Liebe Nutzer! Alle Materialien auf dieser Seite wurden aus einer anderen Sprache übersetzt. Wir entschuldigen die Qualität der Texte, aber wir hoffen, dass Sie von diesen profitieren werden. Mit freundlichen Grüßen, Website-Administration. Unsere E-Mail: [email protected]

Was verursacht Schwindel beim Bücken?

Schwindelgefühl beim Bücken ist eine häufige Erscheinung. Die meisten Ursachen von Schwindel oder Benommenheit sind nicht ernst, obwohl einige Ursachen medizinische Behandlung erfordern können.

Eine Person sollte einen Arzt aufsuchen, wenn der Schwindel häufig oder schwerwiegend genug ist, um die täglichen Aktivitäten zu beeinträchtigen. Ein Arzt kann einer Person helfen, die zugrunde liegende Ursache zu bestimmen und zu behandeln.

Laut einigen Studien ist Schwindelgefühl eine der am häufigsten gemeldeten medizinischen Beschwerden. Es tritt verstärkt nach dem 60. Lebensjahr auf und ist bei Frauen häufiger als bei Männern.

In diesem Artikel betrachten wir zehn mögliche Ursachen von Schwindel beim Bücken.

1. Schlechte Zirkulation

Man schwindlig, wenn man sich über die Wand und den Kopf beugt.

Die Zirkulation bezieht sich darauf, wie gut sich das Blut um den Körper einer Person bewegt. Blut transportiert Sauerstoff, und wenn das Blut nicht richtig im Körper zirkuliert, kann das Gehirn nicht genug Sauerstoff bekommen.

Wenn dem Gehirn Sauerstoff fehlt, können plötzliche Bewegungen, wie das Herauf- oder Herunterkippen des Kopfes oder das Bücken, dazu führen, dass sich die Person schwindlig fühlt.

Es ist wichtig für eine Person, einen Arzt zu konsultieren, wenn eine schlechte Durchblutung Schwindel verursacht, da dies ein Zeichen dafür sein kann:

  • ein Herzinfarkt
  • abnormaler Herzschlag
  • kongestive Herzinsuffizienz

2. Niedriger Blutzucker

Niedriger Blutzucker oder Hypoglykämie kann auch zu Schwindel führen, da sie zu Fehlfunktionen der Gehirnzellen führen kann. Niedriger Blutzucker kann auftreten, wenn eine Person nicht genug oder in mehreren Stunden gegessen hat.

Menschen mit Diabetes sind besonders anfällig für Schwindelanfälle aufgrund von niedrigen Blutzuckerspiegeln. Änderungen der Medikation oder Bücken unmittelbar nach der Einnahme von Insulin können ebenfalls die Chancen auf Schwindel erhöhen.

3. Niedriger Blutdruck

Wenn eine Person niedrigen Blutdruck hat, können plötzliche Veränderungen in der Kopfposition Schwindel verursachen, besonders wenn sie sich plötzlich bücken oder aufstehen.

Niedriger Blutdruck ist normalerweise ein Zeichen für eine gute Gesundheit, aber es kann immer noch Symptome verursachen. Dies liegt daran, dass das Blut Schwierigkeiten haben kann, das Gehirn schnell zu erreichen, wenn eine Person die Position wechselt.

Wenn sich eine Person mit niedrigem Blutdruck beugt oder steht, können sie folgendes erleben:

  • Schwindel
  • Spinnen
  • dunkle Flecken in der Vision
  • die Schwäche
  • Verwechslung
  • Ohnmacht

4. Dehydratation

Wässern Sie mit Minze und Zitrone in einem Krug, der in ein Glas an einem beschäftigten Tisch gegossen wird.

Dehydration tritt auf, wenn eine Person nicht genug Flüssigkeit in ihrem Körper hat.

Folgendes kann Dehydrierung verursachen:

  • lange Zeit ohne zu trinken gehen
  • intensive Übung
  • Exposition gegenüber heißem Wetter
  • Krankheit
  • Erbrechen oder Durchfall

Alles, was dazu führt, dass eine Person dehydriert wird, kann Schwindel verursachen, wenn sie sich bücken. Dies liegt daran, dass zu wenig Flüssigkeit im Körper das Funktionieren des Gehirns erschwert und Benommenheit verursachen kann.

5. Panikattacken

Eine Panikattacke kann zu Hyperventilation führen, wodurch der Kohlendioxidspiegel im Blut sinkt.

Ein Mangel an Kohlendioxid im Blut kann Schwindel oder Benommenheit verursachen.

6. Anämie

Anämie ist ein Mangel an sauerstoffreichen roten Blutkörperchen im Körper. Ohne genügend rote Blutkörperchen kann das Blut, das zum Gehirn fließt, nicht genug Sauerstoff enthalten, was häufige Schwindelanfälle verursacht.

Andere Symptome der Anämie sind:

  • ermüden
  • Kurzatmigkeit
  • blasse Haut
  • Herzklopfen

7. Medikation Nebenwirkungen

Schwindel ist eine häufige Nebenwirkung einer Vielzahl von Medikamenten. Einige Medikamente, die Schwindel verursachen können, sind:

  • Beruhigungsmittel
  • Blutdruckmedikation
  • Antidepressiva
  • Schmerzmittel
  • Diuretika
  • bestimmte Antibiotika
  • Beruhigungsmittel

8. Hypothyreose

Die Schilddrüse produziert wichtige Hormone und kann viele Aspekte des Körpers, einschließlich des Herzens, beeinflussen.

Hypothyreose oder Unterfunktion der Schilddrüse ist, wenn die Schilddrüse nicht genug dieser Hormone produziert, was zu niedrigem Blutdruck und einem langsameren Herzschlag führen kann. Diese Faktoren können Schwindel verursachen, wenn eine Person ihre Position ändert, beispielsweise beim Bücken.

9. Probleme mit dem Innenohr

Fraueninspektion bemannt Ohr.

Der Gleichgewichtssinn einer Person wird im Innenohr reguliert. Ohrinfektionen oder Verletzungen können dazu führen, dass sich jemand beim Stehen oder Bücken benommen fühlt.

Einfache Infektionen sind eine häufige Ursache, aber eine Person könnte auch ein Innenohr Problem genannt benigne paroxysmalen Lagerungsschwindel (BPP) haben.

BPP tritt auf, wenn ein Calciumpartikel von einem Teil des Ohres abgeht und sich zu einem anderen Teil des Ohrs bewegt. Dies kann Schwindel und Schwindel verursachen.

10. Menière-Krankheit

Morbus Menière ist mit langen Perioden von extremem Schwindel verbunden. Der Schwindel kann beim Stehen, Beugen oder ohne ersichtlichen Grund auftreten.

Eine Person mit Morbus Menière wird wahrscheinlich auch erleben:

  • Druck in den Ohren
  • Klingeln in den Ohren
  • Schwerhörigkeit

Andere Rahmenbedingungen

Andere Grundbedingungen, die gelegentlich Schwindel verursachen können, sind:

  • Migräne
  • Parkinson-Krankheit
  • Lyme-Borreliose
  • Depression
  • Angst
  • Demenz
  • Hormonveränderungen während der Menstruation oder Schwangerschaft
  • periphere Neuropathie
  • chronische Müdigkeit
  • Multiple Sklerose

Wann man einen Arzt aufsuchen sollte

Die meisten Menschen, die beim Beugen vorübergehend Schwindelgefühl haben, brauchen keine medizinische Intervention.

Viele häufige Ursachen können zu Hause gehandhabt werden, indem man langsam steht oder bückt, hydratisiert bleibt und überschüssiges Koffein und Alkohol vermeidet.

Manche Leute finden, dass Kompressionssocken, wie sie hier erhältlich sind, dazu beitragen, Schwindel in Verbindung mit niedrigem Blutdruck zu reduzieren.

Jedoch sollte eine Person einen Arzt aufsuchen, wenn der Schwindel ist:

  • häufig
  • schwer
  • schlechter werden

Eine Person sollte auch mit einem Arzt sprechen, wenn Schwindel mit anderen Symptomen auftritt, wie:

  • Erbrechen
  • Ohnmacht
  • verschwommene Sicht
  • Brustschmerz
  • Gefühl von Herzrasen
  • Klingeln in den Ohren

Selbst in leichten Fällen, wenn der Schwindel häufig ist, möchte eine Person mit einem Arzt sprechen, um zu verhindern, dass es in der Zukunft.

In den meisten Fällen verschwindet Schwindel, nachdem eine Person langsam wieder aufsteht und keine besondere Aufmerksamkeit benötigt.

Wir haben die verknüpften Artikel basierend auf der Qualität der Produkte ausgewählt und die Vor- und Nachteile der einzelnen Produkte aufgelistet, um Ihnen dabei zu helfen zu bestimmen, welche für Sie am besten funktionieren. Wir arbeiten mit einigen der Unternehmen zusammen, die diese Produkte verkaufen, was bedeutet, dass Healthline UK und unsere Partner einen Teil der Einnahmen erhalten, wenn Sie einen Kauf über einen oder mehrere der oben genannten Links tätigen.

Like this post? Please share to your friends: