Liebe Nutzer! Alle Materialien auf dieser Seite wurden aus einer anderen Sprache übersetzt. Wir entschuldigen die Qualität der Texte, aber wir hoffen, dass Sie von diesen profitieren werden. Mit freundlichen Grüßen, Website-Administration. Unsere E-Mail: webmaster@demedbook.com

Was verursacht Durchfall nach dem Alkoholkonsum?

Alkoholkonsum ist eine häufige Aktivität für Menschen in vielen Ländern, aber selbst moderate Alkoholkonsum kommt mit einer Reihe von Nebenwirkungen.

Viele Menschen erleben Durchfall nach dem Alkoholkonsum. Durchfall kann unangenehm sein und kann von anderen Symptomen begleitet sein. Darüber hinaus können einige Arten von Alkohol mit größerer Wahrscheinlichkeit Durchfall verursachen als andere.

Glücklicherweise gibt es einige einfache Schritte, um die Wahrscheinlichkeit von Durchfall nach dem Alkoholkonsum zu reduzieren.

Warum verursacht Alkohol Durchfall?

Alkoholdurchfall

Alkohol wird leicht in viele Gewebe im Körper absorbiert. Sobald Alkohol in den Körper gelangt, gelangt er in den Blutkreislauf. Ein Teil dieser Absorption geschieht im Magen.

Wenn sich zu diesem Zeitpunkt Essen im Magen befindet, wird sich die Absorptionsrate verlangsamen. Deshalb spüren Menschen die Wirkung von Alkohol schneller auf nüchternen Magen.

Sobald es den Magen verlässt, fängt Alkohol an, vom Dünndarm aufgesogen zu werden. Ein großer Teil des Alkohols wird hier absorbiert, der Rest geht jedoch in den Dickdarm und tritt mit Stuhl und Urin aus.

Alkohol kann bei jedem Schritt schwerwiegende Veränderungen der normalen Funktionen des Verdauungssystems verursachen. Diese Änderungen umfassen:

  • Entzündung: Der Magen-Darm-Trakt entzündet sich, wenn er mit Alkohol in Berührung kommt. Alkohol kann auch zu mehr Säureproduktion im Magen führen, was die Reizung und Entzündung verstärken kann. Diese Reizung kann oft zu Durchfall führen.
  • Wasseraufnahme: Wasser wird normalerweise von den Nahrungsmitteln und Flüssigkeiten aufgenommen, die den Darm erreichen. Der Dickdarm zieht Flüssigkeiten aus dem Stuhl, bevor er aus dem Körper austritt. Wenn Alkohol vorhanden ist, funktioniert der Dickdarm nicht so gut. Dies kann zu flüssigem Stuhl und Dehydratation führen.
  • Schnellere Verdauung: Alkohol bewegt den Darm und lässt ihn reagieren, indem er die Verdauung beschleunigt. Die Muskeln im Dickdarm kontrahieren häufiger und schieben den Stuhl schneller als gewöhnlich. Diese Belebung kann zu Durchfall führen, da der Darm keine Zeit hat, das passierende Futter richtig zu verdauen.
  • Bakterielle Unausgewogenheit: Es gibt eine Vielzahl von Bakterien im Darm, die den Körper im Gleichgewicht halten, indem sie schädliche Krankheitserreger angreifen. Alkohol kann vorübergehend einige Bakterienarten abtöten oder andere schnell wachsen lassen, was zu einer Fehlfunktion des Darms führen kann.

Zusätzliche Risikofaktoren

Es gibt bestimmte Risikofaktoren für Durchfall nach dem Alkoholkonsum. Lebensstil Entscheidungen können Auswirkungen auf Durchfall am Tag nach dem Trinken, und andere Bedingungen können die Symptome verschlimmern.

Lifestyle-Entscheidungen

Persönliche Gewohnheiten spielen eine wichtige Rolle bei den Nebenwirkungen, die durch Trinken verursacht werden.

Jemand, der fast jeden Tag trinkt, kann eher chronischen Durchfall durch Alkohol erleben. Menschen, die Alkohol trinken oder alkoholische Getränke in einer Reihe trinken, neigen auch häufiger zu Durchfall.

Das Essen von schweren Speisen während des Trinkens kann auch das Risiko von Durchfall erhöhen. Der Körper hat Schwierigkeiten, Nahrung zu verdauen, wenn Alkohol durch das Darmgewebe arbeitet, und Alkohol kann die Verdauungsenzyme reduzieren, die notwendig sind, um schwere Nahrung abzubauen.

Andere Magen-Darm-Erkrankungen

Menschen mit Reizdarmsyndrom (IBS), Zöliakie oder Morbus Crohn haben möglicherweise schlechtere Reaktionen auf Alkohol und erleben regelmäßig Durchfall nach dem Trinken.

Menschen, die Gluten-Intoleranz sind, reagieren schlecht auf die Körner in Bier und bestimmten Likören. Jeder, der im Allgemeinen einen empfindlicheren Verdauungstrakt hat, kann auch empfindlicher auf die Auswirkungen von Alkohol reagieren.

Führen bestimmte Alkohole häufiger zu Durchfall als andere?

Verschiedene alkoholische Getränke können mehr Symptome verursachen als andere. Es ist wichtig zu beachten, dass alkoholische Getränke jeden Einzelnen unterschiedlich betreffen können.

Bierdurchfall

Bier ist normalerweise einer der Haupttäter für Durchfall. Bier hat mehr Kohlenhydrate als andere Formen von Alkohol. Der Körper kann Probleme haben, diese zusätzlichen Kohlenhydrate abzubauen, während er Alkohol trinkt.

Wein kann bei bestimmten Personen auch häufiger Durchfall verursachen. Wenn eine Person mehr Durchfall hat, wenn sie Wein trinken, können sie eine Allergie gegen Tannine haben. Tannine sind Verbindungen, die in der Haut von Trauben vorkommen, und eine Reaktion auf diese kann Symptome von Kopfschmerzen, Übelkeit und Durchfall verursachen.

Zu viel Zucker aus Mixgetränken kann den Durchfall für manche Menschen noch verschlimmern. Überschüssiger Zucker bewirkt, dass der Körper den Darminhalt schneller verdrängt.

Verhütung

Die Vorbeugung von Durchfall verursacht durch Alkohol beginnt mit achtsamen Trinkgewohnheiten. Eine Verlangsamung der Einnahme von alkoholischen Getränken kann Stress im Verdauungstrakt lindern.

Das Ersetzen von Getränken, die gastrointestinale Symptome verursachen, kann mit einer anderen Art von Alkohol langfristig helfen.

Essen vor dem Trinken von Alkohol kann die Aufnahme von Alkohol in den Körper verlangsamen und das Risiko von Durchfall reduzieren.

Es kann helfen, alkoholische Getränke zu vermeiden, die mit Koffein vermischt sind, da Koffein die Bewegung im Darm und die Geschwindigkeit der Verdauung erhöhen kann.

Wiederherstellung

Durchfall nach dem Trinken von alkoholischen Getränken ist in der Regel nicht von langer Dauer. Symptome verschwinden normalerweise schnell, wenn die Person regelmäßig zu essen beginnt, hydratisiert und Alkohol meidet.

Reis-Alkohol-Durchfall

Essen fade, leicht verdauliche Lebensmittel wie Reis, Toast oder einfache Cracker können helfen, den Magen ohne zusätzliche Symptome zu füllen.

Es kann helfen, Milchprodukte und Lebensmittel mit hohem Fett- oder Ballaststoffgehalt unmittelbar nach dem Durchfall zu vermeiden, da diese das Verdauungssystem weiter belasten können, wenn es versucht, sich zu erholen.

Flüssigkeiten sind besonders wichtig nach dem Trinken von Alkohol, da der Körper durch Urin und Durchfall viel Wasser verloren hat. Trinkwasser, Kräutertees und Brühen können helfen, Austrocknung zu verhindern.

In Fällen von anhaltendem Durchfall können rezeptfreie Medikamente dem Körper helfen, Wasser aufzunehmen und den Stuhl aufzufüllen. Probiotika können auch helfen, das bakterielle Gleichgewicht im Darm wiederherzustellen.

Wann man einen Arzt aufsuchen sollte

Anhaltender Durchfall kann ein Anzeichen für eine separate Erkrankung sein, die einen Arztbesuch erfordern kann. Auch kann übermäßiger Durchfall zur Dehydratisierung führen.

Ein Arzt sollte benachrichtigt werden, wenn die folgenden Symptome auftreten:

  • anhaltender Durchfall länger als 2 Tage
  • trockener Mund und anhaltender Durst
  • geringer oder kein Urin, auch bei zusätzlicher Flüssigkeitsaufnahme
  • seltener Urin, der oft sehr dunkel ist
  • Schwäche und Müdigkeit
  • Schwindel oder Benommenheit
  • Fieber
  • intensive Krämpfe und Schmerzen
  • blutiger Stuhl
  • schwarzer Stuhl, der nicht durch ein Antidiarrhoikum verursacht wird

Dehydration kann lebensbedrohlich sein, daher sollte jeder, der die oben genannten Symptome hat, einen Arzt aufsuchen.

In den meisten Fällen von Durchfall verursacht durch Trinken, werden die Symptome verschwinden, sobald die Person zu einer normalen Diät zurückkehrt und hört auf, Alkohol zu trinken.

Like this post? Please share to your friends: