Wie der Körper Alkohol verarbeitet

Eine große Sorge vieler Menschen ist, wie lange der Alkohol, den sie getrunken haben, in ihrem System verbleibt.

Es gibt viele Faktoren, die dies beeinflussen können, aber im Durchschnitt kann die Leber 1 Unze Alkohol pro Stunde verarbeiten, und es kann im Blut für mehrere Stunden und im Urin für mehrere Tage nachgewiesen werden.

Im Folgenden finden Sie Informationen darüber, wie der Körper Alkohol verarbeitet und welche Faktoren diesen Prozess beeinflussen können.

Schnelle Fakten darüber, wie lange Alkohol in Ihrem System verbleibt:

  • Alkohol gelangt durch den Magen in den Blutkreislauf.
  • Im Allgemeinen kann die Leber jede Stunde bis zu einer Unze Alkohol verarbeiten.
  • Die Auswirkungen von Alkohol kommen von seiner Anwesenheit im Blut und im Körpergewebe.
  • Alkohol kann im Blut, im Urin und sogar im Atem nachgewiesen werden.

Wie verarbeitet der Körper Alkohol?

Alkohol an einer Bar

Etwa 20 Prozent des Alkohols, den eine Person trinkt, werden schnell durch den Magen in die Blutbahn aufgenommen. Weitere ca. 80 Prozent werden vom Dünndarm aufgenommen.

Jeder Rest, der nicht metabolisiert wird, verlässt den Körper durch Schweiß, Urin und Speichel.

Sobald der Alkohol in den Blutkreislauf gelangt, wird er in die Leber verarbeitet oder metabolisiert. Die Leber produziert Enzyme, die die Alkoholmoleküle abbauen.

Wenn jemand besonders schnell Alkohol trinkt, kann die Leber nicht den gesamten Alkohol im gleichen Tempo verarbeiten, so dass er im Körper verbleibt.

Je höher die Blutalkoholkonzentration (BAC) einer Person ist, desto ausgeprägter sind die Auswirkungen. Diese Auswirkungen können Folgendes umfassen:

  • reduzierte Hemmungen
  • beeinträchtigtes Gedächtnis
  • undeutliches Sprechen
  • Verwechslung
  • Konzentrationsschwierigkeiten
  • Atembeschwerden
  • Übelkeit oder Erbrechen
  • beeinträchtigtes Gleichgewicht und Koordination
  • Reizbarkeit

Was beeinflusst die Geschwindigkeit, mit der Alkohol verarbeitet wird?

Es gibt viele Faktoren, die beeinflussen können, wie Alkohol vom Körper verarbeitet wird.

Alter

Senioren trinken Alkohol zum Mittagessen

Alkohol bleibt länger in der Leber, je älter eine Person ist.

Der Blutfluss kann langsamer sein, und eine ältere Person kann eher Medikamente einnehmen, die die Leber beeinflussen.

Diese Faktoren bedeuten, dass Alkohol mit einer langsameren Geschwindigkeit verarbeitet wird, was die Menge an Alkohol, die in den Körper aufgenommen wird, erhöhen kann.

Sex

Obwohl Alkohol nicht für alle gilt, bleibt Alkohol länger im System einer Frau als bei einem Mann. Dies liegt daran, Frauen neigen dazu, einen höheren Anteil an Körperfett und einen geringeren Anteil an Körperwasser als Männer zu haben.

Essen

Da Alkohol in den Verdauungstrakt absorbiert wird, hat das Vorhandensein von Nahrung im Magen eine signifikante Auswirkung auf die Absorptionsrate von Alkohol. Einen vollen Magen zu haben kann die Absorption drastisch verlangsamen.

Rennen

Bei einigen Menschen ostasiatischer Herkunft fehlen die Enzyme, die notwendig sind, um Alkohol abzubauen. Dies kann eine Reaktion verursachen, die Gesichtsrötung, Übelkeit, Schwindel, schnelle Herzfrequenz und Kopfschmerzen beinhaltet.

Familiengeschichte

Untersuchungen haben gezeigt, dass alkoholbedingte Störungen oder Alkoholismus in Familien vorkommen, was auf eine genetische Verbindung schließen lässt. Gene allein sind jedoch nicht dafür verantwortlich, ob jemand Alkoholiker wird.

Studien haben gezeigt, dass sowohl genetische als auch umweltbedingte Faktoren beeinflussen können, wie der Körper Alkohol verarbeitet und damit umgeht.

Körpergröße

Wie bei anderen Drogen und Medikamenten kann die Körpergröße einer Person Einfluss darauf haben, wie Alkohol verarbeitet wird.

Eine Person, die ein geringeres Gewicht hat oder einen kleineren Körper hat, wird stärker betroffen sein als jemand, der mehr wiegt oder einen größeren Körperrahmen hat.

Zeit seit dem letzten Drink

Die Leber kann das nächste Getränk besser verarbeiten, je länger es seit dem letzten ist.

Jemand, der schnell ein alkoholisches Getränk nach dem anderen trinkt, erlebt eher stärkere Wirkungen in kürzerer Zeit.

Medikamente

Bestimmte Medikamente können beeinflussen, wie der Körper Alkohol verarbeiten kann. Zu den Medikamenten, von denen bekannt ist, dass sie mit Alkohol interagieren, gehören:

  • Anti-Angst-Medikamente und Antidepressiva
  • Antibiotika
  • Allergie-Medikamente
  • Diabetes Medikamente

Wie lange bleibt Alkohol im System?

Wie lange Alkohol im System nachgewiesen wird, hängt davon ab, was getestet wird.

Blut

Die Konzentration von Alkohol im Blut oder BAC hilft festzustellen, wie lange Alkohol im System bleibt.

Im allgemeinen wird Alkohol mit 0,015 pro Stunde eliminiert. Zum Beispiel, jemand, der eine BAC Of 0,08 hat, was ist, wenn es illegal ist zu fahren, wird ungefähr 5,5 Stunden dauern, um den Alkohol aus ihrem Körper zu spülen.

Es ist wichtig zu wissen, dass jemand, der viel getrunken oder auf nüchternen Magen getrunken hat, am nächsten Tag noch Alkohol in seinem System hat und es daher illegal ist, ein Fahrzeug zu fahren.

Urin

Wie lange Alkohol im Urin nachweisbar ist, hängt vom verwendeten Test ab, da einige Urintests weitaus empfindlicher sind als andere.

Derzeit gibt es einen Test, der den Alkoholkonsum bis zu 80 Stunden oder 3 bis 4 Tage nach dem letzten Getränk einer Person nachweisen kann.

Atem

Häufig im Rahmen von Alkoholtester-Routinetests überprüft, kann Alkohol bis zu 24 Stunden nach dem letzten Getränk in der Atemluft nachgewiesen werden.

Haar

Haartests können verwendet werden, um die Verwendung vieler verschiedener Substanzen, einschließlich Alkohol, zu erkennen. Alkohol kann nach dem Verzehr eines alkoholischen Getränks etwa 90 Tage im Haar nachgewiesen werden.

Muttermilch

Alkohol kann so lange in der Muttermilch verbleiben, wie er im Blut verbleibt. Da Alkohol das Blut verlässt, verlässt es auch die Milch und macht es überflüssig, die Muttermilch nach dem Trinken von Alkohol "abzupumpen".

Das Pumpen von Muttermilch wird den Alkohol nicht schneller aus der Milch entfernen.

Speichel

Spuren von Alkohol können in einem Speichelabstrich etwa 10 bis 24 Stunden nach dem letzten Getränk nachgewiesen werden.

Was sind die langfristigen Risiken des Trinkens?

Ein Glas Wein im Vordergrund

Während Alkoholkonsum alltäglich ist, gibt es Gesundheitsrisiken, die mit starkem Trinken verbunden sind. Schwerer Alkoholkonsum ist verbunden mit:

  • Krebs des Mundes, der Kehle und der Brust
  • Schlaganfall
  • Herzkrankheit
  • Leber erkrankung
  • Gehirn- oder Nervensystemkrankheit
  • Unfälle

Den Überblick darüber zu behalten, was und wie viel eine Person trinkt, kann ihnen helfen zu erkennen, wann sie zu viel trinken.

Wegbringen

Für viele Menschen ist der Alkoholkonsum ein Teil des Lebens. Zum Beispiel ist es üblich, ein Bier während eines Baseballspiels oder ein Glas Wein zum Abendessen zu trinken.

Der regelmäßige Konsum von Alkohol ist jedoch nicht ohne Risiko, und der Alkohol kann für eine ganze Weile in dem System verbleiben, abhängig von mehreren Faktoren.

Jemand, der das Gefühl hat, dass er zu viel trinkt oder Schwierigkeiten beim Zurückschneiden hat, sollte mit seinem Arzt sprechen, um Ratschläge zum Aufhören zu erhalten.

Like this post? Please share to your friends: