warm, aber nicht zu heiß sein. Temperaturen zwischen 33 ° C und 37 ° C sind ideal.

Eine Person kann dann in dem Bad für 12 bis 20 Minuten oder länger einweichen, falls gewünscht, und sie sollten es vermeiden, Seife zu verwenden.

Die Menschen sollten sich mindestens 1 Stunde nach einem Entgiftungsbad ausruhen oder vor dem Schlafengehen ein Bad nehmen, damit sie danach schlafen können.

Andere Dinge, die zu einem Bittersalzbad hinzugefügt werden können, um seine Wirkungen zu verstärken, schließen ein:

Olivenöl

Olivenöl enthält Antioxidantien und kann auch die Haut weich machen, wenn sie in ein Bad gegeben wird. Eine Person kann Olivenöl verwenden, indem sie ½ Tasse Öl hinzufügt, während sich das Bad mit Wasser füllt.

Beim Ein- und Aussteigen in die Badewanne ist Vorsicht geboten, um ein Verrutschen zu vermeiden, da das Öl die Oberfläche des Bades rutschig machen kann.

Die Verwendung von Olivenöl in einem Bad ist nicht für Kinder oder ältere Erwachsene, die zu Stürzen neigen, zu empfehlen.

Essentielle Öle

Hinzufügen von therapeutischen Ölen kann ein Entgiftungsbad entspannender machen. Einige Öle, die Menschen ausprobieren können, sind:

  • Lavendel
  • Vanille
  • Bergamotte
  • Weihrauch
  • Eukalyptus

Ätherisches Öl muss verdünnt werden, bevor es auf die Haut aufgetragen wird. Daher ist es am besten, es vor dem Baden mit einem Trägeröl zu verdünnen.

Eine Mischung aus 3 bis 5 Tropfen ätherischem Öl pro ½ bis 1 Unze Trägeröl ist üblich. Trägeröle können süßes Mandelöl, Kokosnussöl oder sogar Olivenöl sein. Ein wenig ätherisches Öl hat einen langen Weg, deshalb ist es wichtig, nur ein paar Tropfen des verdünnten Öls in ein Vollbad zu geben.

Backsoda

Backpulver hat nachweislich antimykotische Eigenschaften und kann helfen, irritierende Keime zu reduzieren. Es kann auch die Haut erweichen und Juckreiz reduzieren.

Risiken und Nebenwirkungen

Frau hält ein Glas Wasser

Bittersalzbäder sind normalerweise sicher, sogar für Kinder.Der orale Verzehr von Bittersalz kann jedoch für schwangere Frauen, Kinder und Menschen mit Nierenerkrankungen gefährlich sein.

Überdosierungen von Bittersalz sind selten, können aber schwerwiegende Nebenwirkungen verursachen, darunter:

  • extreme Müdigkeit
  • verschwommene Sicht
  • Schwindel und Ohnmacht
  • Probleme beim Atmen
  • langsame Herzfrequenz
  • Muskelschwäche
  • Wasserlassen ändert sich

Wegbringen

Mehr Forschung ist erforderlich, um die Vorteile und entgiftende Wirkung von Bittersalzbädern zu beweisen. Aber Menschen, die Epsom Salzbäder zur Entgiftung verwenden, glauben an ihre Vorteile, wie Entspannung, Schmerzlinderung und Enthärtung der Haut.

Warme Bäder können helfen, Stress abzubauen und besseren Schlaf zu fördern. Das Hinzufügen von Bittersalz kann Teil einer gesunden Entspannungsroutine sein.

Like this post? Please share to your friends: