Wie wirst du rot werden?

Stress oder Verlegenheit kann dazu führen, dass sich die Wangen einiger Leute rosa oder rötlich verfärben, was als Erröten bezeichnet wird.

Erröten ist eine natürliche körperliche Reaktion, die durch das sympathische Nervensystem ausgelöst wird – ein komplexes Netzwerk von Nerven, die den "Kampf- oder Fluchtmodus" aktivieren.

Diejenigen, die leicht gestresst sind oder Angststörungen oder soziale Phobien haben, können mehr erröten als andere. Während es Menschen dazu bringen kann, sich selbstbewusst zu fühlen, ist Erröten an sich nicht schädlich.

Dieser Artikel befasst sich mit den Ursachen des Errötens und listet 12 Möglichkeiten auf, dies zu verhindern.

Schnelle Fakten über das Erröten:

  • Das Erröten wird hauptsächlich durch die Aktivierung des "Kampf oder Flug" -Modus verursacht.
  • Erröten ist eine normale körperliche Reaktion, die den meisten Menschen zumindest gelegentlich widerfährt.
  • Erröten entsteht hauptsächlich durch psychologische Ursachen.
  • Der Schlüssel zum Stoppen des Errötens ist die Kontrolle über die "Kampf oder Flucht" -Reaktion.

Was sind die Ursachen für das Erröten?

Frau versteckt ihr Gesicht mit ihren Händen, weil sie schüchtern und verlegen ist,

Diese natürliche Reaktion tritt im Angesicht einer wahrgenommenen Bedrohung auf und kann auch durch den Beginn einer starken Emotion wie Stress, Scham oder Peinlichkeit ausgelöst werden.

Blutgefäße im Gesicht werden breiter und erhöhen den Blutfluss zur Haut, was zur charakteristischen Rötung des Errötens führt.

Tatsächlich haben einige Untersuchungen ergeben, dass es ausreicht, jemandem zu erklären, dass er errötet ist.

Es gibt jedoch andere Ursachen für das Erröten, darunter:

  • Alkohol
  • Fieber
  • warme Speisen oder Getränke
  • medizinische Bedingungen, einschließlich Rosacea, Hyperhidrose und Mastozytose (ein seltener histaminbezogener Zustand)
  • Medikamente wie Kalziumkanalblocker, Calcitonin und einige Medikamente zur Krebsbehandlung (einschließlich Tamoxifen und Buserelin)
  • Menopause
  • scharfes Essen
  • plötzliche Veränderungen der Körper- oder Raumtemperatur
  • kräftige Übung

12 Möglichkeiten, um Erröten zu verhindern

Hier sind einige Möglichkeiten, um das starke oder häufige Erröten zu stoppen:

1. Atme durch

Tief und langsam atmend wird das Gehirn sich entspannen. Sobald es entspannt ist, hört der Körper auf, Stresshormone freizusetzen, der Herzschlag wird auf ein normales Niveau verlangsamt und der Blutdruck wird wieder normal.

Diese Ereignisse reduzieren den Blutfluss zum Gesicht und verhindern so das Erröten.

2. Akzeptieren Sie das Erröten

Gruppe Mitarbeiter in einer lächelnden und lachenden Gruppe.

Manchmal kann das Erröten als Reaktion auf eine stressige Situation eine weitere Ursache von Stress sein und dadurch die Gesichtsrötung verschlechtern. Durch Bestätigen und Annehmen des Errötens kann es diesen Zyklus stoppen.

Interessanterweise deuten Forschungen darauf hin, dass die meisten Menschen die Auswirkungen des Errötens auf sie überschätzen.

Tatsächlich ist Erröten vielleicht nicht so schlimm. Einige Forschungen haben ergeben, dass diejenigen, die erröten, eher von anderen Menschen vergeben werden, was dazu beitragen kann, einen Konflikt abzuwenden.

3. Lächle und lache

Forschungsergebnisse legen nahe, dass ein Lächeln Stress reduzieren und die natürlichen Stressreaktionen des Körpers regulieren kann.

Laut einer Studie aus dem Jahr 2012 haben Menschen, die stressige Aufgaben während des Lächelns ausführen, niedrigere Herzfrequenzen, die der Aufgabe folgen, als Menschen, die nicht lächeln, während sie die gleichen Aufgaben ausführen. Teilnehmer, die lächeln, berichten auch, dass sie sich während der Aktivität besser fühlen als diejenigen, die einen neutralen Ausdruck aufrechterhalten.

4. Regulieren Sie die Temperatur

Bei wärmeren Temperaturen ist das Erröten oft schlimmer. Um die Gesichtsrötung zu reduzieren, begeben Sie sich in einen kühleren Bereich, schalten Sie die Klimaanlage ein oder entfernen Sie einige Kleidungsschichten. Nippendes kaltes Wasser kann auch effektiv sein.

5. Vermeiden Sie Augenkontakt

Beruhigen Sie sich, indem Sie Augenkontakt mit Personen vermeiden, die möglicherweise zu Stress oder Peinlichkeit beitragen. Manche Menschen müssen ihren Blick vielleicht für einen Moment abwenden, während andere ihre Augen für einen Moment schließen müssen.

6. Tragen Sie Make-up

Mit einem grün getönten, farbkorrigierenden Make-up kann man das Erröten maskieren, da das Grün die Rötung der Wangen neutralisiert.

Dieses Make-up kann besonders vorteilhaft für diejenigen sein, die regelmäßig oder stark rot werden nur in bestimmten Situationen, wie während einer Schulpräsentation oder einem Arbeitstreffen.

7. Vermeiden Sie Auslöser

Menschen, die bestimmte Blush-Trigger haben, möchten sie möglicherweise meiden. Zum Beispiel sollten diejenigen, die durch Erröten, das sich aus dem Verzehr von stark gewürzten Lebensmitteln, Alkohol oder heiße Getränke verursacht belästigt werden, versuchen zu vermeiden, diese Gegenstände zu essen oder zu trinken.

8. Bleib aus dem Rampenlicht

Es ist vielleicht nicht immer machbar – oder gesellschaftlich wünschenswert -, aber aus dem Rampenlicht zu bleiben, kann dazu beitragen, das Erröten zu begrenzen. Der Grund dafür ist, weil das Zentrum der Aufmerksamkeit erröten kann.

Wenn zum Beispiel Teilnehmer aufgefordert wurden, laut zu singen, während jemand eine Seite ihres Gesichts beobachtete, fanden Forscher heraus, dass die Seite des zu beobachtenden Gesichts wärmer und röter wurde als die andere Seite.

9. Behandeln Sie Angststörungen

Mann, der mit Therapeuten während der Beratungssitzung spricht.

Starkes Erröten, das mit einer Angststörung oder sozialen Phobie verbunden ist, kann durch Medikamente oder Therapie behandelt werden.

Kognitive Verhaltenstherapie (KVT) kann eine wirksame Behandlung für viele Angstzustände sein.

CBT wirkt, indem sie negative und unrealistische Gedanken herausfordert, die nicht hilfreiche Gefühle, körperliche Reaktionen und Verhaltensweisen verursachen.

10. Fragen Sie einen Arzt nach Medikamentenwechsel

Da einige Medikamente die Häufigkeit oder Schwere des Errötens erhöhen können, kann es hilfreich sein, mit einem Arzt über den Wechsel zu einem alternativen Medikament zu sprechen, das kein Erröten verursacht.

11. Adresse medizinische Bedingungen

Wenn das Erröten durch die Hautkrankheit Rosazea, eine übermäßige Schwitzstörung, die als Hyperhidrose bekannt ist, oder durch eine andere Erkrankung verursacht wird, kann ein Arzt eine Behandlung verschreiben, um die zugrunde liegende Erkrankung zu behandeln und das Erröten zu lindern.

12. Chirurgie

Manche Menschen, die ein starkes Erröten erfahren, das ihre Lebensqualität und ihre zwischenmenschlichen Beziehungen beeinträchtigt, möchten vielleicht eine Operation in Erwägung ziehen.

Endoskopische Thoraxchirurgie (ETS) ist die am häufigsten verwendete Operation für übermäßiges Erröten. Es beinhaltet die Durchtrennung der Nerven, um die Blutgefäße im Gesicht geschlossen zu halten.

Die meisten Menschen, die ETS für rot werden erleben, sind nach einigen Untersuchungen mit dem Ergebnis zufrieden. Komplikationen können jedoch auftreten, einschließlich Infektionen und Lidschlag. Die Wahrscheinlichkeit, dass Komplikationen auftreten, nimmt mit dem Alter zu, während die Zufriedenheit mit der Operation mit dem Alter abnimmt.

Wegbringen

Wenn Erröten häufig und schwerwiegend genug ist, um die Lebensqualität eines Menschen und seine Beziehungen zu anderen zu beeinträchtigen, muss es möglicherweise angesprochen werden.

Die effektivsten Schritte, die eine Person ergreifen kann, gehören Ruhe bleiben und ändern ihre Gedanken über erröten und die Situationen, die zu erröten führen.

Wenn diese Schritte das Erröten nicht ausreichend reduzieren, kann es hilfreich sein, andere Optionen – wie Therapie, Medikamente oder Operationen – mit einem Arzt zu besprechen.

Like this post? Please share to your friends: